Joachim Hess

Regisseur

     

S e i n e  F i l m e

  

  

Weitere Informationen über J.H. in

www.gelsenkirchener-geschichten.de

   

  

  

  

 

Geboren am 21. November 1925 in Gelsenkirchen.  

Sein Vater war der Oberstleutnant Carl Hess, seine Mutter die Cellistin Käthe Pabst.

   

1945 bis 1948 Theaterinspizient an den Städt. Bühen Kiel, Schauspielunterricht und Regieassistenz bei Bernhard Minetti. Minetti ging 1947 nach Hamburg, wohin er ihm ein Jahr später folgte. Schauspieler "Theater im Zimmer", Hamburg, dort 1952 Mitbegründer des "Jungen Theaters", Bühneninszenierungen.

  

In den 50er Jahren Aufnahmeleiter und Regieassistenz in deutschen Filmateliers. 1952 gründete er mit anderen zusammen das "Junge Theater" in Hamburg. Zeitweise arbeitete er auch als Sprecher beim NDR. An verschiedenen Bühnen führte er zwischen 1967 und 1972 Regie, u.a. am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, wo er 13 Fernsehfassungen von Opern inszeniert. Zu den Opern gehörten Die Hochzeit des Figaro (1967), Der Vogelhändler, Der Freischütz (jeweils 1968), Fidelio (1969), Zar und Zimmermann und Electra (beide 1970), Die Zauberflöte und Die Meistersinger von Nürnberg (beide 1971) und Wozzeck (1972).

  

Er arbeitete am Ernst Deutsch-Theater, am Schiller-Theater in Berlin, in Baden-Baden und bei verschiedenen Festspielen: Heppenheim, Ellingen und Würzburg. 1982 Intendant bei den Burgfestspielen Jagsthausen.

  

1972 bis 82 freier Regisseur.

  

Seine letzte Regiearbeit war der Fernsehfilm Eine Stadt wehrt sich oder Wie verhindere ich eine Krise aus dem Jahr 1988.

  

  

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 6. Dez. 2015

  

Diese Kurzbiografie kann nur Stichpunkte aus dem Leben und Wirken des Künstlers enthalten und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind hier Links angebracht, die weitere Hinweise geben.

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.