Eden End 

1977

 

Filmliste Oswald Döpke

 

  

  

Regie

Oswald Döpke

Drehbuch

Käthe Conseur

Vorlage

nach J. B. Priestley

Produktion

Deutsche Buchgemeinschaft Berlin

Film-Kamera

Klaus König

MAZ-Kamera

Hans Sester

Musik

-

Länge

90 Minuten

Sonstiges

-

Auszeichnung

-

Ur-/Erstaufführung

TV 21.06.1981

Genre

Fernsehspiel

      

    

  

Darsteller

Rolle

Sigfrit Steiner

Dr. Kirby

Elfriede Irrall Stalla Kirby
Ulrike Bliefert Lilian Kirby
Hans-Georg Panczak Wilfred Kirby
Wolfgang Weiser Geoffrey Farrant
Rolf Schult Charles Appleby
Lisa Hellwig Sarah

      

     

 

       

Inhalt

In Eden End, einer nordenglischen Kleinstadt, betreibt Dr. Kirby, Witwer und Hobby-Vogelkundler, offenbar zufrieden seine arbeitsreiche, wenig einträgliche Landarztpraxis. Seine altjüngferliche Tochter Lilian führt ihm die Wirtschaft. Derzeit ist Wilfred, der Sohn des Hauses, aus Nigeria zu Besuch da, wo er für die British West African Company arbeitet. Dort konnte er sich so wenig einleben wie jetzt wieder in seine ereignislose Heimat.

Von Stella, der älteren Kirby-Tochter, schweigt man zunächst: Sie verließ Eden End vor acht Jahren, um Schauspielerin zu werden, was ihre Mutter nie verwinden konnte. Nun kehrt sie plötzlich zurück. Aber noch ehe sie ihrem über alles geliebten Vater bekennen kann, dass sie über Schmierenniveau und primitive Provinztourneen nie hinauskam und die familiäre Geborgenheit dadurch erst richtig schätzen lernte, überrascht dieser sie mit einer eigenen Lebensbeichte: Er sei nur scheinbar der genügsame Provinz-Doktor, in Wahrheit aber ein Gescheiterter, dessen Träume von ärztlichem Ruhm und womöglich Nobilitierung in der Hauptstadt sich aus Mangel an Initiative nie erfüllt hätten.

Jetzt kann ihm Stella, die alles verwirklicht zu haben scheint, was er versäumte, unmöglich mehr die Wahrheit sagen.

Sie aber erkennt, dass im väterlichen Haus kein Platz mehr für sie ist, dass ihr erfolg- und rastloses Theaterleben weitergehen muss. Scheinbar leichthin versöhnt sie sich mit ihrem alkoholisch labilen Mann, der soweit ein netter Kerl ist, flunkert ihm und der Familie fabelhafte Rollenangebote vor und reist mit ihm aus Eden End ab - weg vom Hass der verbiesterten Schwester, aber auch weg von der Liebe des Vaters.

(Quelle: Broschüre ARD-Fernsehspiel, Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, Juni - August 1977, Heft 17, S.17-19)

 

  

  

  


  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 9. April 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.