Zuhaus unter Fremden

1980

 

Filmliste Peter Keglevic

 

  

  

Regie

Peter Keglevic

Drehbuch

Renke Korn

Vorlage

-

Produktion

Koproduktion zwischen SFB und ORF

Kamera

Edward Klosinski

Musik

Peer Raben

FSK

-

Länge

97 Minuten

Filmbeschreibung

www.renke-korn.de

Auszeichnung

AWO-Preis 1979

Genre

Liebe, Beziehung, Drama, Fernsehspiel

      

   

  

Darsteller Rolle
Herbert Grönemeyer Bernd
Aysun Bademsoy Ayse
Tayfun Bademsoy Kazim
Meray Ülgen Mehmet Günoglu
Sabahat Bademsoy Frau Günoglu
Sabine Buschmann Brigitte

                

 

Inhalt

Vorfrühling in Berlin. Bernd, ein junger Mann, lernt das türkische Mädchen Ayse kennen. Sie ist schon im frühen Kindesalter mit ihrer Familie nach Deutschland gekommen, wo ihr Vater sich in zäher Arbeit eine Existenz aufgebaut hat. Ayse durchlebt - als Angehörige der "zweiten Generation" - ein Schicksal wie viele Kinder von Arbeitsemigranten, die in der Fremde mehr beheimatet sind als in ihrem Herkunftsland. Die Konflikte, die sich aus diesem Dasein ergeben, brechen bei Ayse erst durch die Begegnung mit Bernd auf. Ihre Eltern missbilligen diese Bekanntschaft und verlangen, dass sie den Kontakt zu Bernd abbricht, zumal in der Türkei Vorbereitungen für die spätere Heirat getroffen wurden. Aber Ayse, die das Leben deutscher Mädchen kennengelernt hat, beansprucht die "freiheitliche Lebensweise" auch für sich. Vor die nicht ohne einen teuren Preis zu zahlende Entscheidung zwischen Elternhaus und Bernd, damit letztlich zwischen einem Leben in der Türkei und in Deutschland gestellt, entscheidet sie sich, die Familie aufzugeben und in Berlin zu bleiben.

(ARD-Fernsehspiel, Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, Heft: Jan. bis März 1980)

 

  

  

  

  


  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 26. Mai 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.