Die Grenze 

1981

 

Filmliste Jürgen Klauß

 

  

  

Regie

Jürgen Klauß

Drehbuch

Theodor Schübel

Vorlage

-

Produktion

Norddeutscher Rundfunk

Kamera

Eckhard Dorn

Musik

-

FSK

-

Länge

90 Minuten

Sonstiges

Drehort Hof und Umgebung

Auszeichnung

-

Ur-/Erstaufführung

-

Genre

Fernsehfilm

      

  

 

Darsteller

Rolle

Gustl Bayrhammer

Lorenz

Herbert Fritsch

Dittmer

Sascha Scholl

Schwarz

Udo Thomer

Brückner

Volker Matzen

Örtel

Manfred Günther

Brendel

Ingolf Gorges

Neukam

Stefan Staudinger

Pohl

Klaus Münster

Fröhlich

Peter Zilles

Teschner

Norbert Schwarz

Koch

    

   

     

Inhalt

Diplomingenieur Lorenz erhält den Auftrag, mit seinem Vermessungstrupp die Landesgrenze zwischen dem ehemaligen Königreich Bayern und dem Königreich Sachsen neu zu vermessen und karthographisch zu fixieren. Berührt werden bei seinen Arbeiten auch die Grenzen zum Fürstentum Reuß, zum Großherzogtum Sachsen-Meiningen und zum Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach. In den Katasterkarten ist die Grenze lückenlos nachzuweisen - die Grenze zwischen dem heutigen Bundesland Bayern und der Deutschen Demokratischen Republik. Laut Grundvertrag vom 21.12.1972 sind in einem Zusatzprotokoll beide Regierungen übereingekommen, eine Kommission zu bilden, deren Aufgabe es ist, die Markierungen der zwischen den beiden Staaten bestehenden Grenze zu überprüfen, und soweit erforderlich zu erneuern oder zu ergänzen. Dabei sollen die Vermessungsarbeiten von gemischten Trupps beiderseits durchgeführt werden.

  

Diplomingenieur Lorenz leitet den Vermessungstrupp der Bundesrepublik Deutschland; eine diffizile Aufgabe, mit Kollegen aus dem Osten in einem Gebiet zusammenzuarbeiten und zu leben, das zwar von Minensuchkommandos der DDR gesäubert ist, politisch aber genug Sprengstoff in sich birgt. Die deutsch-deutsche Grenze ist weit weniger harmlos als jene Grenze, die in der Vergangenheit deutsche Fürstentümer trennte und deren Kartenmaterial eine Basis für die gemeinsame Arbeit ist.

Selbstverständlich sind Lorenz und seinen Arbeitern alle politischen Implikationen bekannt. Ob aber bei der täglichen Vermessungspraxis wirklich jede Diskussion vermeidbar sein wird: Zwar sind die Ostleute auch Deutsche, aber sicherlich ausgewählt und geschult...

  

In Diplomingenieur Brendel, dem Messtruppführer der anderen Seite, lernt Lorenz einen versierten Fachmann kennen, der zwar seine mangelhafte technische Apparatur verteidigt, sonst aber politisch weniger verbogen erscheint als erwartet...

 

Sechs Monate arbeiten die beiden Trupps zusammen. Kennenlernen, Annäherungen, persönliche Beziehungen, latente und auch offene Freundschaften, unterschiedliche Charaktere quer durch die verschiedenen ideologischen Grundhaltungen, Ängste um Fehlverhalten und Fehleinschätzungen.

 

Als die Grenze vermessen ist, verschwinden die Kollegen für immer hinter dem "Zaun". Eins zumindest haben Lorenz und seine Leute gelernt: diese DDR-Deutschen sind viel weniger "einheitlich" als man es sich vorgestellt hatte. Das DDR-Bild ist um einiges vorurteilsfreier geworden.

  

(Quelle: Broschüre "ARD Fernsehspiel", Ausgabe Juli bis September 1981, hrg. von der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland)


  

 

 

  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 1. Juni 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.