Erich Neureuther

Regisseur  Drehbuchautor  Schauspieler

   

Seine Biografie

 

 

 

Infokasten

 

Ich bedanke mich bei Herrn Neureuther,

der mir mit Informationen für diese umfangreiche

Filmografie sehr geholfen hat.

   

  

   

 

  

  

Alles Alltag ... R, 1990 und 1993, SWF, 21 Folgen, u.a.

Abseits vom Weg: Gerda Halder ist schwer herzkrank. Zufällig trifft sie ihre alte Schulfreundin Inge Kunze wieder, die ihr rät, den Wahrsager Kerschow aufzusuchen. In ihrer verzweifelten Lage will Gerda Halder keine Chance auslassen. Zunehmend gerät sie unter den Einfluss des Wahrsagers, der ihr ein langes Leben voraussagt, und ignoriert die Ratschläge der Ärzte. Den Kontakt zu ihren Kindern bricht sie fast völlig ab. In einem Gespräch mit der Pastoralreferentin, Frau Wegmann, die sie am Krankenbett besucht, wird die ganze Not und Angst von Frau Halder deutlich. Wenig später zerbrechen die Hoffnungen, die sie in den Wahrsager gesetzt hat: sie findet ihre Schulfreundin tot in deren Buchhandlung. Die Voraussage Kerschows, Inge Kunze würde achtzig Jahre alt werden, hat sich nicht erfüllt. 

Ein besonderer Tag: Der ehrgeizige Aufsteiger Dr. Gronau hat es zum Chef einer eigenen Firma gebracht. Er lebt nur noch für seine Firma. Die Familie muss zurückstehen. Seinen Adoptivsohn Marco lehnt er ab. In der Firma soll eine neue Produktion anlaufen. Eine Katalysatoranlage, die die entstehende Umweltbelastung auf ein erträgliches Maß reduzieren würde, ist noch nicht fertiggestellt. Wegen drohender Regressansprüche und Umsatzeinbußen entschließt sich Dr. Gronau trotz Warnungen seines Produktionsleiters dazu, die Produktion zu starten. Zu einem Umdenken kommt es bei ihm erst, als er einen Kreislaufkollaps erleidet und - angestoßen durch ein Gespräch mit dem Pfarrer der Gemeinde - über Motive und mögliche Folgen seines Handelns nachzudenken beginnt. Zur Überraschung der Arbeiter erscheint Dr. Gronau spätabends im Werk ...

Brot der Liebe: Die Geschäftsfrau Gisela Reuter gerät in eine zunehmend ausweglose Situation: Ihre an der Alzheimerschen Krankheit leidende Mutter ist mehr und mehr auf ständige Pflege und Fürsorge angewiesen. Bereits durch Beruf und Familie voll ausgelastet, fühlt sie sich nun auch noch in die Pflicht genommen, ihre Mutter umfassend zu versorgen. Die Lage verschärft sich noch: Ihre Tochter kündigt an, dass sie ausziehen will. Frau Wegmann, die Pastoralreferentin, und der Pfarrer nehmen ihr den Druck, allein für ihre Mutter verantwortlich zu sein. Die Pastoralreferentin verschafft durch eine Pflegeschwester Entlastung. Daraufhin entschließt sich Gisela Reuter, Urlaub zu machen.

Es läuft doch: Zwanzig Jahre ist Ursula Bader jetzt verheiratet. Max, ihr zwanzig Jahre älterer Mann, hat sich nach einem Herzinfarkt ganz in sein Hobby - alte Pendeluhren - zurückgezogen. Keine echten Gespräche, keine gemeinsamen Unternehmungen, sie leben ihre Leben nebeneinander her. Die Beziehung zu Bernhard Roith, einem jungen Unternehmer, weckt in Ursula Bader noch einmal ganz andere Seiten: Mit ihm kann sie reden, planen, mit ihm könnte sie eine Zukunft aufbauen. Doch auch Bernhard Roith ist verheiratet, hat zwei Kinder. Ursula Bader kämpft mit sich: Ist eine längst eingeschlafene Ehe es wert, auf die Chancen dieser neuen Beziehung zu verzichten?

Der Knüller: Redakteure der Schülerzeitung bringen den ganz großen Knüller: Studienrat Hoppe soll eine Beziehung zu Angela, einer seiner Schülerinnen, haben. Die Veröffentlichung schlägt hohe Wellen. Herr Hoppe, der alles energisch abstreitet, und Angela leiden gleichermaßen darunter. Angela schließlich bringt die Wahrheit ans Licht. Sie hat das Gerücht selber in die Welt gesetzt. Doch der Verdacht, es könnte etwas gewesen sein, lässt sich nicht aus der Welt schaffen. Die örtliche Presse greift den "Knüller" auf. 

Rund um die Uhr: In der Verpackungsfabrik Halsig & Söhne ist eine neue Schichteinteilung geplant: zukünftig sollen drei Schichten rund um die Uhr, auch samstags und sonntags, arbeiten. Die Arbeiter Erich Tilkowsky und sein Vater Hermann sind in dieser Frage unterschiedlicher Meinung. Erich ist für die neue Schichteinteilung. Sein Vater lehnt sie dagegen aus religiöser Überzeugung ab. Auch im Sachausschuss des Pfarrgemeinderates wird über dieses Thema gesprochen. Eine Protestresolution soll verfasst und eine Unterschriftensammlung durchgeführt werden. Für die Unternehmensleitung dagegen liegen die Vorteile der neuen Schichteinteilung auf der Hand. Ein tragischer Betriebsunfall führt schließlich sogar zu einer Protestdemonstration im Betrieb, an der sich Vater Tilkowsky beteiligt. Sein Sohn reagiert darauf mit Unverständnis und zieht von zuhause aus.

Sechzig zu vierzig: Aus heiterem Himmel trifft es die Familie Gronau: Dr. Gronau hat Krebs. Ärztliche Bemühungen bleiben letztlich erfolglos. Auch eine kurzzeitige Erholungsphase kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Dr. Gronau unheilbar krank ist und bald sterben wird. Zweimal verlangt Dr. Gronau von einem befreundeten Arzt ein lebensverkürzendes Mittel, doch dieser lehnt ab. Zum Erstaunen seiner Familie lässt sich Dr. Gronau auf ein Gespräch mit Frau Wegmann ein. Das Gespräch wird zur Rückschau auf sein Leben. Gegen die Angst vor dem Tod setzt Frau Wegmann die christliche Hoffnung auf Auferstehung. Dr. Gronau stirbt zuhause im Kreise seiner Familie - so wie er es sich gewünscht hat.

Wolfsblut: Katrin, Tochter des Autohausbesitzers Liebtraut, trifft sich mit ihrer Clique am Fußballplatz. Da kommt Niko, KFZ-Schlosser bei Liebtraut, mit einem nagelneuen Sportwagen, den ihm der Chef geliehen hat. Alle, außer Katrins Freund Sten, wollen mit. Die halsbrecherische Fahrt endet mit einem schrecklichen Unfall. Katrin tot, ihre Freundin Vera querschnittgelähmt, die anderen knapp dem Tode entronnen. Für Sten ist es klar: Niko ist der Mörder Katrins.

Zärtlichkeit: Lilo und Torsten leben mit anderen jungen Leuten in einer Wohngemeinschaft. Die Beziehung der beiden, bislang sehr harmonisch verlaufen, gerät mit einem Mal in eine Krise. Beide spüren plötzlich, dass in ihrer Partnerschaft doch nicht alles so stimmig ist, wie beide bisher gedacht haben. Lilo ist zudem durch die Begegnung mit ihrem ehemaligen Freund Daniel verunsichert. Nach einer Auseinandersetzung trennt sich Lilo von Torsten. Doch innerlich kann sie sich nicht völlig von ihm lösen. Ein Jahr später treffen sich beide "zufällig" wieder... 

  

 

Apostel auf dem Dach, Die ... R, 1968, HR

 

 

Arche Noah ... R, 1985, SDR

 

   

Aus dem Logbuch der "Peter Petersen" ... R, 1997, ZDF, 13teilige TV-Serie

Verschiedene Geschichten rund um den fiktiven, in Wyk auf Föhr stationierten Rettungskreuzer "Peter Petersen" und seine Besatzung. Den Vormann spielte Karl-Heinz Kreienbaum, Schauspieler des Ohnsorg-Theaters.

 

  

Automobil, Das ... R, 1964

    

  

Autoverleih Pistulla ... R, 1973, SR, 13teilige TV-Serie

Das Ehepaar Helga und Werner Pistulla besitzt einen Autoverleih. Mit ihren Kunden gibt es immer wieder etwas zu erleben - ob eine 18jährige Oberschülerin zum ersten Mal ein Auto mietet oder sich Bankräuber mit einem gefälschten Ausweis einen Fluchtwagen organisieren.

Wenn die Leihautos der Saarbruücker Familie Pistulla (Eva Brumby, Robert Fitz) sprechen könnten, dann gäbe es viel zu erzählen! Die Kunden der Firma erleben nämlich höchst spannende und unterhaltsame Abenteuer mit den geliehenen PKWs. So borgt sich etwa ein äußerst seriöser Herr einen Wagen, um diesen dann sogleich umlackiert nach Frankreich zu verschieben, tollpatschige Bankräuber verwenden eine geborgte Nobelkarosse für ihren großen Coup, eine hübsche junge Abiturientin führt ihre erste Autofahrt nachts direkt in einen Acker, ein reicher Industriellensohn nutzt Pistullas Wagen für eine amouröse Auslandsreise, und perfiden Rauschgiftschmugglern ist ein Mietauto zu ihren kriminellen Machenschaften dienlich. Kommissar Rossbach (Imo Heite), ein Freund der Pistullas, bekommt auf diese Art stets Arbeit. Aber auch die Familienmitglieder selbst stehen im Mittelpunkt der Handlung: so begleitet Sohn Werner (Oliver Collignon) einen verrückten Modeschöpfer als Chauffeur nach Paris oder Tochter Helga (Cornelia Meinhardt) wird Opfer eines Entführers. In der Kneipe von Schaschlik-Paul (Kurt Schmidtchen) sind die amüsanten und aufregenden Erlebnisse der Kunden jedenfalls Tagesgespräch.

Hintergrundinformationen: "Autoverleih Pistulla" stammt aus der Werkstatt jenes Teams, das auch fuür die Erfolgsserie "Fußballtrainer Wulff" verantwortlich war. Der renommierte Autor Bruno Hampel (Kommissar Freytag, Der Alte, Notarztwagen 7) beweist hier erneut, welch großer Künstler er auf dem Gebiet realitätsnaher, unterhaltsamer und spannender Familiengeschichten ist. Die gelungene Umsetzung liegt hier in den routinierten Händen von Regisseur Erich Neureuther, der die Geschichte der jeweiligen Kunden in den Mittelpunkt stellt und dafür eine prominente Besetzung zusammengestellt hat. So agieren hier unter anderem Publikumslieblinge wie Rolf Schimpf und Michael Ande (beide bekannt aus Der Alte), Walter Sedlmayr (Polizeiinspektion 1, Der Millionenbauer), Karl-Georg Saebisch, Manfred Lehmann, Dieter Prochnow, Hermann Lenschau, Kristina Nel, Heinz Meier, Karl-Walter Diess, Marion Kracht und Walter Bluhm in Gastrollen. Höchst erfreulich auch die Auftritte von Kurt Schmidtchen („Nonstop Nonsens“) als flinker und gewitzter Kneipenwirt Paul Runge. Die abwechslungsreichen Geschichten - mal spannend, mal abenteuerlich, mal humoristisch - sorgen für Abwechslung und garantieren, dass sich Jung und Alt ausgezeichnet unterhalten. Pidax-film serviert diese gelungene Vorabendserie nun erstmals auf DVD. (Quelle PIDAX-Film)
  

  

Bei Mudder Liesl ... R, 1984, HR, 13teilige Serie

 

  

Bei uns daheim ... R, 1965/66/67, NDR, 13teilige TV-Serie, DA: Robert Stromberger

 

  

Benny allein gegen alle ... R, 1995, ZDF 

Darsteller: Rufus Beck und Robert Stadlober

  

   

Diamantendetektiv Dick Donald ... R, 1970, ZDF

Götz George ist Dick Donald, der, unterstützt von seiner Assistentin Daisy Johnson, in Südafrika als Diamantendetektiv arbeitet und dabei die abenteuerlichsten Fälle löst. "DD" wie er von einigen genannt wird ermittelt in Südafrika. Gedreht wurde die Serie 1970 ausschließlich dort, für eine 25minütige-ZDF-Produktion sehr aufwendig gedreht. Störend wirkt lediglich, dass so gut wie keine bekannten deutschen Gastdarsteller mitwirken. Weitere Darsteller: Loni von Friedl und Hannelore Auer (Ehefrau von Heino)

  

  

Dr. Hausma ... R, 1982, SDR

 

 

Echt antik ... R, 1997, SDR

 

 

Edison von Schöneberg, Der ... R, 1973, ZDF

 

 

Ein anderer für zwei Tage ... R, 1966, ZDF

 

 

Ein Fall für Tante Betty ... R, 1996, SDR

 

   

Ein Fall für zwei (Tod eines Hackers) ... R, 1999, ZDF

 

  

Ein Fall für zwei (Der zweite Tod) ... R, 1999, ZDF

 

  

Ein Fall für zwei (Ein schändlicher Plan) ... R, 2001, ZDF

 

 

Ein Fall für zwei (Der Mond und die Sterne) ... R, 2003, ZDF

  

 

Ein Job wie jeder andere ... R, 1977, ZDF

 

 

Ein Traum von Hochzeit ... R, 1997, ZDF (u.a. mit Herbert Hermann, Brigitte Grothum)

 

 

Ein unvergessliches Wochenende am Tegernsee ... R, 1994, ZDF

 

  

Ein unvergessliches Wochenende in St. Moritz ... R, 1994, ZDF

 

   

Ein Zahnarzt ist auch nur ein Mensch ... R, 1983, SDR

  

  

Eintagsflieger ... R, 1970, WDR

  

  

Erbengemeinschaft ... R, 1984, SDR

  

  

Fall Rouger, Der ... R, 1966, SDR (u.a. mit Margot Trooger, Karl-Michael Vogler)

  

  

Fall von nebenan, Der ... R, 1968/69, NDR (u.a. mit Ruth-Maria Kubitschek, Gerd Baltus)

  

 

Ferien für Jessica ... R, 1979, ZDF

 

  

Folgen einer Silberhochzeit ... R, 1964, WDR

 

  

Fünfte Kolonne, Die (Eine Million auf Nummernkonto) ... R, 1968, ZDF

 

 

Fünfte Kolonne, Die (Sonnenblumenweg 7) ... R, 1968, ZDF

 

 

Fußballtrainer Wulff ... R, 1972, SR (26teilige TV-Serie)

Seitdem Trainer Wulff (Horst Niendorf) den FC Neuenberg verlassen hat und mit seiner Familie in Holland lebt, ist beim Fußballclub nichts mehr, wie es war. Die Mannschaft ist mit dem neuen Trainer Max Platzer (Franz Mosthav), wegen seiner beinharten Methoden gerne „Eisenmax“ genannt, äußerst unzufrieden. Ein erster Versuch Shorty Timmermanns (Kurt Schmidtchen) bei einem Besuch in Holland Wulff wieder für den Verein zu interessieren, schlägt fehl und bringt den Masseur beinahe in Teufels Küche. Während in Neuenberg immer neue Probleme auftreten und der abgestiegene Verein einen schlechten Saisonstart hinlegt, versucht sich Wulff eher erfolglos im Südfruchtgroßhandel. Auf Umwegen kann er dann aber doch als Trainer für eine Damenfußballmannschaft gewonnen werden und kehrt schließlich zum FC Neuenberg zurück. Von da an geht es mit der Mannschaft wieder steil bergauf. (Quelle: PIDAX-Film)

Die Funk Uhr schrieb in Heft Nr. 43, 1972: "Auf der Fahrt zu seinem neuen Verein, FC Neuenburg, trifft Trainer Wulff (Horst Niendorf) den Deutsch-Amerikanischen Professor Winter, der zur Verleihung der Ehrenbürgerschaft ebenfalls nach Neuenburg reist. Als sie die Stadt erreichen, entstehen durch ihre Irrtümer einige Verwirrungen. Doch schließlich kann Wulff mit dem Training beginnen. Seiner neuen Mannschaft steht ein entscheidendes Spiel gegen Köln bevor."

  

 

Ganz große Ding, Das ... R, 1966, SDR (u.a. mit Horst Tappert)

  

  

Gerade Weg, Der ... R, 1988, BR (u.a. mit Siegfried Rauch, Pascal Breuer)

Bayerischer Heimatfilm um einen jungen Bergsteiger, der nach dem Tod eines Kameraden sein Dorf verlässt und sieben Jahre später wieder in seine Heimat zurückkehrt.

  

  

Geschichten aus der Heimat I, II, V, IX ... R, 1983 – 86, ARD  

  

  

Geschichten aus der Zeitung ... R, 1970, HR

  

  

Glückliche Familie, Die ... R bei 19 Folgen der Serie, 1988/89/90, 

Bei den Behringers, einer typischen Mittelstandsfamilie der späten 80er-Jahre, ist immer etwas los. Vater Florian (Siegfried Rauch) ist Ingenieur bei einem Luft- und Raumfahrtunternehmen und Mutter Maria (Maria Schell), der Mittelpunkt der Familie, ist Hausfrau und arbeitet als freie Redakteurin bei einer Frauenzeitschrift. Sie leben mit ihren gegensätzlichen Töchtern Katja (Maria Furtwängler), Alex (Julia Heinemann) und Nesthäkchen Tami (Susanna Wellenbrink) in einem Münchener Vorort. Gemeinsam mit Opa Behringer (Fritz Strassner) und Hausperle Erna (Elisabeth Welz) bewältigen sie die großen und kleinen Probleme im Familienalltag. So schmeißt Alex die Schule hin, will Designerin werden und eröffnet eine Modeboutique, während Studentin Katja ihren Verlobten bei einem Autounfall verliert und neues Glück bei einem Austausch in Irland findet ...

  

 

Hafenkrankenhaus ... R, 1968, NDR (13teilige Serie)

Bei all den berühmten Vertretern des Genres scheint die 1968 entstandene, Produktion rund um das Hamburger "Hafenkrankenhaus" der Vorläufer aller Krankenhaus-Serien zu sein. Im Mittelpunkt der von Erich Neureuther für den NDR in Szene gesetzten 25-minütigen 13 Episoden steht die fürsorgliche Krankenschwester Inge. Mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen kümmert sie sich um ihre Patienten. Diese müssen oft nicht nur mit ihren Verletzungen oder Krankheiten zurecht kommen, auch "Seelenmassagen" sind gefragt, wenn es neben einer Verletzung auch persönliche Probleme oder Auseinandersetzungen im Freundes- und Bekanntenkreis gibt. Inge hat immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte ihrer Patienten, weiß immer Rat und löst so manches Problem, oft auch gegen den Willen ihrer Vorgesetzten. Auf Seiten der Mediziner sind Oberarzt Dr. Petersen und sein junger Kollege zu nennen, weiterhin Dr. Kettelhacke, der fast zwei Jahrzehnte später den Beruf wechselte und als Hauptkommissar Leo Kress bzw. Nachfolger von Siegfried Lowitz in der Krimi-Serie "Der Alte" Furore machen sollte. Guter Geist im "Hafenkrankenhaus" ist auch die Krankenschwester Brigitte, viele vom Hamburger "Ohnsorg Theater" bekannte Gesichter traten neben Christa Siems als Gaststars auf, beispielsweise Edgar Bessen, Ernst Grabbe, Otto Lüthje oder Hilde Sicks.

  

  

Hafen am Rhein ... R, 1970, WDR (u.a. mit Jürgen Prochnow)

 

  

Happy Hollyday ... R, 1992, BR, Serie

 

   

Harlekinade ... R, 1969, SDR

 

  

Hausgemacht ... R, 1980, SDR

  

  

Heidi und Erni ... R, 1990, NDR/BR/SWF (22 Folgen)

Mit Heidi Kabel und Erni Singerl.

  

 

Heiratsvermittler, Der ... R, 1993/94, RTL

Der Besitzer einer Heiratsagentur, der bei seinen Kundinnen überaus beliebt ist, verliebt sich in eine Rechtsanwältin, die auf Scheidungsrechts spezialisiert ist.  Turbulente Komödie.

Darsteller: Elmar Wepper (Peter Sandmann), Mijou Kovacs (Jutta Liebrecht), Harald Leipnitz (Oscar Thorwald), Michael Fitz (Herbert Feldmann), Billie Zöckler (Andrea Morgenstern), Simone Rethel (Anneliese Meyer), Harald Dietl (Kurt Wilhelm Kies)

   

  

Hosenflattern ... R, 1997, ZDF

  

  

Hotel zur Erinnerung ... R, 1964, ZDF  

In der Reihe "Das kleine Fernsehspiel". Von Gerd Potyka.
Die Einquartierung eines Neuen im Obdachlosenheim stört das friedliche Beisammensein von fünf alten Männern. Bald haben sie aber in dem Neuen, einem jungen Mann, einen Freund gefunden. Da entnehmen sie einer Zeitungsmeldung, dass er ein gesuchter Einbrecher ist ...

Darsteller:  Manfred Steffen (Der Professor), Hans Paetsch (Der Sänger), Erich Weiher (Der Kapitän), Helmut Peine (Der Erfinder), Max-Walter Sieg (Der Minister), Gerd Potyka (Der Neue)

    

  

John Ralling - Abenteuer um Diamanten ... R, 1974, ZDF (13teilige TV-Serie)

Südafrika in der Mitte des 19. Jahrhunderts: Der heimatlose John Ralling kommt durch den Mineralogen Dr. Kisch erstmals mit Diamanten in Berührung - und wird von den wertvollen Steinen magisch angezogen. Aus Abenteuerlust schließt er sich einer Gruppe von Diamantensuchern an und merkt schnell, dass er für die Hoffnung auf Reichtum sein persönliches Glück und sogar sein Leben riskieren muss.

Darsteller: Hartmut Becker (John Ralling), Susanne Schaefer (Cordelia), Patrick Mynhardt (Dr. Kisch), Stuart Brown (Van Wyk), Hans Wyprächtiger (Andries)

  

  

Jungfrau mit Fünflingen ... R, 1979, SFB

  

  

Keine Kränze für den Mimen ... R, 1965, ZDF

  

 

Kinderparty ... R, 1978, ZDF

 

   

Kriminalmuseum, Das (Der Bohrer) ... R, 1968, ZDF

  

  

Kriminalmuseum, Das (Die Reisetasche) ... R, 1967, ZDF

Einbruch im Geschäft von Felix Hochstädter: die Diebe haben eine Kassette mit Münzen mitgehen lassen, die sie aus dem aufgeschweißten Tresor entwendet haben. Dem Berliner Kommissar Zobel, kommen allmählich Zweifel als ihn ein Versicherungsbeamter besucht:  er vermutet, Hochstädter hätte den Einbruch fingiert um die Versicherungssumme kassieren. Er versucht, Hochstädter eine Falle zu stellen, doch dieser kann ihr entgehen. Schließlich erhält Zobel einen Hinweis...

  

 

Kriminalmuseum, Das (Die Zündschnur) ... R, 1967, ZDF

  

  

Kumpel mit Chauffeur ... R, 1981, SFB (TV-Serie)

  

  

Laurents, Die ... R, 1981, SFB (TV-Serie)  

Die Folgen im Einzelnen:

  1. "Die Ankunft"

  2. "Geschäfte mit dem Hof"

  3. "Streit ums Erbe"

  4. "Die ungleichen Brüder"

  5. "Standesunterschiede"

  6. "Kriegswirren"

  7. "Sabetzkys Fall"

  8. "Zeit der Liederlichkeit"

  9. "Franzosenzeit"

10. "Freiheit, die ich meine".

  

 

Leb wohl, Judas ... R, 1971, SWF (u.a. mit Jürgen Prochnow, Hans-Peter Hallwachs und Vadim Glowna)

  

 

Leben ist schön, Das ... R, 1966, ZDF

  

 

Lord und seine Königin, Der ... R, 1977, ZDF  

 

  

Lychees weiß blau ... R, 1997, BR

   

   

Männer sind was Wunderbares ... R, 1996

 

 

Marienhof ... R, 1993 (12 Folgen der Serie)

 

  

Maulkorb, Der ... R, 1997 (u.a. mit Toni Berger, Gerlinde Locker)

  

 

Menschenfreund, Der ... R, 1973, SWF

 

    

Millionen nach Maß ... R, 1970, ZDF  

 

   

Montagskinder ... R, 1995, TV-Dok-Serie

Folge: Auf der Kippe: Der 19jährige Jonas kommt aus einer gutbürgerlichen Familie. Dem Leistungsdruck des Vaters zeigt er sich nicht gewachsen. Er bricht die Ausbildung ab und gerät in Spiel- und Drogenabhängigkeit. Dies führt zu einem Bruch mit seiner Freundin, der Apothekengehilfin Brigitte. Vorübergehend kommt Jonas bei dem ehemaligen Drogenabhängigen Mischke unter, der ihn vor einem weiteren "Fall" bewahren will. Mischke hilft auch mit, daß Brigitte sich Jonas wieder zuwendet und ihm eine Lebensperspektive bietet.

Folge: Rainer und Angelika: Der dreizehnjährige Rainer und seine zwei Jahre ältere Schwester sind sogenannte 'Scheidungswaisen'. Sie leben bei ihrer Mutter, die als Krankenschwester arbeitet. Beide Kinder reagieren sensibel auf die Situation: Sie lehnen den neuen Freund der Mutter ab. Rainer hat massive Schulprobleme und beginnt, Modellbausätze für Flugzeuge zu stehlen. Angelika hingegen überspielt ihre Trauer. Die Schulprobleme von Rainer zwingen die geschiedenen Eltern, sich mit dem Klassenlehrer zusammenzusetzen.

Folge: Ein anderes Kind: Der Film erzählt die Geschichte einer Familie mit drei Kindern, von denen das mittlere, der dreizehnjährige Jörg am Down Syndrom leidet, also behindert ist. Die Zuwendung, die Jörg zuteil wird, fordert den Ehrgeiz seines älteren Bruders Peter heraus, der über gute Leistungen Liebe und Aufmerksamkeit für sich zu bekommen hofft. Die Familie lebt in ständiger Anspannung, weil Jörg nicht nur viel Einsatzbereitschaft benötigt, sondern auch sehr krankheitsanfällig ist. Als er mit einer lebensbedrohlichen Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert wird, wird deutlich, wie sehr die Familie an ihm hängt.

Folge: Die Frau mit dem Papagei: Eine Frau, die für einige Tage ins Krankenhaus muss, bittet ihre Nachbarin, eine scheinbar verschlossene ältere Dame, während dieser Zeit für ihre beiden Kinder zu kochen und sich etwas um sie zu kümmern. Die anfangs misstrauische bis feindselige Beziehung zwischen den Kindern und der Frau weicht einem herzlichen Verhältnis, als die Kinder in ihrer verschrobenen Nachbarin eine temperamentvolle Frau mit einer spannenden Vergangenheit als Sängerin entdecken. Umgekehrt erkennt diese bei den Nachbarskindern plötzlich eine Hilfsbereitschaft und Einsicht, die sie ihnen nicht zugetraut hätte.

  

  

Müde Theodor, Der ... R, 1965, SDR

  

 

Mühle von Sanssouci, Die ... R, 1968, ZDF  

 

 

Nachtkurier meldet, Der ... R, 1964/65, 42teilige TV-Serie

   

 

Notwendige Tun, Das ... R, 1988, SWF, TV-Serie

Die von E. Neureuther in Szene gesetzte Filmreihe zeigt in jeweils in sich abgeschlossenen Spielhandlungen Situationen diakonischen Handelns. Wer diakonische Themen in der Schule und Gemeinde behandeln will, muss erst bei vielen festgefahrene Vorurteile abbauen. Die Videoserie zeigt deshalb elementare Lebenssituationen unserer Zeit, in denen Menschen auftreten, die das Selbstverständliche tun und die Augen vor den Problemen und Nöten ihrer Umwelt nicht verschließen. Es werden aber auch Grenzen deutlich, die persönlicher Hilfe in Ausnahmesituationen gesetzt sind. Dies kann ein Einstieg sein, über Hilfseinrichtungen jeder Art ins Gespräch zu kommen und die Verantwortung zu entdecken, die Menschen füreinander haben.

  

Notwendige Tun, Das ... Die im Dunkeln ...R, sonst keine Angaben. Thema: STRAFENTLASSENE
 

Notwendige Tun, Das ... Winnibaldstraße 10 ...R, 1988, sonst keine Angaben. Thema: ZIVILDIENSTLEISTENDE
 

Notwendige Tun, Das ... Ich will nicht mehr nach Hause ...R, sonst keine Angaben

 

Notwendige Tun, Das ... Anruf vor Mitternacht ...R, sonst keine Angaben

 

Notwendige Tun, Das ... Die neuen Armen ...R, sonst keine Angaben

 

Notwendige Tun, Das ... Die Asylanten kommen ...R, sonst keine Angaben
 

 

  

Paul Esbeck ... R, 1971, SWF  

Ein junger Pfarrer übernimmt eine konservative Gemeinde. Es gelingt ihm, durch seine Sozialarbeit die Gemeinde und die Jugend zu gewinnen. In dieser Situation kommt er mit jungen Menschen zusammen, die ihn bitten, für ein politisches Nachtgebet seine Kirche zur Verfügung zu stellen. Der Pfarrer zögert, aber er bekommt vom Gemeinderat die Erlaubnis. Während der Veranstaltung kommt es zu Komplikationen, denn innerhalb der Bewegung gibt es zwei Richtungen: eine reformerische und eine radikale. Der Pfarrer steht auf der Seite der Reformisten und kommt mit der revolutionären Minderheit in Konflikt. Und nicht nur mit ihr, sondern auch mit seinem Landesbischof. Ein zweites politisches Nachtgebet wird in seiner Kirche nicht mehr stattfinden. (Quelle: SWR Media Services)

 

  

Pension Schöller ... R, 1976, WDR

Der wohlhabende Gutsbesitzer Philipp Klapproth (Paul Esser) kann von seiner Schwester Ulrike (Inge Landgut) und deren heiratslustiger Tochter Ida (Uschi Bour) kaum von seinen immer neuen verrückten Einfällen abgehalten werden. Alfred (Mathias Grimm), der mittellose Neffe Philipps, will ein Geschäft eröffnen. Philipp ist bereit, ihm günstigen Kredit zu gewähren – aber nur unter einer Bedingung: Alfred soll ihm zuvor ermöglichen, eine Irrenanstalt zu besuchen. Alfred, der nicht weiß, wie er das bewerkstelligen soll, führt den ahnungslosen Onkel auf Anregung seines Freundes Ernst Kissling in die Pension Schöller, die er als Irrenanstalt ausgibt. Alle Pensionsgäste dort sind ohnehin mehr oder weniger mit einem Tick behaftet, sodass der Onkel keinen Verdacht schöpft. Da ist der umtriebige Großwildjäger Bernhardy (Siegfried Grönig), die überdrehte Schriftstellerin Josephine (Marianne Behrendsdorf), ein stets aufbrausender Major a.D., Schöllers Schwägerin Amalie (Vera Eckert), die verzweifelt einen passenden Schwiegersohn für ihre Tochter Friederike (Marina Genschow) sucht, und endlich Eugen (Ulrich del Mestre), Schöllers Ziehsohn, der zwar einen schweren Sprachfehler hat und kein "L" sprechen kann, sich aber doch für einen begnadeten Schauspieler hält. Schöller selbst, der Pensionsinhaber, macht zudem auf Philipp durchaus den Eindruck eines echten Irrenhausdirektors.

Als am nächsten Tag diese ganze verrückte Gesellschaft nach und nach zum Schrecken Philipps in dessen Landhaus auftaucht, ist er überzeugt, dass diese Irren der Anstalt entsprungen sind. Er sperrt sie trickreich der Reihe nach in verschiedene Zimmer seines Hauses ein und versucht eiligst den vermeintlichen Irrenarzt Schöller zu verständigen. Und so nehmen die Verwicklungen ihren unvermeidlichen Lauf ... (Quelle: www.odysseetheater.com

  

  

Pferdchen, Pferdchen ... R, 1965, ZDF

 

  

Privatdetektiv Frank Kross ... R, 1972, HR (13teil. TV-Serie), DA = Kurt Hampel

 

  

Reform, Die ... R, 1974, BR  

Urbayerisches Stück über menschliche Verhaltensformen.

Darsteller: Walter Sedlmayr, Erni Singerl, Max Griesser, Kristina Nel, Mona Freiberg, Ruth Kappelsberger, Bernd Helfrich, Ludwig Schmidt-Wildy u.a.

 

  

Scheibenschießen ... R, 1973, ZDF

Darsteller: Edith Heerdegen, Ernst Fritz Fürbringer u.a.

 

  

Spanische Fliege, Die ... R, 1966, ZDF

 

  

Spätsommertage ... R, 1979, ZDF

 

  

Spazierstock, Der ... R, 1965, ZDF

Als Zauberstab erweist sich der Spazierstock eines reichen Erbonkels – er verwandelt den Spießer Heinrich Stock in einen eleganten Herren ...

  

 

Tatort (Der Mann auf dem Hochsitz) ... R, 1978, SWF

Friedrich Löbert fährt jeden Sonntag zur Jagd. Diesmal erwartet ihn jemand oben auf dem Hochsitz. Löbert wird - beinahe - Opfer eines Mordanschlages, der, wie er behauptet, von einem Italiener, Enzo Turiddu, ausgeübt worden ist. Marianne Buchmüller, Kriminal-Oberkommissarin bei der Mainzer Polizei, steht bald vor der Frage, ob Löbert nicht eher den Mord vortäuscht. Ihre Recherchen bringen sie zu der Überzeugung, dass Löbert nicht nur lügt, sondern dass er nun selbst zu morden beabsichtigt, und zwar Turiddu. Was sie nicht weiß, ist wann und wie.

  

   

Tatort (Wenn Steine sprechen) ... R, 1972, SWF

Ein todkranker Obdachloser wird von einem Notarzt in ein Krankenhaus ein-geliefert. Der Mann möchte sein Gewissen erleichtern und einen dreißig Jahre zurückliegenden Mord an einem Westwallarbeiter beichten. Doch bevor Kommissar Pflüger von der Kriminalpolizei Baden-Baden im Krankenhaus eintrifft und Näheres über die bereits verjährte Tat erfahren kann, wird der Mann getötet. Pflüger muss nun in zwei Mordfällen recherchieren und gerät dabei in Konflikt mit der gehobenen Gesellschaft Baden-Badens.

  

 

Verspätung, Die ... R, 1969, SWF  

 

  

Verzwickte Lügen ... R, 1997, ZDF

  

  

Wahre Jakob, Der ... R, 1965, WDR

Eigentlich ist der hochmoralische Stadtrat Jakob Struwe nur nach Berlin gekommen, um an einer Tagung der Sittlichkeitsvereine teilzunehmen. Aber wie das Leben so spielt: gegen sündhafte Verlockungen sind auch die Tugendhaften nicht immer gefeit. Jedenfalls fühlt sich der Herr Stadtrat in der großen Stadt mehr zum Variete als zu den Hütern der Moral hingezogen - und ganz besonders zur Tänzerin Yvette ...

 

   

Was jede Frau weiß ... R, 1966, ZDF  

  

  

Weg zum Paradies, Der ... R, 1996, BR

  

  

Weltuntergang, Der ... R, 1982, SDR  

 

   

Wohltäterin, Die ... R, 1963

  

  

Zeit der Erkenntnis ... R, 1999 (Rosamunde Pilcher)

Der Tod des Vaters und die anschließende Testamentseröffnung führen eine Familie wieder auf dem Familienstammsitz zusammen. Doch das Treffen steht unter keinem guten Stern, und die Lage spitzt sich dramatisch zu, als sich der ältere Bruder unwissentlich in die Verlobte des Jüngeren verliebt. Auch das Testament entspricht nicht den Erwartungen der Angehörigen. (Quelle: zweitausendeins)

  

  

Zweite Geige, Die ... R, 1997

  

 

Zweite Schuss, Der ... R, 1969, SR

Kriminalspiel von Robert Thomas, deutsch von Erich und Ursula Neureuther.
Vor kurzem hat der angesehene Kriminalbeamte Olivier geheiratet. Bald entwickelt er Misstrauen gegen seine viel jüngere Frau Suzanne und löst eine Reihe von mysteriösen Vorfällen aus, als er verschiedenen Verdachtsmomenten nachgeht. Die Entdeckungen, die Olivier schließlich macht, sehen ganz anders aus als erwartet und führen zu Erpressung und Mord.

Darsteller: Hans Caninenberg (Olivier), Christine Wodetzky (Suzanne), Werner Kreindl (Patrice), Heinz Schacht (Edouard), Hans-Jürgen Janza (Der Bote).

 

 

Zwickelbach & Co. ... R, 1976, ZDF (13teilige TV-Serie)

 

   

... dazu kommen noch Theaterinszenierungen und Unterhaltungs-Specials, die hier nicht aufgeführt sind

   

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 20. Nov. 2017

 

Diese Aufstellung der Filme erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind auf dieser Seite Links angebracht, die weitere Hinweise geben. 

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich für diese auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, diese waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche oder auch Schreibfehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.