Tatort (Camerone)

1992

 

Filmliste Hans-Christoph Blumenberg

 

  

  

Regie

Hans-C. Blumenberg

Drehbuch

Hans-C. Blumenberg

Vorlage

-

Produktion

Saarländischer Rundfunk

Kamera

Klaus-Peter Weber

Musik

Jürgen Wolter

FSK

-

Länge

-

Sonstiges

Jochen Senf alias Hauptkommissar Max Palü löste für den Saarländischen Rundfunk von 1988 bis 2005 insgesamt 18 Fälle

Auszeichnung

-

Ur-/Erstaufführung

16.02.1992

Genre

TV-Krimiserie

      

  

   

Darsteller Rolle
Jochen Senf Hauptommissar Max Palu
Petra Gorr Solange Vauguel
Nina Hoger Jeanette
Robert Vaughn Colonel Favron
Mathias Kniesbeck Manfred Spies
Hans Peter Hallwachs Richard Kessel
Hugo Egon Balder Klausjürgen Becker
Edda Leesch Renate Nachtweih
Barbara Krabbe Jutta
Leo Bardischewski Kowalski

         

  

Inhalt

Auf verlorenem Posten kämpfen zwölf Legionäre bis zur letzten Patrone gegen 3000 Soldaten. Sie hatten keine Chance, haben sich aber auch nicht ergeben. Das war 1862 in Mexiko, auf einer Hazienda namens Camerone.  

 

Den Saarbrücker Kommissar Max Palu plagen heute ganz andere Sorgen. Seine Freundin Jeannette und Kollegen sagen ihm offen. »Du bist fett geworden.« Er will jedoch seinen Kochkünsten nicht entsagen und findet auch als rundlicher Typ Anklang bei der französischen »Gastkollegin« Solange Vauguel. Nun ist da noch Palus alter Schulfreund Marcel ein Ganove. Er fiel bisher durch eher kleine Gaunereien auf. Solange verdächtigt ihn jetzt, in Frankreich einen großen Safe geknackt zu haben und fahndet nach ihm. Palu hat scheinbar genug Ärger, da taucht dieser französische Oberst auf. Er erhält eine Botschaft, die nur aus einem Wort besteht: Camerone. Kurz darauf wird er in einem Saarbrücker Hotel mit Sprengstoff in die Luft gejagt. Nun, Oberst Gavron war kein gewöhnlicher Oberst. Als leitender Geheimdienstler fungierte er als Sicherheitsberater von drei Präsidenten der »grande nation«.  

 

Sein Bruder wurde als junger Soldat 1962 beim Überfall einiger Fremdenlegionäre auf eine Garnisonskaserne im lothringischen Bitsch ermordet. Nach seiner Pensionierung jagte Gavron auf eigene Faust die Mörder des Bruders. Die Spur hatte ihn nach Saarbrücken geführt. Als kurz nach dem Oberst noch ein ehemaliger Fremdenlegionär mit Sprengstoff getötet wird, ahnt Kommissar Palu Zusammenhänge. Die Ermittlungen gestalten sich als schwierig. Sie werden überlagert von Palus privaten Problemen und der hohen Politik. Sein Vorgesetzter entzieht ihm den Fall, Freundin Jeannette wird entführt. Er setzt nun auf seine Menschenkenntnis und die Freundschaft des kleinen Gauners Marcel. Seine Gegenspieler sind die Attentäter von Bitsch, ehemalige Fremdenlegionäre, vor allem Kessel und Walz. Mit dem Rücken an der Wand kämpften sie verbissen, ähnlich ihren Vorgängern im mexikanischen Camerone.

  

Als Gast spielt Hollywood-Star Robert Vaughn die Rolle des Oberst Gavron. Vielen wird er noch in Erinnerung sein als Napoleon Solo in der Serie »Solo für O.N.C.E.L.« oder als einer der »Glorreichen Sieben« aus John Sturges Western-Klassiker von 1960. (Quelle: Pressetext SR)

  

  

  

  

 

  

  

  

  

 

 

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 10. Febr. 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.