Oh, diese Männer

1978

 

Filmliste Franz Josef Wild

 

  

  

Regie 

Franz Josef Wild

Drehbuch 

Françoise Dorin, Fernsehbearbeitung  Valerie Stiegele

Vorlage 

Deutsch von Pamela Wedekind und Charles Regnier

Schnitt 

Hilde Sessner

Produktionsleitung 

Willi Mette

Produktion 

Koproduktion der TV-60 Claus Hardt, der Neuen Schaubühne München und des Bayerischen Rundfunks

Kamera 

Gottfried Sittl

Redaktion 

Peter Hoheisel

FSK 

-

Länge 

88 Minuten

Sonstiges 

-

FBW-Bewertung 

-

Ur-/Erstaufführung 

9. August 1978

Genre 

Fernsehspiel

  

  

  

Darsteller

Rolle

Barbara Rütting 

Betty

Violetta Ferrari  Vera
Marlis Schoenau  Simone
Michael Hinz   Tonio

                  

 

 

Inhalt  

 

Die drei Damen, Französinnen, im besten Alter, haben alle ihre Erfahrungen in puncto Männer. Sie fanden sich zu einer Notgemeinschaft mit positivem Vorzeichen zusammen: Nie wieder sollten Männer sie dazu bringen, nicht soviel zu essen, wie ihnen schmeckt, sich anders als bequem und leger zu kleiden, oder ihr Leben nach dem Geschmack und den Wünschen eines Mannes einzurichten.

Eines Tages erscheint der Nachbar aus der Wohnung gegenüber auf der Bildfläche. Er bietet ein Bild des Jammers und ist entwaffnend hilfe- und trostbedürftig. Seine bildhübsche Ehefrau lief ihm bis nach Amerika davon. Das gab seinem Selbstbewusstsein einen empfindlichen Knacks, seine Männlichkeit ist in Gefahr.

Von Mitgefühl getrieben versuchen die drei, ihn wieder aufzurichten. Dabei bröckelt auch die wohlgefügte Schutzwehr gegen alles Männliche bedenklich ab. Trotz ihres erprobten und oft bewiesenen Scharfsinns merken die Damen lange nicht, dass ihr neuer Hausgenosse sie schlicht und einfach ausnützt und seinem männlich Egoismus freien Lauf lässt. Er legt es, teils bewusst, teils unbewusst, darauf an, sie herumzudirigieren. Ganz langsam wandelt sich das Bild, das die drei von der davongelaufenen Ehefrau haben.

Als dann auch noch die Mutter als regelmäßiger Sonntagsgast erscheinen will, wird es ihnen doch zu bunt. Sie rufen die inzwischen reumütige Ehefrau zurück und verfrachten den dazugehörigen Ehemann samt Grünpflanzen in die eigene Wohnung zurück. Das passt ihm durchaus nicht, aber die geschlossene Front der drei Damen siegt. Aufatmend schwören sie sich noch einmal: "Nie wieder Männer." Doch da klopft es an der Tür...

  

(Quelle: Broschüre ARD Fernsehspiel, Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, Ausgabe Juli - September 1978)

 

  

  

  

 

 


  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 25. Febr. 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.