Tatort (Schmerzensgeld)

1985

 

Filmliste Wolfgang Luderer

 

  

  

Regie

Wolfgang Luderer

Drehbuch

Hans Kelch

Vorlage

unter Verwendung von Motiven von Peter Hebel

Produktion

Hessischer Rundfunk

Kamera

Werner Hoffmann

Musik

-

FSK

-

Länge

-

Sonstiges

Link zum Tatort-Fundus

Auszeichnung

-

Ur-/Erstaufführung

13.10.1985

Genre

TV-Krimiserie

      

  

  

Darsteller Rolle
Karl-Heinz von Hassel Kommissar Bergmann
Frank Muth Robert Wagner
Peter Fricke Fred Corbut
Angelika Bender Marlies Weber

Christiane Krüger

Laura Winter
Arthur Brauss Manni Hoffmann
Heinz W. Kraehkamp Holger Martell
Erika Skrotzki Helen Martell
Claus Berlinghoff Willy Lohmas
Siegfried Rauch Max Westernburger

          

  

         

Inhalt

Fred Corbut leitet eine Bankfiliale in Frankfurt. Eines Tages erfährt er unter der Hand, daß ihm vorzeitig eine Revision ins Haus steht.
Corbut weiß, was das für ihn bedeutet: Er hat über eine halbe Million unterschlagen. In seiner Verzweiflung sucht er wieder eine Spielbank auf. Diesmal scheint ihm die attraktive Laura Winter, die er dort kennenlernt, Glück zu bringen. Statt den beträchtlichen Gewinn in bar mitzunehmen, läßt er sich einen Scheck ausstellen.

Seine Vorsicht erweist sich schnell als nur zu begründet: In einer Tiefgarage will ihm ein Ganove das Geld abnehmen. Dieser Westernburger hat Corbut offenbar seit längerem beobachtet, weiß Bescheid über seine früheren Verluste im Spielcasino und droht, ihn bei seiner Direktion anzuschwärzen, wenn er nicht zahlt.

In seiner Not entschließt sich Corbut auf Westernburgers Drängen hin, mit ihm gemeinsame Sache zu machen, um aus der Klemme zu kommen. Im Tresorraum der Bankfiliale manipuliert er Geldkoffer eines bevorstehenden Transports, den Westernburger anschließend an einer geeigneten Stelle überfallen will. Dieser soll die Koffer beseitigen, damit niemand erfährt, dass so gut wie kein Geld in dem Fahrzeug war.

Beide haben nicht die geringste Ahnung, was ein gewisser Manni Hoffmann völlig unabhängig von ihnen ausgeheckt. Hoffmann ist sehr stolz auf seine Schießkünste, die er nutzen will, um mit dem Geldtransportfahrer Holger Martell einen großen Coup zu landen, ohne dass sie in Verdacht geraten. Der Plan ist raffiniert, nur haben sie es zufällig auf denselben Geldtransport abgesehen. Und so kommt sich unversehens eine Handvoll sehr verschiedenartiger Glücksritter und Ganoven in die Quere, was zu einer ungewöhnlichen kriminellen Kettenreaktion führt... 

(Quelle: Broschüre ARD Fernsehspiel, Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland)

    

  

  

Christiane Krüger

ist die Tochter von Hardy Krüger und dessen erster Frau Renate Densow. Ihr Filmdebüt hatte sie 1967 in 48 Stunden bis Acapulco. Seither spielte sie zahlreiche Rollen im Kino und vor allem im Fernsehen. 1999 drehte sie Alles Bob unter der Regie von Otto Alexander Jahrreiss mit Martina Gedeck und Wolfgang Böck.
Sie ist seit 1974 verheiratet mit dem Maler und Fotografen Manfred Bockelmann, dem Bruder des Sängers Udo Jürgens, und hat aus der Ehe einen Sohn. Christiane Krüger lebt am Starnberger See.

 

    

    

    

  

  

  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 1. Juni 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.