Kelly - Bastian, die Geschichte einer Hoffnung 

2001

 

Filmliste Andreas Kleinert

 

  

  

Regie

Andreas Kleinert

Drehbuch

Wolfgang Menge

Vorlage

nach Alice Schwarzers Buch "Eine tödliche Liebe"

Produktion

-

Kamera

Johann Feindt

Musik

Niki Reiser

FSK

-

Länge

90 Minuten

Auszeichnung

-

Ur-/Erstaufführung

-

Genre

Drama

      

   

  

Darsteller

Rolle

Dagmar Manzel

Petra Kelly

Michael Mendl

Gert Bastian

Nicole Heesters

Charlotte Bastian

Gudrun Ritter

Omi Birle

Hans Uwe Bauer

Hartmut Detlefsen

Katrin Waligura

Eva Bastian

Johanna Schall

...

Wolfgang Packhäuser

...

      

     

       

Inhalt

Petra Kelly, die Grünen-Politikerin und General a.D. Gert Bastian, lernen sich bei einer Podiumsdiskussion kennen. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen und werden ein Paar. Aber leider ist ihr Zusammenleben keineswegs unkompliziert. Petra Kelly setzt sich Tag und Nacht für ihre politischen Aufgaben ein, ist pausenlos mit Terminen befasst, schläft kaum und muss leider die Erfahrung machen, dass ihre politischen "Freunde" ihren Einsatz nicht zu schätzen wissen. In diesem Jahren ist Gert Bastian ihr eine große Hilfe. Und trotzdem bleibt ihre Beziehung nicht von Problemen verschont... In einem Reihenhaus in Bonn werden am 10. Oktober 1991 die Leichen von Petra Kelly und Gert Bastian gefunden. Polizeiliche Ermittlungen haben ergeben, dass Gert Bastian sich und seine Lebensgefährtin Kelly erschossen hat. 

Der Film zeigt die dramatische Geschichte von zwei Menschen auf, die sich gefunden und wieder verloren haben. Wolfgang Menge schrieb das Drehbuch (obwohl er sich von dem Film später distanziert hat - wie ich gelesen habe) und die Protagonisten Dagmar Manzel und Michael Mendl gehen vollkommen in ihren Rollen auf.

  

 

  

  

 

 

  

   

   

   

   

   

   

    

   

   

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 1. Juni 2016

  

Die o.g. Angaben zum Film sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr dafür übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle ebenfalls entfernt bzw. korrigiert.