Tatort (Beweisaufnahme) 

1981

 

Filmliste Peter Keglevic

 

  

  

Regie

Peter Keglevic

Drehbuch

Herbert Lichtenfeld

Vorlage

-

Produktion

Sender Freies Berlin

Kamera

Gerard Vandenberg

Musik

Peer Raben

FSK

-

Länge

86 Minuten

Sonstiges

-

Auszeichnung

-

Ur-/Erstaufführung

08.03.1981

Genre

Krimi-Serie

      

   

  

Darsteller Rolle
Volker Brandt Kommissar Walther
Ulrich Faulhaber Assistent Hassert
Friedrich-Karl Praetorius Hannes
Jochen Schroeder Klaus
Johanna Sophia Rita
Dieter Thomas Heck Erich Melz
Manfred Lindlbauer Gunnar Melz
Edgar Ott Dr. Pechelt
Anita Kupsch Frau Pechelt
Leslie Malton Evi Pechelt
Mareike Carriére Susanne Roth
Magdalena Montezuma

       

         

Inhalt

Zwei junge Männer, Hannes Lehm und Klaus Hößler, verhindern im letzten Augenblick ein Notzuchtverbrechen. Walther findet als Täter den 19jährigen Gunnar Melz vor, der krankenhausreif geschlagen wurde. Als es zur Verhandlung kommt, erfahren die beiden - die sich als Helden fühlen -, dass sie unter Anklage gestellt werden: ein Gutachter bescheinigt Gunnar, dass er völlig normal ist, und das Opfer will nichts von einem Verbrechen wissen. In der Gerichtsverhandlung beantragt der Staatsanwalt vier Monate Freiheitsentzug für Hannes Lehm und Klaus Hößler. Auf eigene Faust stellen beide nun Ermittlungen an. Als sich ihre Vermutungen bestätigen, werden sie wiederum Zeuge, wie Gunnar einem Mädchen nachstellt. Um den gleichen Fehler nicht noch einmal zu begehen, verlassen sie den Tatort. Als ein Toter gefunden wird, kommt zwar die Wahrheit an den Tag, aber Lehm und Hößler haben ein neues Verfahren zu erwarten.

(ARD-Fernsehspiel, Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, Jahrgänge 1977 - 1985)

 

  

  

  
  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 26. Mai 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.