Tatort - Täter und Opfer

1984

 

Filmliste Ilse Hofmann

 

  

  

Regie

Ilse Hofmann

Drehbuch

Peter Hemmer

...studierte Jura und arbeitete anschließend als Regieassistent an den Münchner Kammerspielen bei Hans Schweikart und August Everding. Später machte er sich als Rechtsanwalt selbständig. Als Autor arbeitete er von Beginn in den elektronischen Medien und schrieb neben einigen Hörspielen überwiegend Drehbücher zu Fernsehkrimi-Serien. Sein erster Film für das Hauptabendprogramm war 1978 der TATORT Rechnung mit einer Unbekannten. Als Vorlage zu dem zweiteiligen Film Der Millionen-Coup diente ihm der Millionenraub im Lufthansa-Terminal auf dem New Yorker Flughafen. Bei seinem Fernsehfilm Tod der Engel (1992) orientierte er sich wahrscheinlich am spektakulären Fall "Monika Weimar".

Vorlage

-

Produktion

Südwestfunk

Kamera

Karl Kases

Musik

-

FSK

-

Länge

88 Minuten

Sonstiges

Link zum Tatort-Fundus

Auszeichnung

-

Ur-/Erstaufführung

27.05.1984

Genre

TV-Krimiserie

      

  

  

Darsteller Rolle
Karin Anselm Kommissarin Hanne Wiegand
Christoph M. Orth Kriminalassistent Klose
Maja Maranow Ute Bernett
Wolf Dietrich Sprenger ...

wurde 1942 in Zeitz (Sachsen) geboren. 1957 Übersiedlung nach West-Berlin. Studium an der FU Berlin Germanistik und Theaterwissenschaften. 1966 Wechsel vom Studenten- zum Berufstheater. Ab 1972 spielte er am Deutschen Schauspielhaus unter Ivan Nagel, dort auch mit Peter Zadek und Luc Bondy. Wechsel 1980 zum Schauspielhaus Köln zu Jürgen Flimm, dort war er Schauspieler, Regisseur und auch Schriftsteller. Zusammen mit J. Flimm Wechsel zum Thalia Theater nach Hamburg. Seit 1997 ist er als freier Regisseur an verschiedenen Theatern tätig. Auch Rollenübernahme bei zahlreichen Film- und Fernsehfilmen.

Günther Husemann
Rolf Becker Jürgen Ruperti
Christiane Lemm Birgit Ruperti

         

  

       

Inhalt

Schrei und Blutspuren - von Nachbarn und Funkstreife alarmiert, eilt die Kommissarin Wiegand in die Wohnung von Ute Bernett. Wurde diese junge Frau überfallen und misshandelt? Nicht so sehr die Verdachtsmomente - trotzig erklärt Ute die Blutspuren mit Nasenbluten - machen die Kommissarin stutzig, als vielmehr das Gefühl, einer tief verletzten Frau gegenüberzustehen.

Am nächsten Morgen wird ein Auto in einem Waldsee entdeckt, der Fahrer ist tot. Die Identifizierung macht keine Mühe, der Tote ist Jürgen Ruperti, Inhaber der Sanapharm in Baden-Baden. Sehr schnell wird auch geklärt, dass ein Dritter den Unfall verschuldet hat, sich offensichtlich aber aus dem Auto befreien und flüchten konnte.

Eine Routineanfrage ergibt einen überraschenden Zusammenhang: Ute Bernett war vor einigen Monaten in Karlsruhe von Jürgen Ruperti vergewaltigt worden. Die Strafverfolgung jedoch hat sie verhindert. Hat sie als Opfer nun Selbstjustiz verübt? Motive aber könnten auch Rupertis Ehefrau Birgit und sein Geschäftsführer Husemann haben.

Der Fall ist problematisch, fordert Hanne Wiegand als Kommissarin und Frau gleichermaßen heraus...  

(Quelle: Broschüre "ARD-Fernsehspiel", Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, Heft: April bis Juni 1984)

  

  

  

  

  

  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 26. Mai 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.