Verdammt in alle Eitelkeit

2000

 

Filmliste Lothar Lambert

 

  

  

Regie

Lothar Lambert

Drehbuch

Lothar Lambert

Regie-Assistent

-

Vorlage

-

Produktion

Lola Films Berlin

Kamera

Albert Kittler

Musik

Albert Kittler, George Zikidis

FSK

vermutlich ab 18 Jahre

Länge

80 Minuten

Filmbeschreibung

... aus dem Berlinale-Katalog (pdf-Datei)

Genre

Komödie

      

        

  

Darsteller Rolle
Eva Ebner Sylvia Heidemann
Carl Andersen Carol Andersch
Stefan Stricker Juwelia
Hilka Neuhof Pauls Mutter
Heike Hanold-Lynch Journalistin
Lothar Lambert Regisseur
Erika Rabau Elvira
Nilgün Taifun Frau Mohammed
Heiko Behrens Georg
Michael Sittner Paul
Lothar Wiese Elektriker
u.v.a.

                

  

Inhalt

  

...auf der Webseite des Regisseurs

 

 

 

Pressestimmen

  

...anders als die meisten seiner Regiekollegen zeigt Berlins Undergroundveteran bei seinem neuesten Werk die Fähigkeit zur Selbstironie und die Bereitschaft, den Unbilden des Lebens jede Menge Tragikomik abzugewinnen und uns darüber lachen zu lassen. (Zitiert aus "zitty")

   

Endlich sieht man auch mal wieder die Mauer in einem Berlinfilm; endlich sieht man auch mal wieder eine ausgefallene Onaniertechnik; und endlich traut sich mal jemand, in einem Spielfilm SPD-Plakate zu zerreißen. (Zitiert aus "die tageszeitung")

   

Und schließlich ist da noch eine junge Schauspielerin, die verzweifelt versucht, zwei Zeugen Jehovas zu verführen. 100 Prozent Lambert also... der einmal mehr auch das internationale Publikum zu Begeisterung und Lachsalven animieren dürfte. (Zitat: Siegessäule, Berlinale-Extra)

   

..weil Lambert den Außenseitern, den Geschlagenen und den Bekloppten, zu ihrem Recht verhilft. Wenn der Mainstream das nicht mag, hat der Mainstream ein Problem. Wir haben unseren Spaß. (Zitat aus der "Berliner Zeitung")

  

Lothar Lambert... fährt mit den Zuschauern einen rosa, mit Glitzer und Glöckchen behängten Schlitten durch ein schwules Soap-Opera-Berlin... wie eine "Lindenstraßen"-Folge, in die jemand fünf LKW-Ladungen voller Fummel und Profilneurosen geleert hat. Äußerst vergnüglich... zwischen dem ersten Helge-Schneider-Film und dem frühen John Waters. (...schreibt das "tip"-magazin anläßlich des Berliner Kinostarts)

  

    

 

  

  

  

  
  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 22. Dez. 2015

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.