Die Parade

1974

 

Filmliste Walter Davy

 

  

  

Regie

Walter Davy

Drehbuch

Fernsehbearbeitung: Florian Kalbeck

Redaktion

Wolfgang Baecker

Vorlage

Nach dem Roman von Alexander Sacher-Masoch (1972), den er 1946 schrieb

Produktion

Koproduktion ORF und ZDF

Kamera

Kurt Junek

Bauten

Fritz Jüptner-Jonstorff

FSK

-

Länge

-

Auszeichnung

-

FBW-Bewertung

-

Ur-/Erstaufführung

5. Februar 1974, 19:30 Uhr

Genre

Literaturverfilmung

    

  

  

Darsteller Rolle
Emil Stöhr Der Oberst
Jutta Heinz Die Gräfin
Georg Gabler Ferdinand
Kurt Jaggberg Jakulek
Vicky Weinmann Marie
Alf Pankarter Direktor
Robert Tessen Professor Dolmani
Heinz Marecek Professor Rakic
Ernst Meister Stabsarzt

                

 

 

Inhalt

"Die Parade" - seit jeher Gleichsetzung mit der Demonstration militärischer Macht und Stärke - hier im Königreich Ungarn zu Zeiten der k. u. k. Monarchie besonders. Denn auch nach über 50 Jahren waren die Wunden des Aufstandes von 1848 gegen Wien noch nicht verheilt, ist nur das Militär Garant der Ruhe.

Oberst Janner ist neuer Kommandeur des Standortes; schon von Kind auf an der Kadettenanstalt zu absolutem Gehorsam und Fleiß erzogen, erwartet er denselben von seinem Sohn Ferdinand, der aber ein Träumer ist, mehr der schöngeistig interessierten Mutter zugewandt. So kommt es, dass Ferdinand den trockenen Lehrstoff der Schule, vor allem den der Mathematik, nicht ganz schafft, zum anderen die harte Realität der politischen Auseinandersetzungen in der k. u. k. Monarchie nicht begreift. Vom Vater wegen eines dummen Streiches mit Verachtung gestraft, kommt er in eine Krise, die eine Katastrophe heraufbeschwört.

(Die Außenaufnahmen zu diesem Film fanden, in Zusammenarbeit mit ungarischen Produktionsfirmen, in der Umgebung von Budapest statt.)

 

(Quelle: Broschüre Das Fernsehspiel im ZDF, Information und Presse/Öffentlichkeitsarbeit, Heft 3, Winter 1973/74, Seite 20/21)

  

  

  

  

 

 


  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 1. Oktober 2020

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.