Fähre in den Tod 

1996

 

Filmliste Heiner Carow

 

  

  

Regie

Heiner Carow

Drehbuch

Rudolf Anders

Vorlage

-

Produktion

SAT1

Kamera

Martin Schlesinger

Musik

Norbert Schneider

FSK

ab 12 Jahre

Länge

ca. 106 Minuten

Sonstiges

-

Auszeichnung

-

Ur-/Erstaufführung

-

Genre

Katastrophenfilm

   

   

 

Darsteller

Rolle

Dörte Lyssewski

Mareike Eriksen

Sebastian Koch

Clas van Damme

Jürgen Hentsch

Adrian van Damme

Lisa Kreuzer

Caroline Molkenhauer

Gerd Preusche

Gerd Molkenhauer

Hellmut Lange

Herwegh, Leiter der Untersuchungskommission

Klaus J. Behrendt

Jonny

Ulrich Faulhaber

Beck

Herb Andress

Kapitän Eriksen

    

  

       

Inhalt  

  

TV-Film über ein Schiffsunglück, den Untergang einer Fähre. Katastrophenfilm nach "Estonia"-Vorbild. Hier wird aber nicht so sehr die Katastrophe beleuchtet, sondern vielmehr die Stunden danach. Psychologisches Drama.

  

 

Hellmut Lange in seiner letzten Rolle als Herwegh, Leiter der Untersuchungskommission des gesunkenen Schiffes

©PIDAX-Film 

PIDAX-Film schreibt:

"Bewegendes Katastrophendrama mit Sebastian Koch und Hellmut Lange in seiner letzten Rolle.

Es ist eine furchtbare Katastrophe! Das Fährschiff Castor gerät aufgrund einer Reihe von Fehlentscheidungen in einen Seesturm und geht dabei unter. Dabei zeichnet sich die Tragödie schon zuvor in kleinen Details ab: zunächst gibt es eine stundenlange Verspätung vor der Abfahrt, dann werden manche Lastwagen nicht richtig fixiert und auf der Brücke kommt es zwischen Kapitän Eriksen (Herb Andress) und dessen Stellvertreter van Damme (Sebastian Koch) zu einer heftigen Diskussion darüber, wie man mit der eingegangen Unwetterwarnung umgehen soll. Die plötzliche Herzattacke des Kapitäns kompliziert die Lage. Am nächsten Tag erfährt man an Land, dass die Castor gesunken ist. Herwegh (Hellmut Lange), der Leiter der Untersuchungskommission, versucht daraufhin herauszufinden, wer die moralische Schuld für das Unglück trägt und wer die wahren Verantwortlichen der Katastrophe sind. Dabei tun sich mehrere menschliche Dramen auf ..."

Hintergrundinformationen:
Kultregisseur Heiner Carow ist ein Katastrophendrama voller bewegender menschlicher Schicksale gelungen, das die fatalen Stunden nach dem Unglück nachzeichnet und die psychologischen Aspekte des Falls beleuchtet. In der Titelrolle agiert neben Sebastian Koch, Klaus J. Behrendt und Jürgen Hentsch auch „Lederstrumpf“-Star Hellmut Lange in seiner letzten Rolle, der dabei seine ganze schauspielerische Persönlichkeit einbringt und sich damit mit einem unvergesslichen Part von seinem Publikum verabschiedet. Ein leiser, bewegender Film, der abseits billiger Schockeffekte berührt."


  

  


  

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 2. April 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.