Gabriela Zerhau

Regieassistenz  Regisseurin  Drehbuchautorin

 

I h r e   F i l m e

 

 

 

Infokasten

    

Webseite der Regisseurin

 

 

  

 

  

    

      

  

 

  

Gabriela Zerhau wurde 1955 in Graz/Österreich geboren.

  

Germanistik-Studium und Theaterwissenschaft in München.

 

1980 Ausbildung als  Regieassistentin bei verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen.

  

Seit 1983 arbeitet Gabriela Zerhau als Autorin und Regisseurin. 1983 drehte sie ihre erste Dokumentation: Peter Rosegger. 1984 erster Spielfilm Tapetenwechsel.

 

Für die 1986 gedrehte TV-Serie Die Hausmeisterin mit Veronika Fitz erhielt Gabriela Zerhau den Adolf-Grimme-Preis und einen Telestar.   

Die Vorabendserie Das Nest wurde ebenfalls mit einem Preis ausgezeichnet. 1997 bekam sie für den Fernsehfilm Der Neffe den Telestar.

 

Einer der letzten Filme, die Gabriela für das Fernsehen schrieb und inszenierte, war das Gerichtsdrama Nacht der Angst von 2015. Produziert wurde der TV-Film von "Bavaria-Fernsehproduktion".

(rk)

  

  

 

  

  

  

  

  

  

   

 

    

  

  

  

  

  

  

  

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 28. Juli 2017

  

Diese Kurzbiografie kann nur Stichpunkte aus dem Leben und Wirken des Künstlers enthalten und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind hier Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt. Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.