Tatort - Katz und Mäuse

1981

 

Filmliste Eberhard Itzenplitz

 

  

  

Regie

Eberhard Itzenplitz

Drehbuch

Karl-Heinz Knuth und Joachim Nottke

Vorlage

-

Produktion

Sender Freies Berlin

Kamera

Gerard Vandenberg

Musik

-

FSK

-

Länge

98 Minuten

Sonstiges

Link zum Tatort-Fundus

Auszeichnung

-

Ur-/Erstaufführung

23.08.1081

Genre

TV-Krimiserie

        

  

 

Darsteller

Rolle
Volker Brandt Kommissar Walther
Ulrich Faulhaber Assistent Hassert
Peter Seum Arne Hirsch
Susanne Uhlen Sophie Schulten
Astrid Jacob Heike Witkamp
Kerstin de Ahna Tilla Münch
Ilse Reschke Barbara Klein
Jürgen Schmidt Wichmann
Otto Czarski Friedberg
Norbert Schwarz Erster Fahnder
Thomas Frey Zweiter Fahnder
Bernd Knemöller Kranführer
Heinz Lausch Kassierer

         

  

         

Volker Brandt alias Kommissar Walther ermittelte von 1981 bis 1985 6 mal für den Tatort

  

Foto ©Virginia Shue, Hamburg

starfotos@virginia-hamburg.de

  

Inhalt

  

Zwei junge Leute, Arne und Sophie, beobachten sorgfältig einen Polizeibeamten aus ihrer  Nachbarschaft und versuchen herauszubekommen, ob er ein wichtiger Mann bei der Kripo ist.  Während üblicherweise die Polizei die Täter verfolgt, sind diesmal die Verfolger die Täter selbst. Die künftigen Täter Arne und Sophie planen eine Erpressung und wollen sich der Polizei bedienen, damit die Sache klappt.   Sophie arbeitet im Maklerbüro von Heike Witkamp und ist deren langjährige Vertraute. Aber seit sie Arne liebt, möchte sie von Heike weg, möchte mit ihrem Arne überhaupt von Berlin fort auf eine ferne  Insel. Da Heike für solche Träume gar kein Verständnis hat, soll nun also Sophie das Opfer einer  vermeintlichen Entführung werden. Sie wollen Heike um ein ordentliches 'Lösegeld' bringen.  Zunächst scheint der Plan aufzugehen, aber Heike ahnt etwas. Arne kommt zwar zu dem Lösegeld, erfährt jedoch wenig später von einer unerwarteten und schlimmen Wendung des Falles. Der Kommissar lässt sich nicht zu voreiligen Schlüssen verführen...

(Broschüre "ARD Fernsehspiel", Ausgabe Juli bis September 1981, herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland)

 

  

  

  

 

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 26. Mai 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.