Karl-Heinz Deickert

Regisseur  Drehbuchautor  Darsteller

  

S e i n e   F i l m e

  

  

  

  

 

 

Geboren am 19. Mai 1931 in Pasewalk

Gestorben am 15. Dezember 2007

  

Karl-Heinz Deickert besuchte die Hamburgische Schauspielschule und absolvierte eine Ausbildung im DEFA-Nachwuchsstudio. Bereits mit 17 Jahren bekam er eine Rolle bei Wolfgang Staudte in dem antifaschistischen Film Rotation. Dort spielte er an der Seite von Paul Esser den Arbeitersohn Helmuth Behnke, der in der Hitlerjugend zu einem fanatischen Nazi erzogen wird und seinen Vater der Gestapo ausliefert.

In dem 1950 entstandenen Film Familie Benthin spielte er den Jugendlichen Klaus Naumann, der mit seinen Brüdern nach dem Krieg in schmutzige Schiebergeschäfte verwickelt wird.  Er spielte mit in Rat der Götter von Kurt Maetzig und in Das verurteilte Dorf von Martin Hellberg . Und natürlich ist auch der Märchenfilm Das kalte Herz zu erwähnen, in dem er den Elias spielte. 

  

Karl-Heinz Deickert verließ die DEFA, wechselte in den Westen und wurde bei Rudolf Jugert und Helmut Käutner Regieassistent. Seit Mitte der 1960er-Jahre arbeitete er fast 30 Jahre lang als Autor und Regisseur für das ZDF, oft für die Reihe "Das kleine Fernsehspiel". 1974 drehte Karl-Heinz Deickert (nach Information Filmportal) seinen letzten Film für das Fernsehen, nach einem Drehbuch von Ula Stöckl, Titel Die Schildkröte.

 

  

  

    

   

 

 

 

 

 

 

 

 

   

   

Layout: Rosemarie Kuheim
Bearbeitet: 5. Oktober 2018

 
Diese Kurzbiografie kann nur rudimentär sein und die auf der Seite genannten Filme nur eine Auswahl von Filmen der Künstlerin / des Künstlers enthalten. Die Angaben erheben daher keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt. Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.