Andreas Kleinert

Regisseur  Drehbuchautor

   

Seine Biografie

      

  

  

 

Als der Fremde kam ...R, DA: Kleinert zus. mit Hans Werner Honert, 2005

Anne und Mathias Wernicke führen seit über 20 Jahren eine ruhige und ereignislose Ehe. Sie wohnen in einem Dorf, das fast überall in Deutschland sein könnte. Mathias und sein Sohn Ulli sind Arbeiter, Anne ist Köchin im gleichen Werk. Die Familie erfährt, dass das Werk, obwohl es schwarze Zahlen schreibt, sich von den meisten Arbeitern trennen will. Abfindungen sollen die Härte der Entscheidungen mildern. Um diese Bedingungen auszuhandeln, kommt Dr. Robert Stubenrauch. Er findet Aufenthalt in der Familie Wernicke. Er verliebt sich in Anne. Er will das Gefühl nicht wahrhaben, schon weil Mathias und Ulli zu Freunden geworden sind. Aber das Gefühl für Anne gibt ihm Kraft und Mut und er glaubt, noch einmal ein Durchreißer sein zu können, der er vor 30 Jahren war. Er gibt den Arbeitern einen folgeschweren Rat: Sie sollen streiken.

Anne erwidert seine Liebe und will Mathias verlassen. Nicht nur Mathias, auch die anderen Arbeiter fühlen sich im Stich gelassen.

Darsteller: Götz George, Dagmar Manzel, Gudrun Ritter, Christian Redl u.a. (Quelle: Broschüre Fernsehfilm-Festival Baden-Baden 2005)

 

www.prisma.de schreibt: Andreas Kleinert inszenierte diese Mischung aus Sozialdrama und kleinbürgerlicher Beziehungskrise nach eigenem Drehbuch, an dem auch Hans-Werner Honert (Tatort - Teufelskreis, Tage des Sturms) mitarbeitete. Das allerdings haben sie in einigen Szenen zu vollgepackt. Kleinert und sein Hauptdarsteller Götz George sind übrigens bereits alte Bekannte: Im Jahre 2000 drehten die beiden die "Schimanski"-Episode Tödliche Liebe, 2002 folgte das gefeierte Alzheimer-Drama Mein Vater und 2003 schließlich mit Das Geheimnis des Golem eine weitere "Schimanski"-Folge.

  

  

Frau von früher, Die ... R, 2012

Drehstart für neuen Theaterfilm in Koproduktion von ZDFkultur/3sat und ARTE. Produktion: Peter Heilrath und TV60Film Produktion,
Spannendes Psychodrama von Roland Schimmelpfennig um Begierde und menschliche Abgründe. Am 24. Januar 2012 beginnen nach dem gleichnamigen Theaterstück in Berlin die Dreharbeiten für den Theaterfilm.
Inhalt: Die Koffer sind gepackt. Für Frank, Claudia und ihren 17-jährigen Sohn geht es nach Toronto, ein berufliches Fiasko zwingt die Familie zum Neuanfang. Doch plötzlich steht Franks Jugendliebe Romy vor der Tür. Ewige Liebe schwor Frank vor 24 Jahren. Und ewige Liebe fordert Romy jetzt auch ein. Eine Forderung, die alle Beteiligten an die Grenzen bringt und ihre dunkelsten Seiten offenbart.
Regisseur Andreas Kleinert verfilmt dieses Spiel aus Verlangen und Eifersucht mit einer erstklassigen Besetzung: Devid Striesow als Frank, Anna Loos als Claudia und Ursina Lardi als Romy. Das Drehbuch wurde von Stefan Kolditz geschrieben. Die Kamera führt Johann Feindt, mit dem Andreas Kleinert bereits zahlreiche Filme realisierte.
(Quelle: ZDF Pressestelle)
  

  

Freischwimmer ...R 2002

Albtraumhafter Kleinstadtthriller, den zart besaitete Seelen lieber nicht anschaue sollten.

    

  

Im Namen der Unschuld ... R, 1996

  

  

Kelly - Bastian - Geschichte einer Hoffnung ...R, 2001, DA Wolfgang Menge

  

  

Geniale Schauspieler: Matthias Habich als Victor Klemperer und seine Ehefrau (Dagmar Manzel) - Foto: Pidax-Film

Klemperer - Ein Leben in Deutschland ...R, 1999 (Für mich ein absolutes Highlight der Fernsehgeschichte.)

 

Deutschland, 1933. Der jüdische Professor Victor Klemperer lehrt an der Dresdner Universität Romanistik. Langsam aber sicher bekommt er den aufkeimenden Judenhass zu spüren zunächst beruflich, dann auch privat. Immer mehr Freunde verlassen Deutschland, Victor jedoch bleibt und realisiert gemeinsam mit seiner nichtjüdischen Ehefrau Eva den Traum vom eigenen Haus. Doch die Zeiten werden immer härter und schließlich wird er aus dem Universitätsdienst entlassen. Die Klemperers müssen miterleben, wie Synagogen brennen, wie die Nazis die Olympischen Spiele 1936 propagandistisch missbrauchen und wie der zweite Weltkrieg ausbricht. Schließlich verlieren sie das Haus und werden in einem "Judenhaus" einquartiert. Schließlich wird Victor zur Zwangsarbeit am Dresdner Güterbahnhof verpflichtet, von wo aus nächtliche Transporte in Richtung Osten abgehen. Als 1944 das Judenhaus von Ostflüchtlingen beschlagnahmt wird, wird auch Victor gemeinsam mit seiner Frau in einem Lager zum "Arbeitseinsatz" interniert...
Vor dem Hintergrund der Ereignisse in Deutschland zwischen 1933 und 1945 erzählt diese Serie das ebenso tragische wie berührende Schicksal des jüdischen Romanistikprofessors Victor Klemperer. Als Vorlage dienten dessen Tagebücher, die als wichtiges Zeitdokument des Nationalsozialismus veröffentlicht und bekannt wurden. Die Umsetzung punktet durch zwei herausragende Darsteller - Matthias Habich als Victor Klemperer und Dagmar Manzel, die als seine nichtjüdische Ehefrau Eva brilliert und dafür mit dem Deutschen Fernsehpreis als beste Schauspielerin in einer Serie ausgezeichnet wurde. Die Besetzung der Nebenrollen ist ebenso exzellent: hier sind unter anderem Publikumslieblinge wie Hans-Peter Korff, Nicole Heesters, Hildegard Alex, Gerhard Olschewski, Günter Schubert und Tilo Prückner zu sehen.
(Quelle: Foto und Text Pidax-Film)
    

  

Mein Vater ...R, 2003

  

  

Neben der Zeit ...R, 1994

   

  

Polizeiruf 110 - Kleine Frau ...R, 2006 (RBB)

  

  

Polizeiruf 110 - Rosis Baby ...R, 2008 (BR)

  

  

Polizeiruf 110 - Verloren ...R, DA 2003 (NDR)

  

  

Verlorene Landschaft ...R, 2001

  

  

Wege in die Nacht ...R, 2001

 

 

  

 

 

 

  

 

  

 

  

    

  

   

 

  

 

 

     

     

    

    

 

 

 

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 19.11.2016

 

Diese Aufstellung der Filme erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind auf dieser Seite Links angebracht, die weitere Hinweise geben. 

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich für diese auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, diese waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche oder auch Schreibfehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.