Lemminge 

1979

 

Filmliste Michael Haneke

 

  

  

Regie

Michael Haneke

Drehbuch

Michael Haneke

Vorlage

-

Produktion

Gemeinschaftsproduktion des SFB und des ORF

Kamera

Jerzy Lipman, Walter Kindler

Musik

Diverse Klassik

FSK

-

Länge

Teil 1 112 Minuten, Teil 2 107 Minuten

Sonstiges

Teil 1: Arkadien, Teil 2: Verletzungen

Auszeichnung

-

Ur-/Erstaufführung

02.und 0305.1979 ORF, 26. und 29.06.1980 ARD

Genre

2teiliger Fernsehfilm

      

  

    

Darsteller Rolle

   

Teil 1

Regina Sattler Evi Wasner
Christian Ingomar Christian Beranek
Eva Lindner Sigrid Leuwen
Paulus Manker Sigurt Leuwen
Christian Spatzek Fritz Naprawnik
Hilde Berger Anna, Dienstmädchen
Walter Schmidinger Prof. Schäfer
Elisabeth Orth Gisela Schäfer
Bernhard Wicki Herr Leuwen
Gustl Halenke Frau Leuwen
Kurt Sowinetz Herr Naprawnik
Grete Zimmer Frau Naprawnik
Rudolf Wessely Herr Wasner
Ingrid Burkhard Frau Wasner
Kurt Nachmann Dr. Aigner
Helma Gautier Frau Aigner
Lena Stolze Gertraud Aigner
Zoltan Paul "Letscho"
Elisabeth  Schwarzbau Bettina Rabenstein
Manfred Neuböck Hans Malecz

   

Teil 2

Monica Bleibtreu Eva Beranek
Elfriede Irrall Sigrid Leuwen
Rüdiger Hacker Christian Beranek
Wolfgang Hübsch Fritz Naprawnik
Norbert Kappen Pfarrer
Guido Wieland Gröhlinger
Vera Borek Bettina
Wolfgang Gasser Peter
Julia Gschnitzer Zimmernachbarin

       

         

Inhalt

Der Film Lemminge ist der Versuch eines Psychogramms dieser Nachkriegsgeneration.

 

Am Schicksal eines halben Dutzend Personen versucht Autor und Regisseur Haneke, selbst ein Betroffener, die Entwicklung von der Selbstfindungsphase der Jugendlichen in den fünfziger Jahren zu den heutigen Erwachsenen aufzuzeichnen. Er beschreibt eine Welt von Leuten, deren Beschädigungen nicht zuletzt daraus entstehen, dass ihr moralisches Bezugssystem immer noch das katholische, bürgerlich restaurative der untergegangenen k.u.k.-Monarchie ist, ihre Lebensformen sich aber an einer entgötterten Massengesellschaft orientieren. Eine fatale Affinität zum Selbstmord zeichnet diese Generation wie kaum eine vor ihr.

(Quelle: Broschüre ARD-Fernsehspiel, Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, Heft Mai - Juni 1980)

  

 

  

  

  


  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 26. Mai 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.