Walter (Wally) Bockmayer

Regisseur  Drehbuchautor

   

S e i n e   F i l m e

   

  

Infokasten

 

Ein Nachruf

 

Walter Bockmayer bei Filmportal

    

  

   

   

 

 

 

Walter Bockmayer, hier 1977

©Ilse Ruppert, Berlin

  

  

Geboren am 4. Juli 1948 in Fehrbach bei Pirmasens.  

Er starb am 7. Oktober 2014 in einem Kölner Krankenhaus an Lungenkrebs.

Zwei kleine Nachrufe sind zu lesen in der Kölnischen Rundschau und auf der Webseite queer.de.

 

1970 war Walter Bockmayer aus dem rheinland-pfälzischen Pirmasens nach Köln gezogen. Die Lehre als Großhandelskaufmann hatte er abgebrochen und versucht, sich als Kantinenhilfe in den USA durchzuschlagen. In Köln schließlich hatte er 1968 als Ankleider im Schauspielhaus begonnen.  

   

Gründung der 'Enten Produktion' zusammen mit Rolf Bührmann, dem Co-Regisseur der meisten seiner Filme. Mitte der 1970er Jahre lösten die schrägen 8-Millimeter-Filme, die Walter Bockmayer zusammen mit seinem Lebensgefährten Rolf Bührmann drehte, in Köln bereits Begeisterung aus. 

1975 gründete er im Kölner "Kwatier Latäng", wie das Studentenviertel umgangssprachlich genannt wurde, die Szenekneipe "Die Filmdose", die 1984 das "Theater in der Filmdose" nach sich zog. Eine Kneipe, die sich mehr und mehr zum Treffpunkt der Kölner Künstlerszene entwickelte.

   

Walter Bockmayer, 1980er-Jahre

©Virginia Shue, Hamburg

starfotos@virginia-hamburg.de

 

Auch an den großen Theatern Deutschlands (Bochum, Essen, Bremen, München) begann Walter Bockmayer, der von seinen Freunden "Wally" genannt wird, sich als Regisseur einen Namen zu machen – unter anderem mit der deutschen Uraufführung der Rocky-Horror-Show (1979). Seine Inszenierung von Peter Greiners Kiez wurde auf dem Berliner Theatertreffen als bestes Stück des Jahres 1981 ausgezeichnet.

 

Sein erster großer Spielfilm, Jane bleibt Jane von 1977, machte ihn bereits über die Grenzen der rheinischen Metropole hinaus bekannt. Rainer Werner Fassbinder lobte das verträumt-utopische Werk als "den schönsten Film, der je in Deutschland gedreht wurde." Weitere Spielfilme wie Flammende Herzen (1977), Looping (1980), Kiez und Geierwally (1987) folgten. Für den Film Looping gab es einen Bundesfilmpreis.

  

Sein erstes Stück im "Theater in der Filmdose" war Geierwally und sorgte für ziemlich viel Furore, wurde insgesamt 750-mal in der Filmdose und in ganz Deutschland gespielt; dann folgte Sissi – Beuteljahre einer Kaiserin. Die Filmdose wurde "zum Sprungbrett für junge Künstler und Darsteller. Ob Ralph Morgenstern, Dirk Bach (1.10.2012), Veronica Ferres oder Hella von Sinnen – sie alle haben bei Walter Bockmayer gespielt.

 

Seit 2000 ist das legendäre "Kaiserhof-Theater" geschlossen. Es wurde verkauft. Der neue Besitzer hatte es renovieren lassen und anschließend leider wieder heruntergewirtschaftet. Doch Wally und sein Lebensgefährte Rolf Bührmann, der die Geschäfte der Kaiserhof GmbH führt, machten im "Limelight" - das im Westen von Köln liegt - weiter.

  

Seit 2003 wurden die Stücke von Walter Bockmayer im Scala-Theater in Köln aufgeführt. Das neueste Stück ist die schrill-schräg-bunte Farce "Trude zum Dessert". Die verrückte Show lief noch bis Mitte Juni 2012 im Scala-Theater. 

(Quelle: Einige Informationen aus der WDR-Website)

   

  

Auszeichnungen

- Kritikerpreis in Locarno, 1977, für das "Kleine Fernsehspiel" Jane bleibt Jane.

- Bundesfilmpreis für Flammende Herzen, 1978. 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

   

   

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 8. August 2017

  

Diese Kurzbiografie kann nur Stichpunkte aus dem Leben des Künstlers enthalten und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind hier Links angebracht, die weitere Hinweise geben.

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.