Das Kind

1975

 

Filmliste Heinz Schirk

 

  

  

Regie ...............................

Heinz Schirk

Drehbuch .........................

Ilka und Heinz Schirk

Vorlage ............................

Nach Motiven des Romans "Hush it's a Game" ("Sterben ist kein Kinderspiel") von Patricia Carlon

Schnitt .............................

?

Redaktion ..........................

Lothar Hirschmann

Produktion ........................

ZDF

Kamera ............................

Willy Jamm

Musik ...............................

?

FSK .................................

?

Länge ..............................

? Minuten

Sonstiges .........................

-

FBW-Bewertung .................

-

Ur-/Erstaufführung .............

29. September 1975

Genre ..............................

Fernsehspiel, Sozialkritik, Kriminalfilm, Drama

  

  

  

Darsteller

Rolle

Maud Ackermann ................

Kordula

Anfried Krämer ................... Herbert
Dieter Hufschmidt ............... Redele
Heta Mantscheff ................ Heta
Rosemarie Reymann ............ Frau Hölzer

                  

 

 

Inhalt  

 

Das Kind, ein etwa neunjähriges Mädchen, lebt allein mit seinem Vater - die Mutter ist gestorben - in einem Hochhaus. Der Vater muss zuweilen für ein, zwei Tage beruflich verreisen. Er gibt dann seine Tochter einer Nachbarin in Obhut, ohne zu ahnen, dass diese freundliche Frau einst in ein Verbrechen verwickelt war. Als Kordula wieder einmal übers Wochenende bei Frau Hölzer bleiben muss, taucht dort ein Mann auf. Er sucht Geld, dessen Aufbewahrungsort nur er und Frau Hölzer kennen. Verhängnisvoll wird, dass Frau Hölzer - nicht ahnend, was ihr später widerfährt - das Mädchen in der Küche einsperrt, damit der fremde Mann und das Kind einander nicht begegnen...

  

(Quelle: Broschüre Das Fernsehspiel im ZDF, September - November 1975, Seite 16, herausgegeben vom Zweiten Deutschen Fernsehen, Informations- und Presseabteilung)

  

  

  

  

 

 

 


  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 18. Juni 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.