Ulrich Schamoni

Regisseur  Drehbuchautor  Produzent

     

Seine Biografie

   

  

  

 

Filmemacher Ulrich Schamoni

Foto: Ziegler-Film

Abschied von den Fröschen ...R, DA, produziert von Ulrike Schamoni und Regina Ziegler

Der Film zeigt die letzten Lebensjahre des Filmemachers Ulrich Schamoni.

  
Schwer an Leukämie erkrankt, filmte Ulrich Schamoni sein Leben, bis auf wenige Tage vor seinem Tod im März 1998. Dabei entstanden 170 Stunden Filmtagebuch.
Verbunden mit Ausschnitten aus seinem Werk und biografischen Dokumenten, verfolgt der Film das Ziel, das Vermächtnis eines großen Filmemachers zu bewahren.

Ulrike Schamoni, die Tochter des Regisseurs, hat das Filmmaterial gesichtet und sich auf eine emotionale Reise begeben, die am Ende den Abschied als eine starke, anrührende Chronik aufzeigt, die trotz der Krankheit noch einmal die volle Lebenskraft und Lebenslust dieses einzigartigen Filmemachers dokumentiert.

 

(<<< Text und Foto: Ziegler-Film)

  

  

Alle Jahre wieder ... DA = Peter Schamoni, 1967

Bundesfilmpreis, Intern. Kritikerpreis.

  

  

Chapeau Claque ... R, 1973

Ulrich Schamoni in "Chapeau Claque", 1973

Foto: Ziegler-Film

Chapeau Claque" ist die Geschichte eines Business-Mannes, Hanno Giessen, der sich mit 33 Jahren aus dem Geschäftsleben zurückzieht. Das Familienunternehmen, das die Millionen mit der Produktion von "chapeau claques" verdient hatte, war pleite gegangen. Giessen hat sich seinen Vermögensanteil gerade noch unter den Nagel reißen und sich damit auf den Familiensitz zurückziehen können, wo er wirklich nichts treibt, als sich seinen diversen Sammelleidenschaften widmen. Langweilt sich Giessen? Keine Spur. Er empfängt Gäste, kümmert sich auch hin und wieder um das ranke Mädchen, das sich in seinem Garten räkelt, und wenn er nicht gerade wieder das Badekostüm wechselt, definiert er vor der Kamera sein Leben als Science-fiction-Märchen. Oder als eine Robinson-Crusoe-Version aus unseren Tagen. Zum Neid all der Aussteiger aus dem Alltagsstreß, die ihre grüne Insel noch nicht gefunden haben. (Text und Foto >>>: Ziegler-Film)

  

Darsteller: Ulrich Schamoni, Anna Henkel, Jürgen Barz, Alix Buchen, Karl Dall, Peter Ehlebracht, Ingo Insterburg, Wolfgang Neuss

 

 

  

Eins ... R, 1970

  

 

Es ... R, DA, 1965

   

 

Geist und ein wenig Glück ... R, Kur, 1966

 

 

Hollywood in Deblatschka Pescara ... R, Kur, 1965

 

 

Lockenköpfchen ... R, Kur, 1967  

  

 

Mein Bruder Willi ... R, DA, Kur, 1972/73

   

 

Quartett im Bett ... R, DA, 1968 , 88 Minuten, s/w

Eine Studentengang plus Freundin gammelt sich durchs Berliner Showgeschäft; lustig, listig, mit netten Gags.

Darsteller: Insterburg & Co., Jacob-Sisters, Andrea Rau, Rainer Basedow

   

 

So lebten sie alle Tage ... R, 1983/84, 5teil. TV-Film

 

 

Traumhaus, Das ... R, 1982, 113 Minuten

Vier junge Leute sehen ihre idyllisch-alternative Lebensweise in einer alten Berliner Villa durch eine Baulöwin bedroht. Ein Ingenieur eilt ihnen zu Hilfe, indem er das Haus renoviert, wobei freilich die Idylle verlorengeht. Die jungen Leute weichen aufs Land aus. Ein inszenatorisch zwar nicht durchgehend gelungener, insgesamt aber witzig-unterhaltsamer Versuch, zwei deutsche Zeitthemen der frühen 80er Jahre - das alternative Leben und die Bauspekulation - miteinander zu verknüpfen.

Darsteller: Horst Frank, Judy Winter, Leslie Malton

 

 

Ullis Allerlei ... R, TV-Film, 1983  

  

 

Vikar von Helmeringhausen, Der oder Was nützt es für die Ewigkeit ... R, TV-Film, 1982

   

 

Von Vati ... R, Kur, 1968

    

 

Was wären wir ohne uns ... R, 1979, TV-Film in 4 Teilen, SDR, jede Folge ca. 90-100 Minuten

Drehbuch: Wolfgang Menge

         

 

Wir zwei ... R, 1969, 89 Minuten

Mann und Frau treffen sich zehn Jahre nach ihrer ersten Begegnung, wollen nun ihre Liebe erfüllen und drohen daran zugrunde zu gehen.

Darsteller: Sabine Sinjen, Christoph Bantzer, Ulrich Schamoni

   

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 16.06.2016

 

Diese Aufstellung der Filme erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind auf dieser Seite Links angebracht, die weitere Hinweise geben. 

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich für diese auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, diese waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche oder auch Schreibfehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.