Bernd Fischerauer

Regisseur  Drehbuchautor  Darsteller

       

Seine Biografie  

  

  

  

  

   

Apollonia ...R, DA, 2006

Die Zeit am Anfang des 20. Jahrhunderts in der rauen Bergwelt der Alpen. Nach dem Tode ihrer Mutter führt die älteste Tochter Apollonia zupackend Hof und Mühle. Ihre ruhige Schönheit zieht die Männer an. Eine Liebesbeziehung mit dem Kaplan wird zum Dorfskandal. Der Priester verlässt sie. Tief enttäuscht und schwanger erreichen Apollonia die Vorboten des 1. Weltkrieges (nach Motiven aus der Romantrilogie von Peter Dörfler).

  

 

Aufsteiger, Der ...R, D... von Steinfeld, 1981

  

 

Blut und Ehre - (Jugend unter Hitler) ...R, 1981/82

 

 

Change ...R, DA, 1974

 

 

Eurocops ...R, 1989 (TV-Serie, 2 Episoden)

 

  

Europas letzter Sommer ...R, 2012, Historiendrama

  

 

Ein Fall für zwei ...R, 1984-91 (TV-Serie, 4 Episoden)

 

 

Frei ... R, DA, 2014

  

  

Gewaltfrieden ...R, DA zusammen mit Klaus Gietinger, 2010, Dokumentarspiel

  

   

Hitler vor Gericht ...R, DA zusammen mit Klaus Gietinger, 2009

 

  

Im Namen des Herrn ...R 2003

Mark Hellmann hat sich vor vielen Jahren gegen die Übernahme des elterlichen Textilunternehmens und für ein Leben als Priester entschieden. Als Pater Verimund lebt er seitdem in einem Benediktinerkloster. Als sich Anschuldigungen gegen die Finanzabteilung des Klosters häufen, geht der weltoffene Geistliche an die Öffentlichkeit, ohne zu ahnen, dass das Kloster tatsächlich in schmutzige Geschäfte verwickelt ist. So lernt Verimund die Journalistin Susan Singer kennen und verliebt sich prompt in sie. Als Marks Mutter Winnie Hellmann die Konzernleitung nicht ihrem jüngeren Sohn Frank, sondern dessen Tochter Charlotte übergeben will, kommt zu allem Überfluss ein lang gehütetes Familiengeheimnis ans Licht: Nicht Frank, sondern Mark ist der Vater der jungen Frau. (Quelle: Lovefilm)

  

  

In der Mitte eines Lebens ...R, DA, 2002/2003

Das Fernsehlexikon schreibt dazu: "Der erfolgreiche Musiker und Komponist Andreas Ambach (Heiner Lauterbach) stürzt aus einem geregelten Luxusleben ins Nichts, als seine Frau Constanze (Katja Flint), die ihn verlassen wollte, bei einem Autounfall ums Leben kommt. Er verliert alles: sein Haus, seine Existenz, vor allem aber seinen Sohn Florian (Simon Beckord), der zu den Schwiegereltern Karlheinz (Michael Degen) und Christine Legler (Rita Russek) zieht, als Legler das Sorgerecht für ihn bekommt. Auch beruflich geht es bergab. Als Ambach sich von einer neuen Liebe, der Opernsängerin Laura Orlandini (Elena Arvigo), betrogen fühlt, greift der trockene Alkoholiker zur Flasche und stürzt noch weiter ab; auch mit seinem besten Freund Tom (Konstantin Wecker) überwirft er sich. Kurz vor der völligen Selbstaufgabe holen ihn Ernst Esche (Vadim Glowna) und dessen Frau Miriam (Heidelinde Weis) in ihr Haus in der Toskana und helfen ihm auf die Beine; alles fügt sich und schließlich klappt es natürlich auch noch mit Laura."

  

  

Mozart - Ich hätte München Ehre gemacht ...R, 2005

1774/75: Um den Zwängen des herrischen Salzburger Fürsterzbischofs Graf Colloredo zu entkommen, flüchtet Mozart nach München. Seine neue Oper "La finita giardiniera" soll dort aufgeführt werden. Die Aufführung wird ein grandioser Erfolg. Graf Seeau, der Intendant des Hoftheaters, fürchtet die Konkurrenz Mozarts und verhindert durch eine heimliche Intrige die von Mozart sehnlich erhoffte Festanstellung. Weitere zwei Jahre quält sich Mozart in Salzburg, bis er erneut nach München flüchtet. "Ich versichere eurer Durchlaucht, ich würde München gewiss Ehre machen", so bewirbt sich der junge Mozart um die Stelle des Hofkapellmeisters. Doch der Kurfürst hat "leider keine Vacatur". Mozart wird Konzertmeister und Hoforganist in Salzburg bis ihn Colloredo aus seinen Diensten entlässt. Endlich kommt ein Auftrag aus München! Sein "Idomeneo" wird im Hoftheater mit großem Erfolg zur Uraufführung gebracht. Wieder sorgt Seeau dafür, dass der Kurfürst Mozart keine Stellung anbietet. Mozart ist deprimiert, doch bringt die frisch entflammte Liebe zu seiner Cousine Constanze Weber neue Hoffnung in sein Leben. Es kommt zum Bruch mit dem Vater, denn Wolfgang heiratet Constanze gegen den Willen Leopolds und geht nach Wien. Erst zehn Jahre später kehrt Mozart ein letztes Mal nach München zurück... (Quelle: Lovefilm)

   

   

Regina auf den Stufen ...R, 1992 (TV-Serie, 10 Episoden)

Das Fernsehlexikon schreibt dazu: "In der Silvesternacht 1955/56 treffen sich die 22jährige Regina Thorbeke (Katja Riemann), die illegal aus dem Osten nach München gekommen ist, und Martin Scholz (Mark Kuhn), der gerade aus russischer Gefangenschaft heimgekehrt ist und entsprechenden Nachholbedarf bei Frauen hat. Doch erst der Modefotograf Janos (Serge Avedikian), den sie über den Fotografen Brunnhuber (Jan Biczycki) kennen lernt, schafft es, Reginas Unsicherheit zu überwinden. Jetzt macht sie Karriere und wird zum Starmodell. --- Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Utta Danella. Das ZDF wiederholte die Serie später auch als Fünfteiler."

 

 

Salzbaron, Der ...R, 1993, 7teiliger TV-Film nach einer Idee von Helmut Andics

Rittmeister Alexander Wandrusch (gespielt von Christoph Moosbrugger), genannt Xandl, ist ein liebenswerter Filou und Weiberheld. Doch leider laufen seine Liebesaffären besser als die Geldgeschäfte - der Hauptmann zweiter Klasse ist hochverschuldet! Gerade rechtzeitig erreicht ihn ein Telegramm, das ihn vom Ableben der Baronin Josefine von Glempegg in Kenntnis setzt. Xandl ist nämlich der uneheliche Sohn ihres Mannes und stammt aus dessen Beziehung mit einer Magd. Nachdem ihm die Baronin bereits die Ausbildung ermöglicht hat, vererbt sie ihm nun auch ihr Gut, einen Salzhof - sehr zum Ärger und Missfallen des legitimen Sohnes der Baronin, der vor Wut kocht. Einstweilen tritt Xandl sein Erbe an und wird in die feine Welt Bad Ischls eingeführt, wo der Erfolg bei den Damen der Gesellschaft nicht lange auf sich warten lässt...

Hintergrundinformationen: "Grandiose schauspielerische Leistungen, faszinierende Bilder, eine gut durchdachte Geschichte und wunderbare Kostüme machen diesen Siebenteiler zu einem unvergesslichen Erlebnis. „Der Salzbaron“ ist ein wunderbares Sittengemälde aus der K.-u.-k.-Zeit und ist für viele Fans zu Recht ein Höhepunkt der Fernsehgeschichte. Alle Anhänger niveauvoller Fernsehproduktionen werden sich an dieser Serie von Bernd Fischerauer begeistern können. Dank Pidax erscheint dieser lange gesuchte Mehrteiler nun endlich in bester Qualität auf DVD!" (Quelle: PIDAX-Film)
  

  

Schafkopfrennen ...R, DA, 1987

  

  

Unbekannten im eigenen Haus, Die ...R, 1984

  

   

Wiesingers, Die ...R, 1982 (20 teil. TV-Serie)

Das Leben einer Münchner Brauerei-Familie. Das Drehbuch schrieb Leopold Ahlsen.

Es beginnt in der Zeit als Bayern noch von einem Prinzregenten regiert wurde, führt durch die Wirren des Krieges und der Revolution, zeigt die Chancen und Risiken der 1920er Jahre und endet schließlich mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten. Der Beginn des Ersten Weltkrieges wird zunächst gefeiert. Doch auch bei der alteingesessene Brauerfamilie Wiesinger setzt Ernüchterung ein, als Erbe Toni völlig verändert von der Front heimkehrt. Die Brauerei kann nur noch von dem aus den USA zurückgekommenen Sohn Ferdl gerettet werden. Doch der verliebt sich in die zweite Frau seines Vaters Anton.

Darsteller: Hans-Reinhard Müller, Gaby Dohm, Diane Stolojan, Werner Stocker, Irene Clarin, Miroslav Nemec, Maxl Graf, Gustl Bayrhammer, Werner Asam, Elmar Wepper, Ferd Fitz, Bernd Helfrich, Hans Baur, Uschi Glas u.a. (Quelle: teilweise aus Wikipedia)

 

 

 

  

  

 

 

  

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 26. Nov. 2015

 

Diese Aufstellung der Filme erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind auf dieser Seite Links angebracht, die weitere Hinweise geben. 

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich für diese auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, diese waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche oder auch Schreibfehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.