Ab nach Tibet

1994

 

Filmliste Herbert Achternbusch

    

   

Regie ...............................

Herbert Achternbusch

Drehbuch ..........................

Herbert Achternbusch

Produktion ........................

Herbert Achternbusch

Kamera .............................

Adam Olech

Musik ...............................

Herbert Achternbusch

FSK .................................

ab 16 Jahre

Länge ...............................

129 Minuten

Sonstiges ..........................

Kinostart am 5. Mai 1994

Ur-/Erstaufführung .............

Intern. Forum des Jungen Films, Berlin, 1994

Genre ...............................

Surrealistischer Heimatfilm

Weitere Filmbeschreibung ....

www.filmportal.de

     

  

Darsteller

Rolle

Herbert Achternbusch ..........

Hick

Judith Tobschall ..................

Su

Dagmar Sachse ..................

Valentina

Christian Lerch ...................

Lui

Eva-Maria Viertbauer ...........

Evi

Elisabeth Blonzen ................

Paula

Barbara de Koy ...................

Fremdenführerin

Tshamano Sebe ..................

Christus

Franz Baumgartner ..............

Polizist

         

        

Inhalt 

 

Das Ganze ist leicht, kompetent filmisch gefilmt, einfachst, beißend und viel unterhaltsamer als die Unterhaltung aller neuen deutschen Lustigkeitswellen. Teil Nordpol spielt in München, wo Hick träumt, flüssig als Weißbier wiedergeboren zu werden. Teil Südpol spielt am Himalaja, aufgenommen am Himalaja, wo Hick in seiner Wiedergeborenheitsvergangenheit 1662 als buddhistischer Asket radikal-utopisch auftritt. Der Film ist auch ein Blumenstrauß duftender Blasphemien und eine Blütenlese gleich vom Ursprung weg geflügelter Achternbuschismen: 'Hüte dich vor allem, was es gibt.' 'Wer an Gott glaubt, den holt der Teufel.'

(Text mit Genehmigung www.xenix.ch)

 

  

  

  

   

    

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 22. Dez. 2015

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.