Thomas Bohn

Regisseur  Drehbuchautor

   

S e i n e   F i l m e

  

  

    

  

    

Regisseur Thomas Bohn - Foto: Simon Happ (Vielen Dank an Herrn Bohn)

Regisseur und Drehbuchautor

Thomas Bohn

©Simon Happ (mit Erlaubnis des Regisseurs)

  

  

Geboren am 1959 in Wuppertal.

 

Nach dem Abitur ließ sich Thomas Bohn zunächst bei der Bundeswehr in der Pioniertruppe ausbilden, bevor er sich entschied, eine journalistische Laufbahn einzuschlagen.

 
Unter anderem arbeitete er für das TV-Magazin "Panorama", er
hospitierte als Fernsehjournalist im ZDF-Studio in Washington und stellte für Sendungen wie das "Auslandsjournal", "Heute" und "Bilder aus Amerika" Recherchen an. 1983 arbeitete Thomas Bohn als Fernsehjournalist beim Bayerischen Rundfunk und erstellte eigene Beiträge für die "Rundschau" und die "Tagesschau".
  

Später kehrte Bohn dem Journalismus den Rücken und wurde Werbefilmer, u.a. für Sony, Coca Cola oder Ikea. Er erhielt vier "Goldene Löwen" auf Werbefilmfestivals in Cannes und fand schließlich seinen Weg zum Fernsehen: Seit Anfang der 90er Jahre führt Thomas Bohn bei Fernsehfilmen Regie und schreibt Drehbücher, hauptsächlich für SWF, WDR und ARD. Unter seinen Projekten sind insgesamt 15 Folgen der Tatort-Serie (1995 - 2008), davon fünf für Kommissarin Lena Odenthal alias Ulrike Folkerts und die restlichen zehn für das Tatort-Duo Robert Atzorn und Tilo Prückner. Außerdem führte er 2003 Regie bei einer Folge der TV-Serie Polizeiruf 110 (Die Schlacht). Er führte bei zwei Stahlnetz-Folgen (Der Spanner, Die Zeugin) Regie (1995). 

  

  

1999 entstammt aus seiner Feder der Kinofilm Straight Shooter (Buch und Regie): Mit Mordanschlägen auf "Verantwortliche", bis hin zur Innenministerin, versucht ein Ex-Fremdenlegionär, die Schließung eines Kernkraftwerkes - die Ursache, wie er meint, für den Verlust seiner Familie - zu erpressen. Nur sein ehemaliger Ausbilder kann die "perfekte Kampfmaschine" stoppen, so dass es schließlich zum tödlichen Duell der beiden gleichermaßen brutalen Männer kommt. Mit Heino Ferch, Dennis Hopper und Katja Flint.

(Quelle: Informationen zum Teil aus der HP Thomas Bohn, aus Wikipedia und aus der Webseite des Tatort-Fundus')

  

Am 5. Juni 2013 habe ich in der Thüringer Allgemeinen Zeitung (inkl. Video) gelesen, dass Regisseur Thomas Bohn mit den Dreharbeiten zum neuen Tatort, zu dem er auch das Drehbuch schrieb, mit dem Arbeitstitel "Speed", der aus Erfurt kommen soll, begonnen hat. Als neue Gesichter sind die Schauspieler Friedrich Mücke als Kriminalhauptkommissar Henry Funck, der in Weimar geborene Schauspieler Benjamin Kramme als Kriminaloberkommissar Maik Schaffert und Alina Levshin als Praktikantin zu sehen. Drehschluss soll der 12. Juni sein. Die Episode soll im November 2013 ausgestrahlt werden. Weitere Informationen hierzu bei www.tatort-fundus.de >>>. Inzwischen hat Thomas Bohn insgesamt von 1995 bis 2013 16 Tatort-Episoden gedreht.

 

Sein neuester Film ist eine rabenschwarze Komödie über eine Ehe: Black Wedding. Es wird kein Wort wird gesprochen, aber man hört trotzdem jedes Geräusch und gerade das ist das Ungewöhnliche an dieser Ehegeschichte, die von Beate Maes und Diego Wallraff so eindrucksvoll gezeigt wird.

 

  

  

  

 

 

 

 

 

 

    

     

 

 

 

   

  

  

  

  

  

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 5. Nov. 2015

  

Diese Kurzbiografie kann nur Stichpunkte aus dem Leben des Künstlers enthalten und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind hier Links angebracht, die weitere Hinweise geben.

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.