Jakob, der Lügner

DDR, 1974

   

Filmliste Frank Beyer

   

 

 

Regie

Frank Beyer

Drehbuch

Gerd Gericke (nach dem Roman von Jurek Becker)

Produktion

DEFA Gruppe Johannisthal / DFF

Kamera

Günter Marczinkowsky

Musik

Joachim Werzlau

FSK

ab 12 Jahre

Länge

101 Minuten

FBW

-

Ur-/Erstaufführung

Premiere im DDR-Fernsehen am 22.12.1974

Sonstiges

Auf der Berlinale 1975 erhielt der Hauptdarsteller Vlastimil Brodsky einen Silbernen Bären. Als einziger DEFA-Film wurde Jakob der Lügner 1976 für einen 'Oscar' nominiert.

Genre

Literaturverfilmung

    

    

    

Darsteller

Rolle

Vlastimil Brodský

Jakob

Erwin Geschonneck

Kowalski

Manuela Simon

Lina

Henry Hübchen

Mischa

Blanche Kommerell

Rosa

Margit Bara

Josefa Litwin

Dezsö Garás u. Zsuzsa Gordon

Herr und Frau Frankfurter

Reimar Joh. Baur

Herschel

Armin Mueller-Stahl

Roman Schtamm

u.v.a.

    

  

   

Inhalt

Ein osteuropäisches jüdisches Ghetto im Jahre 1944. Jakob Heym wird wegen angeblicher Überschreitung der Ausgangssperre von einem Posten zum Gestapo-Revier geschickt. Durch Zufall kommt er mit dem Leben davon, und zufällig hat er dort im Radio eine Meldung über den Vormarsch der Roten Armee gehört. Er möchte die Nachricht an seine Leidensgefährten weitergeben, um ihnen Hoffnung zu machen, hat aber Angst, man würde ihn wegen seiner "Verbindung" zur Gestapo für einen Spitzel halten. So greift er zu einer Lüge, gibt vor, ein Radio versteckt zu haben. Die Menschen im Ghetto schöpfen neuen Lebensmut, es gibt keine Selbstmorde mehr, und man möchte von Jakob immer neue Informationen über den Vormarsch. Er muss weiterlügen, damit die Hoffnung bleibt... (Quelle: Amazon)

  

 

   

 

  

  

  

  

   

  

  

  

  

  

  

  

 

 

 

 

 

 

 

  

  

   

  

    

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 13. März 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.