Sönke Wortmann

Regisseur  Drehbuchautor  Produzent  Darsteller  Kamera

 

Seine Filme

  

  

  

  

  

Sönke Wortmann wurde am 25. August 1959 in Marl / Nordrhein-Westfalen geboren.
 
Abitur, Gelegenheitsarbeiten. Studium an der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen. Mit seinem Abschlussfilm Drei D wurde er in der Kategorie "Student Film" für einen OSCAR nominiert.
 
Der Erfolg war wohl schon vorprogrammiert und so kam es, dass er mit dem Film Allein unter Frauen 1991 sein Kino-Debüt gab.
1992 wurde sein neuer Film Kleine Haie mit Jürgen Vogel, Gedeon Burkhard und Kai Wiesinger in den Hauptrollen mit dem "Bundesfilmpreis" belohnt. Beim Filmfest in Montreal bekam der Film einen Preis für den besten Erstlingsfilm. In der Folgezeit produzierte Bernd Eichinger Filme von Wortmann wie Der bewegte Mann, Das Superweib und Charley's Tante, wobei erstgenannter bis dahin zu einem der erfolgreichsten deutschen Filme zählte und mit über 6 Millionen Besuchern punkten konnte. Auch die Preise ließen nicht auf sich warten. Der Regisseur wurde für Der bewegte Mann mit Auszeichnungen überschüttet, unter anderem bekam er den "Deutschen Filmpreis in Gold", den "Bambi", den Bayerischen Filmpreis, die Goldene Leinwand und den Gilde-Filmpreis.

Weitere Filme in den 1990er-Jahren waren Der Campus mit Heiner Lauterbach und Sandra Speichert und der Episodenfilm St. Pauli Nacht. Moritz Bleibtreu war die Hauptperson in der Komödie Lammbock - Alles in Handarbeit.  

 

2003 drehte der fußballbegeisterte Sönke Wortmann den wunderbaren Film Das Wunder von Bern, der die Fußball-Weltmeister- Geschichte der deutschen Mannschaft des Jahres 1954 zeigte. Für diesen Film gab es ebenfalls etliche Preise, z.B. den Publikumspreis beim Intern. Filmfestival von Locarno 2003, den Deutschen Filmpreis 2004 für den Besten Film (Silber), Nominierung als Bester Deutscher Film des Jahres, Nominierung von Sönke Wortmann als Bester Regisseur, Bayerischer Filmpreis 2004 für die beste Regie und für Johanna Gastdorf als beste Nebendarstellerin.

Zu dem Film hier weitere Hinweise 1) filmszene.de und 2) kinofenster.de.

  

Unter dem Titel Pope Joan ist eine deutsch-englische Kinoverfilmung des Romans Die Päpstin geplant. Die Produktion wird von Bernd Eichinger übernommen. Regie soll Sönke Wortmann führen. Die Hauptrolle war ursprünglich für Franka Potente vorgesehen, aber im Mai 2008 wurde bekannt gegeben, dass Johanna Wokalek die Rolle besetzen wird.

Die Dreharbeiten haben Anfang August 2008 in Sachsen-Anhalt begonnen, fanden dort, in Nordrhein-Westfalen und in Marokko statt. In weiteren Rollen werden John Goodman als Papst Sergius und David Wenham als Markgraf Gerold zu sehen sein. Kinostart soll im Oktober 2009 sein.

Nachtrag: Der Film spielte inzwischen weltweit über 27 Millionen Dollar ein und ist 2011 mittlerweile auch im Fernsehen gezeigt worden. 

  

Sönke Wortmann ist der Produzent des Kinofilms Ruhm, der 2012 als Episodenfilm von Isabel Kleefeld in Szene gesetzt wurde, nach einer Romanvorlage von Daniel Kehlmann. Kinostart war der 22. März 2012. Große Starbesetzung mit u.a. Justus von Dohnányi, Heino Ferch, Stefan Kurt, Julia Koschitz, Senta Berger, Axel Ranisch, Maria Hofstätter, Johanna Gastdorf, Matthias Brandt, Gabriela Maria Schmeide.

  

Sönke Wortmann ist mit der Schauspielerin Cecilia Kunz verheiratet und hat drei Kinder. Er lebt mit seiner Familie in Düsseldorf.

  

Die wenigsten wissen übrigens, dass Sönke Wortmann auch für eine ganze Reihe von Werbespots verantwortlich zeichnet, beispielsweise für Nike, Gerolsteiner, Sony, Commerzbank, Nivea König Pilsener, Vodafone, Honda etc. Bei Wikipedia ist weiterhin zu lesen, dass im August 2007 ein Werbespot für die HanseMerkur-Versicherungsgruppe mit Mario Gómez zu sehen war, daneben diverse weitere Spots mit Mario Adorf für die Aachener Münchener, für die Rewe-Group mit Lukas Podolski. Wortmann tritt bei einem Werbespot für die Deutsche Bahn selbst auf.

    

Ein Kinofilm mit dem Titel Frau Müller muss weg ist am 15. Januar 2015 in den deutschen Kinos angelaufen.

(Inhalt: Frau Müller muss weg! Soviel steht fest, als sich eine Gesandtschaft besorgter Eltern zu einem außerplanmäßigen Termin mit der Klassenlehrerin Frau Müller (Gabriela Maria Schmeide) zusammenfindet. Weil die Noten schlecht sind und am Schuljahresende die Entscheidung fällt, ob die Kinder den Sprung aufs Gymnasium schaffen, sind die Eltern (Justus von Dohnányi, Anke Engelke, Ken Duken, Mina Tander, Alwara Höfels) fest entschlossen, mit der Absetzung der Lehrerin zu retten, was noch zu retten ist – koste es, was es wolle! Doch Frau Müller spielt nicht mit. Mit einem Mal brechen bei den doch so perfekten Müttern und Vätern alle Vorbehalte und Ressentiments, Zweifel und Sorgen, Gehässigkeiten und Ängste hervor. Die wahre Schlacht, die beginnt jetzt...) (Angabe aus Offizielle Filmseite)

  

2017 drehte Sönke Wortmann nach einer Vorlage von Frank Goosen die Ruhrpottgeschichte Sommerfest mit Lucas Gregorowicz und Anna Bederke in den Hauptrollen.

Für das Fernsehen hat er die 6teilige Serie Charité in Szene gesetzt. Hier wird die Geschichte des berühmten Berliner Krankenhauses ab dem Jahr 1888 gezeigt mit dem Kommen und Gehen bekannter und namhafter Mediziner wie Emil Behring (Matthias Koeberlin), Robert Koch (Justus von Dohnányi) oder Paul Ehrlich (Christoph Bach).

   

   

     

    

   

 

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

   

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 28. Sept. 2017

  

Diese Kurzbiografie kann nur Stichpunkte aus dem Leben und Wirken des Künstlers enthalten und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind hier Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt. Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.