Ula Stöckl

Regisseurin  Drehbuchautorin  Produzentin

   

Ihre Biografie

      

  

  

 

  

Alte Lied, Das ... R, DA, 1992, Defa-Koprod.

Die Mauer ist gefallen. Katharina und ihre Familie können wieder nach Dresden reisen. Kann das Leben dort wieder aufgenommen werden, wo es vor mehr als 40 Jahren abgebrochen wurde? Ruft Katharina die Geister nach Dresden, die 1990 wieder die Straßen verunsichern? Oder hat die Vergangenheit keinen Zugriff auf die Gegenwart? Katharina will eine alte Liebe zu Ende träumen, ihr Haus in Dresden wieder bewohnen und endlich im Kreise aller Lieben Weihnachten feiern. Wollen die Enkel das auch? Trotz derselben Sprache haben sie Verständigungsschwierigkeiten und große Angst vor neuem Betrug. Noch - Dresden 1990 - ist das Spiel offen. Die Vergangenheit mit ihren Erinnerungen, Lebenslügen und Lebensträumen hinterfragen, um in der Gegenwart die richtigen Fragen stellen zu können. Davon handelt dieser Film. (Quelle: basisfilm.de)

      

  

Den Vätern vertrauen, gegen alle Erfahrung ... R, DA, 1983, ZDF

     

  

Ein ganz perfektes Ehepaar ... R, DA, 1974, WDR

    

 

Eine Frau mit Verantwortung ... R, 1978, ZDF (DA: Jutta Brückner)

   

 

Erikas Leidenschaften ... R, DA, 1976, ZDF

   

 

Goldene Ding, Das ... R, 1971, WDR

  

 

Hase und Igel ... R, DA, 1974, ZDF

Erzählt den Traum einer Frau vom alternativen Familienmodell: eine Landkommune mit ihren fünf Freunden und Liebhabern.

   

 

Hirnhexen ... R, DA, 1972, ZDF

Ekkehard Scherrer, 24 Jahre alt, angehender Soziologe und Pädagoge, konzentriert sich mit idealistischer Vehemenz auf seine praktische Arbeit mit Jugendlichen. Die sehr differenzierten Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dieser Arbeit sind Teil seiner Freiheit. Das begreift er auch so. Als sich dann aber einer seiner Schutzbefohlenen umbringt, lastet sich Ekkehard Scherrer dieses Unglück als ganz persönliches Versagen an, das er unbedingt aufklären muss. 

(Quelle: Broschüre "Das Fernsehspiel im ZDF", Heft 9, Juni - August 1975, S. 47, Hrg. Zweites Deutsches Fernsehen, Informations- und Presseabteilung / Öffentlichkeitsarbeit)

 

   

 

Kleine Löwe und die Großen, Der ... R, DA, 1973, ZDF

Beschäftigt sich mit dem sozialen Druck auf Kinder und zeigt, wie ein Junge auf der Italienreise verbildet und seiner spontanen Reaktion beraubt wird.

   

 

Neun Leben hat die Katze ... R, D, 1968  

  

 

Popp und Mingel ... R, DA, 1975, ZDF

     

 

Schlaf der Vernunft, Der ... R, DA, Kino: 1984, ZDF-Koproduktion, 1986, 82 Minuten 

Eine Ärztin stellt fest, dass durch ein Zusammentreffen von kleineren Katastrophen ihr Leben in eine Krise gerät; sie reagiert auf ihre Art, wie das Vorbild aus der griechischen Mythologie. Die Regisseurin erhielt den Bundesfilmpreis und den Preis der Deutschen Filmkritik, Kameramann Axel Bock den Deutschen Kamerapreis für hervorragende Schwarz­weiß­fotografie. (Bundesfilmpreis 1986)

   

Sonntagsmalerei ... R, DA, 1971, ZDF

Darsteller: Bernhard Sinkel, Alf Brustellin, Ursula Fense

 

 

 

  

 

  

    

    

 

 

 

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 16.06.2016

 

Diese Aufstellung der Filme erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind auf dieser Seite Links angebracht, die weitere Hinweise geben. 

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich für diese auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, diese waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche oder auch Schreibfehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.