Der Alte 

1975

 

Filmliste Rainer Wolffhardt

 

  

  

Regie ....................................

Rainer Wolffhardt

Drehbuch ..............................

Renke Korn

Redaktion .............................

Horst Joachim Gehrmann

Produktion ............................

ZDF

Ur-/Erstaufführung ................

17. Februar 1975

Genre ...................................

Lief unter "Das Originalfernsehspiel" im ZDF

Sonstiges ..............................

Es handelt sich NICHT um die gleichnamige Krimiserie, sondern um ein Fernsehspiel.

  

  

  

Darsteller

Rolle

Herbert Stass ( 11.11.1999) ...

Alfred Torgler

Claus Theo Gärtner ............. Manfred Nöll
Gunter Berger .................... Seeler
Rainer Behrend ................... Tacke
Michael Chevalier ................ Kemper
Horst Pinnow ...................... Vorarbeiter
Günter Glaser ..................... Meister
Gerhard Schinschke ............. Seiler
Sigrid Landgrebe ................. Ute
Christine Grabowski ............. Claudia
Sabine Buschmann .............. Sibylle

                  

 

 

Inhalt

Biologisch ist der "Alte", Alfred Torgler, eigentlich noch gar nicht so alt. Dennoch: 20 Jahre im Kohlenbergbau, seine Scheidung, der Tod seiner Eltern, vor allem der seiner Mutter, haben erkennbar an seinen körperlichen und seelischen Kräften gezehrt. Die Stilllegung seiner Zeche hat aus dem ausgebildeten Steiger einen ungelernten Arbeiter gemacht, der bei der Suche nach einer neuen Existenz hart auf die Probe gestellt wird. Verwandtschaftliche Beziehungen haben ihn schließlich zum Malerberuf Zuflucht nehmen lassen. In Berlin bewohnt er die hinterlassene 3-Zimmer-Wohnung seiner Mutter. 

Nach Auflösung des verwandtschaftlichen Betriebes muss Torgler sich nun im freien Wettbewerb behaupten. Obwohl er nur angelernt ist, findet er Arbeit bei der Firma Seiler. Seine neuen Kollegen arbeiten allerdings nur im Gruppenakkord, das heißt, nach einem Leistungslohn, bei dem sich der Lohn des einzelnen Arbeiters nach der Leistung des Teams richtet. Diesem System ist Torgler nicht mehr gewachsen. Seine Lunge vor allem macht Schwierigkeiten, das Tempo mitzuhalten. Er bekommt sehr bald Ärger mit seiner Gruppe. Er sucht Halt in der Kneipe, und er sucht Verbündete, da er in ständiger Angst vor Zurückstufung und Entlassung lebt. Sein nach ihm in die Firma eingetretener Kollege, Manfred Nöll, ist zufällig auf Wohnungssuche und aufgrund seiner Jugend und seinem flotten Auftreten vor den anderen der geeignete Partner. Torgler nimmt ihn zur Untermiete in seine Wohnung. In der Tat gibt ihm Nöll wieder Auftrieb - zwischen den beiden entsteht eine nahezu freundschaftliche Beziehung -, bis sich immer stärkere Differenzen und Reibungen ergeben - zu Hause wie im Betrieb. Mit unentrinnbarer Zwangsläufigkeit führen sie zu einem blutigen Ende.....

(Quelle: Broschüre Das Fernsehspiel im ZDF, Dezember 1974 - Februar 1975, Seite 39, herausgegeben vom Zweiten Deutschen Fernsehen, Informations- und Presseabteilung)

  

  

  

  

 


  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 1. März 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.