Der Tag, an dem Elvis nach Bremerhaven kam

1979

 

Filmliste Peter F. Bringmann

   

  

  

Regie: Peter F. Bringmann

Drehbuch: Horst Königstein

Produktion: Tura-Film München, im Auftrag des WDR

Kamera: Axel Block

Länge: 103 Minuten

 

 

Darsteller ... spielt wen

Wolfgang Drygalla ... Karl-Heinz Teschner

Petra Bigaj ... Monika

Michael Shelley ... Joe

Margret Homeyer ... Ilse Teschner

Hans-Michael Rehberg ... Herbert Teschner

Hannelore Hoger ... Elisabeth Keller

Susanne Schnur ... Jutta Teschner

Marcus Müller ... Werner Keller

Hartmut Schumacher ... Erich

Dirk Stege ... Frank

Frank Gross ... Paul

Sabrina Pietsch ... Sabine

Sabine Allers ... Margit

Petra Jantzen ... Elvira

Hans Beerhenke ... Deeken

 

 

  

Inhalt

   

Der Tag, an dem Elvis nach Bremerhaven kam, war der 1. Oktober 1958. Von Tausenden von Fans frenetisch begrüßt, entstieg der König des Rock 'n Roll an der Columbuskaje in Bremerhaven dem Truppentransporter "General G. M. Randall", um mit kurzen Haaren als einfacher GI in Deutschland seinen Wehrdienst abzuleisten. Vor dem Hintergrund dieses Ereignisses schildert der Film das Alltagsleben einer Gruppe von Jugendlichen zwischen den Ansprüchen einer Elterngeneration, der der Krieg noch in den Knochen steckt, und den in dieser Garnisonsstadt besonders starken Einflüssen der amerikanischen Lebensweise, etwas ratlos in die Zukunft schaut. Da ist vor allem der 17jährige Dekorateurlehrling Karl-Heinz Teschner, der sich hoffnungslos in die zwei Jahre ältere Monika Keller verliebt hat. Monika, als Waise von ihrer Tante mehr schlecht als recht großgezogen, ist ein etwas verwahrlostes und unangepasstes Mädchen, das sich nichts daraus macht, ein von ihrer Umgebung als Skandal empfundenes Verhältnis zu dem schwarzen Soldaten Joe aus Alabama zu unterhalten. In völligem Widerspruch zu seinen Gefühlen verlockt durch die unerschöpflichen Reserven an Zigaretten, Kaugummi und Whisky, über die dieser Joe verfügt, unterstützt Karl-Heinz das Verhältnis der beiden, indem er ihnen in der Schrebergartenlaube seines Vaters Unterschlupf gewährt. Als Joe am Vorabend von Elvis' Ankunft nach einer Schlägerei mit weißen GI's verhaftet wird, hat Karl-Heinz die Chance, seine Träume von Monika wahrzumachen. (Quelle: ARD-Fernsehspiel, Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, Heft: April bis Juni 1979)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

  

  

  

  

  

  

  

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 16. März 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.