Nikolaikirche

1995

   

Filmliste Frank Beyer

   

   

  

Regie

Frank Beyer

Drehbuch

Frank Beyer, Eberhard Görner, Erich Loest (nach seinem gleichnamigen Roman)

Produktion

MDR, ORF, Provobis Gesellschaft f. Film u. Fernsehen, WDR, Arte

Kamera

Thomas Plenert, Peter Badel

Musik

Wilhelm Killmayr

FSK

ab 6 Jahre

Länge

138 Minuten

FBW

-

Ur-/Erstaufführung

17. Okt. 1995

Sonstiges

- DAG-Fernsehpreis in Silber 1996 an Erich Loest, Frank Beyer und Eberhard Görner für das Drehbuch.

- The Golden Chest Grand Prix 1996 an Frank Beyer und Erich Loest.

- Internationales Kino-Filmfestival Pescara "Goldener Delphin" 1996 für bestes Drehbuch an Erich Loest.

- "Goldene Pyramide" für bestes Drehbuch an die Autoren Erich Loest, Frank Beyer und Eberhard Görner beim

   20. Internationalen Filmfestival von Kairo 1996.

Genre

Zeitgeschichte, DDR, Wiedervereinigung

    

  

 

 

Darsteller

Rolle

Barbara Auer

Astrid Protter

Ulrich Matthes

Alexander Bacher

Annemone Haase

Marianne Bacher

Günter Naumann

Albert Bacher

Alfred Müller

Linus Bornowski

Daniel Minetti

Harald Protter

Niels-Bruno Schmidt

Jörg Franzen

Ulrich Mühe

Pfarrer Ohlbaum

Otto Sander

Superintendent

Rolf Ludwig

Pfarrer Reichenbork

René Steinke

Martin Vockers

Ulrich Tukur

Rechtsanwalt Schnuck

Jutta Wachowiak

Gabriele Heit

Claudia Messner

Claudia Engelmann

Hansjürgen Hürrig

Professor Hunfeldt

Peter Sodann

General der MfS

    

 

   

Inhalt  

 

Nach dem gleichnamigen Roman von Erich Loest.

 

Frank Beyers Film erzählt die Geschichte einer Leipziger Familie in den unruhigen Jahren von 1987 bis zu den Montagsdemonstrationen im Oktober 1989, die den Untergang der DDR einläuteten. Die Geschichte einer Familie in den Zeiten des Umbruchs: Als Albert Bacher, hoher Volkspolizei-Offizier plötzlich stirbt, geht ein Riss durch seine Familie: Tochter Astrid Protter sieht als Architektin der Leipziger Stadtverwaltung in der sturen Planerfüllng keinen Sinn mehr. Ihr Bruder Alexander, ein Stasi-Hauptmann, gerät durch die wachsende Opposition unter Druck. Astrid schließt sich der Widerstandsbewegung um die Nikolaikirche an und gerät so immer häufiger mit ihm aneinander. Das Geschehen treibt auf seinen dramatischen Höhepunkt zu. Am 9.Oktober 1989 erringen die Bürger von Leipzig mit ihrer gewaltlosen Demonstration unter dem Motto "Wir sind das Volk" den entscheidenden Sieg, mit dem die DDR aus der Geschichte entlassen wird. (Quelle: Amazon)
 

 

      

Eberhard Görner, Autor

... wurde 1944 in Niederwürschnitz (Erzgebirge) geboren. Von 1970 bis 1990 arbeitete er als Dramaturg und Autor beim Fernsehen der DDR, wo er unter anderem Mitautor und Gründer der erfolgreichen TV-Reihe Polizeiruf 110 war. Seit 1991 ist Görner als Redaktionsleiter und Autor bei der Provobis Film- und Fernseh GmbH tätig und zeichnet als Autor für Dokumentationen und Literaturverfilmungen verantwortlich.

 

Erich Loest, Schriftsteller

... wurde 1926 in Mittweida geboren, arbeitete ab 1947 zunächst als Journalist, ab 1950 auch als Schriftsteller in Leipzig. Loests nachhaltige Kritik an der SED-Führung nach der Niederschlagung des Aufstandes vom 17. Juni trugen ihm siebeneinhalb Jahre Zuchthaus ein. Nach seiner Haftstrafe schrieb er zunächst Kriminalromane, fand aber nach und nach zu zeitkritischen Themen zurück. 1981 verließ er die DDR und gründete 1998 den Linden-Verlag Künzelsau. Von 1994 bis 1997 war Loest Vorsitzender des Verbandes Deutscher Schriftsteller. Er lebt in Leipzig und Bad Godesberg.

  

 

Eine der besten Verfilmungen zur deutsch-deutschen Zeitgeschichte. (rk)

   

   

 

 

   

 

  

  

  

  

  

  

  

  

  

     

  

   

  

    

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 16. März 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.