Franz Josef Spieker

Regisseur  Drehbuchautor  Produzent  Filmschnitt

    

  

 

 

 

 

 

Abstraktes Echo ... R, 1972

 

 

Doppelkonzert ... DA, 1963

 

  

Drücker ... R, 1970, Kamera = Robert van Ackeren, DA = Otto Jägersberg

 

   

Hütet Eure Töchter! 6. Der gelbe Wagen. Ein dokumentarischer Spielfilm in sieben Fällen ... R, 1962

 

  

Jodelsystem, Das ... R, DA, Pro, Kurzspielfilm, 1972

 

 

Kuckucksei im Gangsternest ... R, 1969

 

  

Lustschloss im Spessart ...R, 1979, Spieker drehte als Regisseur unter dem Pseudonym Victor Stuck.

    

   

Mit Eichenlaub und Feigenblatt ... R, DA, 1967 (weitere Beschreibung bei www.filmportal.de)

   

   

Persönlichkeitstest ... R, DA, Pro, Fs, 1976

 

  

Pashupatinath Abendraga ... R, DA, Pro, 1974, Dokumentarfilm, FBW-Prädikat: Besonders wertvoll

 

  

Wilder Reiter GmbH ... R, DA, 1967, 107 Minuten

Georg Maltus, ein junger Volontär einer Provinzzeitung, der in München Karriere machen will, wird als Publicity-Manager an den exzentrischen Schlagersänger Kim Calder vermittelt. Dieser kann gar nicht singen, seinen «Erfolg» verdankt er der Ausbeutung einer Hand voll Gammlertypen, die an seiner Firma Wilder Reiter GmbH mitbeteiligt sind, sowie kühn arrangierten Publicity-Stunts, mit denen er in die Schlagzeilen kommt. So reitet er unrasiert und wilde Schreie ausstoßend im Cowboyaufzug durch München. Oder inszeniert vor Georgs einsatzbereiter Fotokamera die «heroische» Rettung einer jungen Nonne, die er selbst zuvor ins Moor getrieben hat. Noch dreister ist Kims Auftritt als Entführungsopfer, das mitten in der Nacht gefesselt und schwer misshandelt am Straßenrand aufgefunden wird. Georgs ebenso gerissene wie schamlose Reportagen dieser «Heldentaten» erregen großes Aufsehen und führen tatsächlich zu Kims erstem Plattenerfolg …
«Stars werden nicht mehr geboren, sie werden gemacht» – getreu dieser Maxime inszenierte Franz-Josef Spieker seine geniale Satire auf den Sensationsjournalismus und den Starrummel. Wer nicht erlebt hat, wie die begeisterte bundesdeutsche Jugend im Frühjahr und Sommer 1967 bei jeder sich bietenden Gelegenheit Kims Urschreie grölte, darf sich diesen einzigartigen Film nicht entgehen lassen.
(Quelle: xenix.ch)

Darsteller: Herbert Fux, Bernd Herzsprung, Chantal Cachin, Rainer Basedow, Ellen Umlauf, Marthe Keller

 

  

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 11. Dez. 2017

 

Diese Aufstellung der Filme erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind auf dieser Seite Links angebracht, die weitere Hinweise geben. 

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich für diese auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, diese waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche oder auch Schreibfehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.