Ich will nicht leise sterben

1977/78 (DDR)

  

Filmliste Thomas Langhoff

 

 

Regie: Thomas Langhoff

Drehbuch: Martin Stephan

Produktion: Fernsehen der DDR, eine Sendung des Saarländischen Rundfunks

Musik: Uwe Hilprecht

Kamera: Franz Ritschel

Länge: ca. 54 Minuten

Genre: Fernsehspiel

 

  

  

Darsteller ... spielt wen

Lotte Loebinger ... Klara

Jürgen Gosch ... Erich

Ruth Reinecke ... Anita

Bernd Stichler ... Peter

Jürgen Holtz ... Wullstein

  

  

 

  

Inhalt

Plötzliche Herzbeschwerden veranlassen die siebzigjährige Hilfsarbeiterin Klara zum Nachdenken über ihr Leben. Seit 50 Jahren arbeitet sie in der Druckerei. Aber sie will nicht ausscheiden aus dem ihr vertrauten Kreis von Menschen und aus der Druckerei, in der alles vonstatten gegangen ist, was wichtig war in ihrem Leben.

  

Witzig und pfiffig, voller Verständnis und voller Eigensinn - so geht Klara mit den jungen Kollegen um, die heute die gleiche Arbeit tun wie einst Erich, ihr erster Mann. Klaras innere Welt offenbart sich in vorgestellten Szenen und Dialogen mit Erich, dem Mann, den sie geliebt hat. Aus der Erinnerung schöpft sie Kraft, an den Tod in einer selbstverständlichen und unsentimentalen Weise zu denken. In einer allegorischen Szene malt sich Klara mit den Kollegen ihren Abschied aus: Man wird sie auf einen Plattenwagen legen und langsam durch die Druckerei fahren. Wie bei einer Prozession werden die Drucker ihren Weg säumen und ihr zuwinken. Die Rotationsmaschinen sollen laufen, die LKWs der Zeitungsfahrer hupen. Klara strahlt vor Vergnügen: Das wäre der Abschied von ihrem Leben, den sie sich wünscht. Denn: Leise will sie nicht sterben, das widerspräche ihrem langen, tätigen Leben.

 

(Quelle: Broschüre ARD-Fernsehspiel, Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, Jahrgänge 1977 - 1985)

  

 

 

 

 

 

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 26.02.2017

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.