Neonstadt

1981 (Film in fünf Episoden)

   

Filmliste Dominik Graf

   

 

 

Regie (Film Running Blue)

Dominik Graf

Drehbuch (Film Running Blue)

Dominik Graf

Produktion

Tura Film / Trio Film

Kamera (Film Running Blue)

Helge Weindler

Musik (Film Running Blue)

Astor Piazolla

FSK

ab 18 Jahre

Länge

Insgesamt 105 Minuten

FBW

-

Ur-/Erstaufführung

29.01.2982

Genre

Episodenfilm

 

Die einzelnen Episoden

1. Verliebt, verlobt, BRD-igt

Buch und Regie: Gisela Weilemann

  

2. Star

Buch und Regie: Helmer von Lützelburg

  

3. Running Blue

Buch und Regie: Dominik Graf

 

4. Panter Neuss

Regie: Johann Schmid

Buch: Johann Schmid, Stefan Wood

  

5. Disco Satanica

Buch und Regie: Wolfgang Büld

     

  

  

Darsteller 

Rolle

Wolfgang Finck

Kolmar

Charles Brauer

Busch

Astrid Boner

Lisa Kreuzer

Michaela May

    

  

   

Inhalt

Fünf Episoden über das No-Future-Lebensgefühl und die Probleme der Münchner Großstadtjugend der frühen 80er Jahre, teils satirisch, teils melodramatisch gebracht, untermalt von Songs der "Neuen Deutschen Welle".

Von Schnitzlers "Reigen" inspiriert: Zwischen einer Szene-Kneipe und dem benachbarten Hotel spielt sich ein reges sexuelles Treiben ab. Die pummelige Andrea, ein "Fräulein vom Amt", die in einem trostlosen Neubau-Appartement wohnt, nährt ihre Sehnsüchte aus der Mode-Illustrierten. Am Wochenende geht sie in großer Aufmachung ins Café der einsamen Herzen, im Widerstreit zwischen romantischer Sehnsucht und beklommenen Berührungsängsten, die sich bei der Annäherung eines Mannes zu panischer Flucht steigern.

Hommage an Agentenfilme: Kolmar arbeitet im Waffengeschäft. Einmal handelt er ohne Auftrag und geht dabei zugrunde. Panter Neuss, ein vaterloser Junge mit gestörter Mutterbeziehung, lebt seine Verstörung bewusst aus. Auf der Suche nach Kontakt - und nach sich selbst - streunt er durch die Stadt und klaut schließlich eine Baseball-Jacke. Ein amoklaufender Junge aus Niederbayern rächt sich dafür, als Bauernlümmel verhöhnt und aus der Discoszene ausgestoßen worden zu sein. (Quelle: HörZu Filmdatenbank)

   

     

 

  

 

 

   

  

  

  

  

     

  

   

  

    

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 20. Mai 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.