Auf Biegen oder Brechen

1975

 

Filmliste Hartmut Bitomsky

 

  

 

Regie

Hartmut Bitomsky

Drehbuch

Hartmut Bitomsky und Harun Farocki

Produktion

City Maran / Big Sky / SDR

Kamera

Bernd Fiedler

Musik

Jürgen Knieper

FSK

ab 12 Jahre

Länge

94 Minuten

Sonstiges

-

Ur-/Erstaufführung

22. März 1977 TV

Genre

Drama

  

  

    

Darsteller... Rolle

Jo Bolling ... Charly Zerbel

Christine Kaufmann ... Sarah

Lisa Kreuzer ... Monika

Kurt Michler ... Prüfer beim Arbeitsamt

Harry Baer ... Michael

Charly Wierczejewski ... Lehrling Kai

Martin Rosen ... Rabenski

Käte Jaenicke ... Buchhalterin

Marie Bardischewski ... Dagmar

Peter Schlesinger ... Heiko

Ralf Gregan ... Werkstattchef

Peter Bauer ... Student Georg

Bernd Köhler ... Student Lütti

Manfred Lehmann ... Holger

Herbert Chwoika ... Autoschieber

Hanns Zischler ... Bibliothekar

Gert Haucke ... Dozent Ritzke

Thomas Ungewitter ... Nilson

Walter Adler ... Student mit Jaguar

Inge Blau ... Sylvia

Heinz Meier ... Juniorchef Teschau

Erich Höper ... Erich  

   

     

Inhalt

Charly Zerbel arbeitet im Ruhrgebiet als Automechaniker. Ein neuer Besitzer übernimmt den abgewirtschafteten Laden. Charly hat sehr schnell Krach mit ihm und es kommt zu einer Prügelei. Er beschließt, Ingenieur zu werden. Seine Freundin Monika streckt ihm fürs erste Geld vor. Charly geht nach Hamburg und fängt zu studieren an. Er überwirft sich aber bald mit Monika und gibt das Geld zurück. Aber dann lernt er Sarah kennen, ein ausgeflipptes Mädchen, und Sarah hat einen Freund, der Autos zwischen Malmö und Hamburg verschiebt. Charly soll den Fahrer machen. Doch er nimmt auf seiner ersten Fahrt Sarah mit. Dafür wirft ihn der Autoschieber wieder hinaus.

Jetzt beschließt Charly, das Geschäft auf eigene Faust aufzuziehen. Unter einem fadenscheinigen Vorwand pumpt er einen Dozenten um Startkapital an. Es reicht aber nicht aus, und so klaut er bei seiner früheren Firma zwei Autos.

Zusammen mit Michael, der bereits fertig studiert hat, aber zu kaputt ist, um als Ingenieur zu arbeiten, bringt er die Autos nach Malmö. Doch der Autohändler dort macht ihm Schwierigkeiten. Sie werden nur einen Wagen los, den anderen müssen sie vernichten. Dabei kommt Michael ums Leben.

Als Charly aus Schweden zurückkommt, wird er schon von den Typen erwartet, in deren Geschäfte er gefunkt hat. Sie schlagen ihn zusammen und zerstören seine Prüfungsarbeit. Charly ist am Ende. Doch dann sieht man ihn wieder: In Südfrankreich, mit Monika verheiratet, angestellt als Ingenieur, aber unter der Identität seines toten Freundes Michael. Am Anfang hat er Glück, aber dann tauchen Leute auf, die ihn von früher her kennen...

(Quelle: ARD-Fernsehspiel, Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, Heft: Januar bis März 1977)  

  

     

 


  

 

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 10. Febr. 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.