Petra Haffter

Regisseurin  Drehbuchautorin  Produzentin

 

I h r e   F i l m e

  

  

  

  

  

Geboren am 29.12.1953 in Cuxhaven.

  

Studium der Politischen Wissenschaften, Publizistik und Theaterwissenschaften an der FU Berlin.

  

Ab 1974 Autorin für verschiedene Rundfunkanstalten.

  

Seit 1976 Arbeit als Regisseurin, Autorin und Produzentin für Fernseh- und Kinofilme. Mit Richard Claus gründet Haffner die "C & H Filmproduktion Berlin". Anfangs werden Dokumentarfilme und Fernsehspiele produziert, zuletzt nur Filme junger Regisseure.

  

Von 1979 bis 1983 Arbeit im Vorstand des Verbands der Filmarbeiterinnen, Arbeit im Beirat der Berlinale von 1982 bis 1990. Nach erfolgreicher Arbeit als Co-Produzentin von Rote Küsse (1984/85, Regie und Buch: Vera Belmont) gründet sie die "Petra Haffter Filmproduktion", jetzt produziert sie auch Musikvideos. Weitere Lehr- und Jurytätigkeiten, z.B. in Mexiko und Ghana, und natürlich immer noch vielseitige Regisseurin und Autorin. Seit 1992 Mitglied der "Friedrich-Luft-Jury" (Theaterpreis).

 

1991 drehte sie mit Anthony Perkins den Film Der Mann nebenan. Hier geht es um einen Mann, der ein boshaftes Doppelleben führt. Nach außen hin der zurückgezogene brave Bürger und innen komplett psychopathisch, weil seine Kindheit nie verarbeitet wurde. Mit einer Schaufensterpuppe gibt er sich nachts seinem Wahnsinn hin... ("Psycho" - ick hör dir trapsen).

Außerdem führte sie Regie bei einigen Folgen der TV-Serie Tatort, z.B. Ein ehrenwertes Haus (1994), Gefährliche Übertragung (1996) oder Inflagranti (1997).

  

2012 drehte die Regisseurin zusammen mit Katja Lau einen Dokumentarfilm mit dem Titel Fest im Sattel - Eine Cowboykirche. Der Film wird bei "arte" so beschrieben: "In der kalifonischen Kleinstadt Norco scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Auf 25.000 Einwohner kommen 30.000 Pferde, Heu und Kutschen gehören zum Straßenbild. Am Sonntag reitet man hier in die Cowboykirche. Die Messe findet im Freien statt, statt Orgelmusik werden Country-Lieder mit dem Banjo gespielt, und gebetet wird im Sattel - in matschverschmierten Stiefeln und dreckigem Hemd."

   

 

Preise/Auszeichnungen
2004: Stern der Woche von der AZ München für VERWEHTE SPUREN
2004: Preis der Stadt Los Angeles für VOYAGE, VOYAGE: LOS ANGELES
2003: Regiepreis (Festival des Phantastischen Films, Yubari) für DER MANN NEBENAN
2002: Nominierung für den Bayrischen Fernsehpreis mit der Dokumentation über GUSTAF GRÜNDGENS mit dem Titel Ich tret' aus meinem Traum heraus

    

  

 

  

  

  

  

  

  

  

 

 

 

 

 

 

 

  

  

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 6. Dez. 2015

  

Diese Kurzbiografie kann nur Stichpunkte aus dem Leben und Wirken des Künstlers enthalten und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind hier Links angebracht, die weitere Hinweise geben.

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.