Max Färberböck

Regisseur  Drehbuchautor

  

Seine Biografie

 

 

   

  

 

Aimee und Jaguar ... R, DA, 1998

 

 

Anonyma - Eine Frau in Berlin ... R, 2008

 

  

Bella Block - Liebestod ... R, DA, 1995, TV-Serie

Zweiter Film der Serie. Bella Block ermittelt im Heiratsschwindler-Milieu. Es geht um Morde an wohlhabenden älteren Frauen. Gute Studie über Einsamkeit und Abhängigkeit. Beachtlich: Ralf Schermuly.

Bella ist noch nicht in den aktiven Dienst zurückgekehrt, mischt sich aber bereits wieder ein. Nach ihrer Rückkehr von einer längeren Reise, die sie zusammen mit der jungen Lissi unternommen hat, besucht Bella Block ihren Ex-Kollegen und Freund Beyer imPräsidium. Zusammen mit seiner neuen Kollegin Bernadette Stein übernimmt Michael Beyer gerade den Fall der tödlich verunglückten Mechthild Schüler. Alles deutet darauf hin, dass die Mittfünfzigerin bei einem Haushaltsunfall ums Leben gekommen ist. Als ein junger Polizist in der Wohnung der Toten unklare Spuren sichern will, wird er überfallen. Beyer und seine Kollegen ermitteln jetzt in Sachen Mord. Auch Bella lässt die Geschichte nicht mehr los; zu viele Parallelen gibt es zu einem Fall, der drei Jahre zurückliegt. Bella beginnt zu zweifeln, ob sie damals den wahren Täter hinter Gitter gebracht hat. Sie recherchiert auf eigene Faust. Während die Ermittlungen der Polizei sehr schnell zu einer Kurbekanntschaft der Ermordeten führen, vermutet Bella andere Hintergründe. Viel interessanter, weil dubioser, scheint ihr die Rolle von Hans König zu sein. Sie lernt die Welt der „Bälle der einsamen Herzen“ kennen und stößt auf eine mysteriöse Verbindung zwischen den beiden Opfern. (Text: ZDF Presseportal)

 

  

Bella Block - Die Kommissarin ...R, DA, 1994

  

  

Bella Block - Vorsehung ...R, DA zus. mit Fabian Thaesler, 2009

Eine dreiköpfige Familie in der Gewalt eines Täters. Vater und Mutter knien auf dem Boden, ein Stück weiter sitzt ihre Tochter (19), Gesicht zur Wand gedreht. Es herrscht nackte Todesangst. Im Off fallen mehrere Schüsse.

Damals vor 17 Jahren war es Bellas Fall. Der Blick des überlebenden Mädchens spiegelte das ganze Grauen der Tat. 24 Stunden später saß Bella dem Täter Holger Thom gegenüber. Er war gerade 27 Jahre alt. Außer dem zwangsläufigen Geständnis erhielt sie nur spärliche Angaben zur Tat. Selten war sie in ihrer langen Laufbahn von einem Täter derart beunruhigt worden.

Heute, 17 Jahre später, ist Bella nicht mehr im Dienst als Kommissarin. Sie ist allerbester Dinge, hat Zeit für sich und nicht im geringsten vor, sich noch mit Verbrechen und Gewalt zu beschäftigen. Bis ihr auf einer Ausstellungseröffnung eine kleine Skulptur ins Auge fällt, die sie interessiert. Wie sich herausstellt, kennt sie den Künstler. Es ist Holger Thom, der Täter von damals. Seit einigen Tagen ist er wieder in Freiheit.

Damals, in der Gerichtsverhandlung, erwartete Bella Sicherungsverwahrung, wie auch vom Staatsanwalt gefordert, doch der Verteidiger setzte sich durch, und es blieb bei lebenslanger Haft. Ein Fehlurteil, wie Bella meinte, denn niemandem war gelungen, wirklich Licht in die Tatmotive zu bringen. Nun kann Bella nicht mehr schlafen. Sie beginnt das neue Leben Holger Thoms zu erforschen, seine Pläne, den Wohnort, seine Arbeit, die alten Akten. Bewährungshelfer und Anstaltspsychologen sind vom Wandel Holger Thoms überzeugt. Er hat hart an sich gearbeitet in der Haft, hat sich mit der Tat auseinandergesetzt und Verantwortung gezeigt. Jeder verdient eine zweite Chance. Doch Bella bleibt auch jetzt noch absolut von seiner weiteren Gefährlichkeit überzeugt. Und es scheint Grund dafür zu geben.

Auf unheimliche Weise mehren sich Zeichen der erneuten Annäherung des Täters an die überlebende junge Frau. Mittlerweile hat sie selbst eine Familie gegründet und mit ihrem Mann zwei Kinder. Retraumatisiert gerät die Frau, wie die ganze Familie, erneut in den Sog der Tat. Und Bella befürchtet das Schlimmste – eine Art Wiederholung der Tat von damals.

Doch wie soll sie vorgehen, wenn nichts geschieht? Was kann sie tun? Wenn Holger Thom sich scheinbar unauffällig verhält und völlig normal. Tut sie ihm doch unrecht? Oder schlägt er tatsächlich wieder zu? Nur wenn ja, wann? Bella ist unterwegs auf einer unmöglichen Mission. Sie will einen Mord verhindern, von dem niemand weiß, ob er jemals verübt werden wird. (Text: ZDF Presseportal)

 

  

Comeback ...R, DA, 1976, 40 Minuten, Reg.-Assistent: Thorsten Näter

  

  

Einer zahlt immer ... R, DA, 1993, 100 Minuten

Tragikomisches Liebes- und Lügenmärchen. 

Darsteller: Heinz Hoenig, Dagmar Manzel, Barbara Focke

 

  

Jenseits ... R, 2001, 107 Minuten

Staatsanwalt Mathias Mund (Sylvester Groth) übersieht einen kleinen Fahrradfahrer, überfährt das Kind und begeht Fahrerflucht. Als er erfährt, dass die Mutter des Jungen selbstmörderische Gedanken hat, nimmt er mit ihr Verbindung aus. Dass er ihren Sohn überfahren hat, verschweigt er aber. Katharina (Ekaterina Medvedeva) verliebt sich in Matthias und auch er empfindet mit der Zeit mehr für die Russin. (rk)

Darsteller: Sylvester Groth, Anja Kling, Ekaterina Medvedeva

Für diesen Film gab es die tz-Rose für hervorragende Leistung auf kulturellem Gebiet der tz-Feuilleton-Redaktion (Feb. 2001), die Goldene Nymphe für das beste Drehbuch und Goldene Nymphe für die beste Regie in der Kategorie Fernsehfilm, Fernsehfestival Monte Carlo (Feb. 2001), Beste Kamera (Carl-Friedrich Koschnick), Deutscher Filmpreis, Köln (Okt. 2001).
  

   

Paradies 505 - Ein Niederbayernkrimi ...R, 2005, DA: Christian Limmer

Durch den Fund einer weiblichen Leiche werden die Bewohner der bayerischen Gemeinde Niedernussdorf in Aufruhr versetzt. Die ortsansässige Polizeihauptkommissarin Gisela Wegmeyer (Johanna Bittenbinder) beginnt gemeinsam mit dem Straubinger Kriminalhauptkommissar Florian Lederer (Florian Karlheim) zu ermitteln. Die Spur führt in das Wellness-Center "Paradies 505", in dem die Tote Danijela gearbeitet hat. Es stellt sich heraus, dass sie regelmäßig den Niedernussdorfer Hausarzt Dr. Huber konsultierte. Dessen Befragung endet abrupt, denn der nervöse Doktor erleidet urplötzlich einen Herzinfarkt. Laut Aussage seiner schockierten Arzthelferin Jenny hatte er nicht nur Herzprobleme, sondern war auch Miteigentümer des Wellness-Centers, dass sich letztlich als Puff entpuppt. Eine zweite Spur führt zum rothaarigen Saubauern Hias, einem Sonderling, der unter der Fuchtel seiner Mutter Jakobina steht. Der Tod Danijelas stellt sich letztlich als Unfall heraus. (Quelle: BR)

 

 

Sau Nr. 4 - Ein Niederbayernkrimi ...R, DA, 2010

 

   

Schlafende Hunde ... R, 1992

 

   

September ... R, DA, 2003

  

  

Tatort (Der Himmel ist ein Platz auf Erden) ...R, DA, 2015

 

 

Von links nach rechts: Max Färberböck (Drehbuch und Regie), Dagmar Manzel (Rolle: Hauptkommissarin Paula Ringelhahn), Fabian Hinrichs (Hauptkommissar Felix Voss)

Foto: BR/Danny Rosness

  

Tatort (Ich töte niemand) ...R, 2018 

Während die Mitglieder der Mordkommission Franken unter einigem Alkoholeinfluss ausgelassen die Einweihung von Felix Voss' neuer Wohnung feiern, wird andernorts in Nürnberg ein Geschwisterpaar tot aufgefunden – Bruder und Schwester, beide Ende 50, vor vielen Jahren aus Libyen nach Deutschland gekommen und voll integriert. Sie wurden brutal erschlagen. Ihr Ziehsohn, ein allseits umschwärmter und hochbegabter Student, ist seit der grausigen Tat verschwunden. Offenbar hatte er sich zur Tatzeit im Haus der Opfer aufgehalten. War er Zeuge? Täter? Warum ist er abgetaucht? Die Polizei sucht intensiv nach Spuren am Tatort und im Leben der beiden Opfer und ihres Ziehsohns, begleitet von großer Anteilnahme und Empörung der Öffentlichkeit. Zwei Tage später stirbt ein Kollege der Nürnberger Polizei völlig überraschend während einer Autofahrt an einer fatalen Wechselwirkung von Medikamenten. Er lässt Frau und zwei Kinder zurück. Für Paula Ringelhahn ist diese Nachricht eine Katastrophe. Der tote Frank Leitner war ein sehr enger Freund. Kurz vor dem Doppelmord hatte er versucht, sie zu erreichen. Aber Paula hatte nicht zurückgerufen. Ein am Tatort gefundenes Indiz führt den Mord an den beiden Geschwistern und den toten Kollegen zusammen. Was hat Frank Leitner mit der grauenvollen Tat zu tun? Wieso fuhr er kurz darauf in den Tod? Ein Fall, der Paula Ringelhahn an ihre Grenzen führt, und dem sie ohne ihren Kollegen Voss nicht gewachsen wäre. (Quelle: BR)

 

Die Dreharbeiten zu diesem Tatort liefen bis zum 6. Okt. 2017. Wann diese Episode ausgestrahlt wird, ist noch ungewiss.

 

Darsteller: Fabian Hinrichs, Dagmar Manzel, Eli Wasserscheid, Andreas Leopold Schadt, Stefan Merki, Matthias Egersdörfer, Ursula Strauss, André Hennicke, Josef Mohamed Hansjürgen Hürrig, Marko Dyrlich, Nasser Memarzia, Genija Rykova, Alexa Maria Surholt, Bernd Regenauer u.a.

 

 

 

Tatort (Mia san jetz da wo's weh tut) ...R, 2016

Manchmal läuft alles anders. Eigentlich war der Mord an einer jungen, rumänischen Prostituierten ein Routinefall, der geständige Mörder schnell gefunden und verurteilt. „Milieu, Ivo, schon mal gehört: Er blau, braucht Geld, sie schreit, Ende“, meint Leitmayr, aber Batic ist unruhig. Zwei Tage später haben sie nicht nur eine Reihe von Ermittlungsfehlern am Hals, sondern eine Tragödie losgetreten, die einen Menschen nach dem anderen mit sich reißt. Ein Jubiläumstatort mit einem Fall, bei dem sich die Polizei besser rausgehalten hätte. (Quelle: Tatort-Fundus)

 

 

Tatort (Am Ende des Flurs) ...R, 2014

Darsteller: Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec, Fanny Risberg, Ferdinand Hofer, Lisa Wagner, Franz Xaver Kroetz, Jürgen Maurer, Barbara de Koy, Wolfgang Czeczor, Gerhard Liebmann, Alexander Jagsch, Robert Joseph Bartl und Beatrice Richter.

  

 

    

  

   

 

 

 

   

  

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 29. Okt. 2017

 

Diese Aufstellung der Filme erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind auf dieser Seite Links angebracht, die weitere Hinweise geben. 

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich für diese auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, diese waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche oder auch Schreibfehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.