Wienerinnen

1974

 

Filmliste Dietrich Haugk

 

  

  

Regie ................................................

Dietrich Haugk

Drehbuch ..........................................

Dietrich Haugk (Fernsehfassung)

Vorlage .............................................

nach dem Lustspiel von Hermann Bahr

Schnitt .............................................

-

Redaktion .........................................

Alfred Nathan

Produktionsfirma ...............................

ORF Wien, ZDF Mainz

Kamera ............................................

Jan Kalis

Musik ...............................................

-

Ausstattung ......................................

Roman Weil

Länge ...............................................

90 Minuten

Sonstiges .........................................

-

FBW-Bewertung ................................

-

Ur-/Erstaufführung ............................

25.12.1973 (ORF), 15.01.1974 (ZDF)

Genre ...............................................

Komödie

  

  

    

Darsteller

Rolle

Nina Sandt .........................................

Emmy von Elsinger

Helma Gautier .................................... Daisy, Tochter von Emmy
Susanne Schweiger ............................ Risa, Tochter von Emmy
Wolfgang Müller ................................. Fritz, Sohn von Emmy
Klaus Maria Brandauer ........................ Josef Ulrich
Sylvia Lukan ...................................... Marie Fischl
Klaus Wildbolz ................................... Max Bilitzer
Heinz Marecek ................................... Eduard Stöhr
Kurt Heintel ...................................... Dr. Gustav Mohn
Ida Krottendorf ................................. Fräulein Seelig
Erni Mangold ..................................... Fräulein Bibus

                  

 

 

Inhalt  

 

Bei dem Namen Hermann Bahr, der vor vierzig Jahren - am 15. Januar 1934 - starb, denken wir heute zunächst und meist nur an sein Lustspiel "Das Konzert". Dabei beherrschte Bahr, der bei Max Reinhardt Regisseur und am Burgtheater in Wien Dramaturg war, die Technik des Stückeschreibens so virtuos, dass er neben einem umfangreichen Erzählwerk nicht weniger als 40 Gesellschaftskomödien präsentierte, denen er durch seine fast frivolen Themen, seine Charakterisierungskunst und seine pointierten Dialoge einen raschen Erfolg sichern konnte. Außerdem veröffentlichte Bahr eine Reihe kluger literaturkritischer Essays zu den Stilfragen seiner Zeit.

  

Sein fast unbekanntes Lustspiel Wienerinnen beschäftigt sich mit den "Emanzipationsproblemen" einiger reicher Wiener Frauen der Jahrhundertwende. Dabei demonstriert Bahr, dass das Verhältnis der Geschlechter von der Kraft der einzelnen Persönlichkeit abhängt. Die selbstsichere Marie, die die Verlobung ihres abgewiesenen Verehrers Eduard als Beleidigung empfindet, wird ihren Max zeitlebens gängeln, während die sanftere Daisy ihre ganze Energie einsetzen muss, um den mit patriarchalischen Vorurteilen reich gesegneten Josef schließlich zu überzeugen, dass eine Ehe eine gleichwertige Partnerschaft sein muss.

  

Unser Unbehagen werden wir heute nicht verleugnen können bei Bahrs Versuch, die Bemühungen zu intellektueller Auseinandersetzung in den sogenannten Salons durch ironische Karikatur auszuspielen gegen den unreflektierten männlichen Fleiß seines Helden Josef Ulrich. Wienerinnen gewinnt über die amüsant zugespitzten Situationen hinaus einen besonderen Reiz durch die Wiederbelebung der historischen Jugendstil-Umwelt.

(Quelle: Broschüre Das Fernsehspiel im ZDF, Heft 3, Winter 1973/74, Seite 18, herausgegeben vom Zweiten Deutschen Fernsehen, Informations- und Presseabteilung)

  

  

  

  

  

 


  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 31. Juli 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.