Matto regiert 

1980

 

Filmliste Wolfgang Panzer

 

  

  

Regie ..............................................

Wolfgang Panzer

Drehbuch ........................................

Helmut Pigge

Vorlage ...........................................

Nach dem gleichnamigen Roman von Friedrich Glauser

Schnitt ...........................................

Dorothee Maass, Ariane O'Lynch

Produktionsleitung ..........................

Hugo Leeb

Produktion .....................................

Bavaria Atelier GmbH in Koproduktion mit der SRG, im Auftrag mit der SRG

Kamera .........................................

Josef Vilsmaier, Klaus Moderegger

Musik ............................................

Andreas Köbner

FSK ...............................................

-

Länge ..............................................

ca. 100 Minuten

Sonstiges ........................................

-

FBW-Bewertung ..............................

-

Ur-/Erstaufführung ..........................

8. Oktober 1980

Genre .............................................

Fernsehspiel, Literaturverfilmung, Kriminalfilm

  

  

  

Darsteller

Rolle

Hans Heinz Moser ................

Wachtmeister Studer

Fritz Lichtenhahn ................ Dr. Laduner
Hans Joachim Frick .............. Dreyer
Carmen Klug ....................... Frau Laduner
Walo Lüönd ........................ Oberst Caplaun
Sybil Buri ........................... Irma Wasem
Paul Bühlmann .................... Gilgen
Kurt Bigger ......................... Dr. Blumenstein
Fritz Nydegger .................... Schmocker
Peter Leu .......................... Herbert Caplaun
Franz Matter ...................... Jutzeler
Gertrud Demenga ................ Frau Hänni

                  

 

 

Inhalt  

 

Im Maschinenraum der Schweizer Heil- und Pflegeanstalt Randlingen wird ein Toter entdeckt. Es handelt sich um den Direktor der Anstalt. Dr. med. Ulrich Borstli.

Dass es sich hier um keinen Unfall handelt, ist für Wachtmeister Studer von der Kantonspolizei bald erwiesen. So gegen Mitternacht muss Herr Doktor auf höchst unfreiwillige Weise aus dem Leben geschieden sein. Die Tatwaffe: ein Sandsack, der offenbar als Totschläger gedient hat. Was fehlt, sind Täter und Motiv. Der Verdacht fällt auf den Patienten Pieterlein, der hier in Randlingen einsaß, aber seit der Tat flüchtig ist. Doch die naheliegende Lösung des Mordfalles ist für Studer nicht zugleich die logische. In dieser Beziehung stimmt seine Ansicht mit der von Dr. Laduner, dem stellvertretenden Chefarzt, überein. Aber was steckt hinter der freundlichen Fassade des Psychiaters? Was bedeuten die merkwürdigen Todesfälle, die in letzter Zeit in der Anstalt vorgekommen sind, und über die Dr. Laduner jede Auskunft verweigert? Je weiter Studers Nachforschungen in den inneren Betrieb der Heil- und Pflegeanstalt vorstoßen, desto undurchschaubarer werden die Verstrickungen und Verdächtigungen. Liegt der Schlüssel zu diesem Verbrechen in den Behandlungsmethoden der Ärzte und Pfleger? Seine Beharrlichkeit ermöglichst es Studer, Licht in jenes Dunkel zu bringen, in dem, wie der Geistesgestörte Schmocker in seinem Wahn zu berichten weiß, der große Matto regiert.

  

(Broschüre "ARD Fernsehspiel", hrg. von der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, Heft Okt.-Dez. 1980)  

  

  

  

  

  

 

 

 


  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 15. Juni 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.