Gustav Ehmck

(Gabriel von Jess)

 

Regisseur  Drehbuchautor

      

  

S e i n e   F i l m e

 

     

 

Infokasten

 

Gustav Ehmck bei Filmportal

 

  

  

 

 

 

 

Geboren am 1. Dezember 1937 im Garmisch-Patenkirchen.

 

Mittlere Reife.

  

Ausbildung als Fotograf und Schauspieler in München.

 

Eigene Produktionsfirma (Ehmck-Film; Vertrieb: action 1 GmbH) seit 1967.

 

Bundesfilmpreis 1968 als bester Nachwuchsregisseur für Spur eines Mädchens.

 

1973 Regisseur der Verfilmung des Kinderbuchs von Ottfried Preussler Der Räuber Hotzenplotz und 1979 Neues vom Räuber Hotzenplotz.

  

Nach einer längeren Pause drehte G. Ehmck 1988 den Film Ein Schweizer namens Nötzli mit Walter Roderer, der den Nötzli spielt und gleichzeitig auch am Drehbuch mitschrieb. 2004 Koproduktion für  den Film Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen.

  

Danach hörte man nur noch selten von ihm.

 

 

 

 

 

 

  

   

 

 

   

   

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 26. Nov. 2015

  

Diese Kurzbiografie kann nur Stichpunkte aus dem Leben des Künstlers enthalten und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind hier Links angebracht, die weitere Hinweise geben.

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.