Der Kampfschwimmer 

1985

 

Filmliste Alexander von Eschwege

 

  

  

Regie

Alexander von Eschwege

Drehbuch

Gert Loschütz

Vorlage

-

Produktion

Radio Bremen

Kamera

Peter Koop

Musik

-

FSK

-

Länge

105 Minuten

Sonstiges

-

Auszeichnung

-

Ur-/Erstaufführung

-

Genre

Fernsehspiel

      

  

    

Darsteller

Rolle

Peter Lohmeyer

Udo

Holger Schulzendorf

Heinz

Gerhard Olschewski

Heinz' Vater

Meta Mantscheff

Heinz' Mutter

Barbara Morawiecz

Udos Mutter

Heinz Meier

Schwimmmeister

Desirée Meiser

Marlies

Wolf-Dietrich Sprenger

Marlies' Freund

Mechthild Reinders

Gertrud

Hildegard Wensch

Ladenbesitzerin

Traute Hoess

Sylvia

Karl-Heinz Merz

Pförtner

Manfred Günther

Verkäufer

      

  

         

Inhalt  

 

Der 18jährige Udo arbeitet nach mehrmals abgebrochenen Berufsausbildungen als Aufseher in einem städtischen Schwimmbad. Da in seinem trostlosen Alltag nichts Außergewöhnliches passiert, flüchtet er in eine Traumwelt, in der "Mannestugenden" noch etwas gelten, z.B. bei den Kampfschwimmern, deren Mut, Kraft, Kameradschaft, Stärke und Einzelkämpfertum er gern nachahmen würde. Einen Taucheranzug hat er sich bereits gekauft, doch die "großen Taten", die ihn auf einen Schlag berühmt machen sollen, finden nur in seiner Fantasie statt.

  

Eines Tages lernt Udo im Schwimmbad den 15jährigen Heinz kennen, der nach einem Unfall an den Rollstuhl gefesselt und immer auf fremde Hilfe angewiesen ist. Heinz bewundert den starken und ihm somit überlegenen Älteren und zwingt Udo mehr und mehr, seine Tagträume auch in die Realität umzusetzen. Erst sehr spät erkennt Heinz, dass sein "Vorbild" genauso "schwach" und "unfähig" ist wie er selbst. Doch jetzt will er erst recht den gefassten Plan realisieren und bastelt für Udo die Bombe, mit der ursprünglich ein Benzintank im Hafen in die Luft gesprengt werden sollte und die Heinz jetzt an einer anderen Stelle hochgehen lassen will...

(Quelle: ARD Fernsehspiel, Ausgabe Oktober bis Dezember 1985. Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland)

  

  

  

  

 

 

 


  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 10. April 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.