Tatort (Drei Schlingen) 

1977

 

Filmliste Wolfgang Becker

 

  

  

Regie

Wolfgang Becker

Drehbuch

Karl-Heinz Willschrei

Arbeitstitel

Der Bulle

Produktion

Bavaria Atelier GmbH, im Auftrag des WDR

Kamera

Joseph Vilsmaier

Musik

-

FSK

-

Länge

82 Minuten

Sonstiges

Überlegungen zur Figur des Kommissars Haferkamp

Besonderheit

Hintergründe zu den sogenannten "Giftschrank"-Folgen, wozu auch Drei Schlingen gehört

Ur-/Erstaufführung

28.08.1977

Genre

TV-Krimiserie

      

  

  

Darsteller

Rolle
Hansjörg Felmy Oberkommissar Heinz Haferkamp
Willy Semmelrogge Kreutzer
Karin Eickelbaum Ingrid Haferkamp
Traugott Buhre Horst Schiesser
Andreas Seyferth Werner Fink
Simone Rethel Gerda Fink
Helmut Wildt Peter Rieger
Else Quecke Frau Küppers
Lutz Hochstraate Müller
Roswitha Dost Sekretärin
Marie-Luise Marjan Lu Lay
als Gast: Vico Torriani

      

    

       

Inhalt  

 

Die beiden Geldtransporter-Fahrer Horst Schiesser und Peter Fink nehmen ihren Beruf sehr ernst. Sie halten vorbildlich die Sicherheitsvorschriften ein, denn – so meint der erfahrene Schiesser –: "Die, die Vorschriften gemacht haben, die haben sich ja dabei was gedacht."  

 

Als sie einen Geldtransport von der Zentrale einer Großbank zu einer Filiale bringen, wird Fink Zeuge eines furchtbaren Unfalles. Eine junge Frau wird von einem Auto angefahren und aufs Pflaster geschleudert. Fink ist allein im Wagen. Fink weiß, dass er den Wagen unter keinen Umständen verlassen darf. Über Funk fordert er einen Krankenwagen an, doch dann kann er einfach nicht ansehen, wie die junge Frau wenige Meter von ihm entfernt verblutet. Er steigt aus und will helfen. Plötzlich jedoch ist die Frau quicklebendig, mit einem Handkantenschlag versucht sie, Fink niederzuschlagen. Es kommt zum Handgemenge. Ein maskierter Mann taucht auf, er erschießt Fink und fährt mit dem Geldtransporter davon.  

 

Kommissar Haferkamp konzentriert seine Ermittlungen auf Personen, die körperlich dazu in der Lage sein könnten, einen Unfall täuschend echt nachzuahmen. Die Spuren führen bald zu einem Judo-Club, in dem auch Schiesser verkehrt. Haferkamp ermittelt, dass Schiesser vor Jahren wegen allzu rigoroser Methoden aus dem Polizeidienst entlassen wurde. Er ist im Grunde immer noch mit Leib und Seele Polizist, er leidet darunter, dass er es nicht mehr sein darf. Er meint, Haferkamp führe seine Ermittlungen zu lasch.  

 

Es passieren nun zwei Morde, die als Selbstmorde getarnt wurden. Sind die Opfer zwei von den frei Tätern, die am Überfall beteiligt waren? Weiß jemand, wer der dritte war? Haferkamp denkt sich eine List aus...  

(Quelle: Broschüre ARD-Fernsehspiel, Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, Heft: Juli bis September 1977)

  

   

   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 12. März 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.