Oliver Hirschbiegel

Regisseur  Darsteller

     

Seine Biografie

   

  

    

 

  

Ein ganz gewöhnlicher Jude ...R, DA, 2004/2005, FBW-Prädikat: Wertvoll

  

  

Experiment, Das ... R, 2001

    

 

Go! Projekt, Das ... R, 1986

 

  

Mein letzter Film  ... R, 2002

 

    

Mörderische Entscheidung - Umschalten erwünscht ... R, 1991

Mörderische Entscheidung ist das erste Kriminalspiel, das auf zwei Fernsehkanälen (ARD und ZDF) simultan aus zwei Perspektiven gesendet wird. Der erotische Thriller erzählt die Liebesgeschichte eines Paares in der ARD aus der Perspektive der Protagonistin Christine (Mapi Galan) und im ZDF aus der Perspektive des männlichen Hauptdarstellers Stephan (Nils Tavernier). Die Zuschauer sollen zwischen den beiden Handlungssträngen und Kanälen hin- und herschalten, so "dass jeder Zuschauer einen anderen Film sieht, weil niemand zur selben Zeit seine Fernbedienung benutzt".  (Quelle: ARD Pressedienst, 1991)

 

  

Tatort (Kinderspiel) ... R, 1992

Die Mitglieder brutaler Banden werden immer jünger, Kindergangs machen die Großstädte unsicher. Die Täter können nicht belangt werden, weil sie unter 14 Jahren - und damit noch nicht strafmündig - sind. Zusätzlich heizen die oft vom Balkan stammenden Kriminellen die Ausländerfeindlichkeit an. (Quelle: Tatort-Fundus)

     

 

Tatort (Ostwärts) ... R, 1994

     

 

Todfeinde - Die falsche Entscheidung ... R, 1998

 

    

Trickser ... R, 1997

Darsteller: Dominique Horwitz, Eva Haßmann, Jochen Nickel, Sandra Nedeleff, Dieter Kirchlechner, Fatih Akin, Roman Knizka.

 

  

Untergang, Der ... R, 2004

 

Darsteller in "Der Untergang"

 

Bruno Ganz ............................................. Adolf Hitler (Diktator)
Alexandra Maria Lara ................................ Traudl Junge (1.Sekretärin)
Corinna Harfouch ..................................... Magda Goebbels (Ehefrau Joseph Goebbels)
Ulrich Matthes ....................................... Joseph Goebbels (Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda)
Alina Sokar ............................................. Tochter des Ehepaars Goebbels
Juliane Köhler ......................................... Eva Braun (Hitlers Freundin/Frau)
Heino Ferch ............................................ Albert Speer (Architekt, Reichsminister für Bewaffnung und Munition)
Matthias Habich ..................................... Prof. Dr. Werner Haase (einer von Hitlers Ärzten)
Thomas Kretschmann .............................. General Hermann Fegelein (SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Waffen-SS)
Michael Mendl ........................................ General H. Helmut Weidling (letzter Kampfkommandant von Berlin)
André M. Hennicke .................................. SS-Generalmajor Wilhelm Mohnke (SS-Brigadeführer und Generalmajor der Waffen-SS)
Ulrich Noethen ........................................ Heinrich Himmler (Reichsführer SS und Polizeichef, später Reichsinnenminister)
Justus von Dohnányí ................................ General Wilhelm Burgdorf (General der Infanterie)
Birgit Minichmayr ..................................... Gerda Christian (Sekretärin)
Christian Berkel ....................................... Prof. Dr. E.-G. Schenck (beratender Arzt Hitlers, Obersturmbannführer, später Arzt in Mauthausen)
Götz Otto .............................................. Adjutant Otto Günsche (SS-Sturmbannführer und persönlicher Adjutant Hitlers)
Thomas Thieme ...................................... Martin Bormann (Leiter der Partei-Kanzlei der NSDAP)
Rolf Kanies ............................................. General H. Krebs (Generalstabschef der Heeresgruppe B)
Thomas Limpinsel .................................... SS Obersturmbannführer Heinz Linge (Kammerdiener Hitlers)
Devid Striesow ........................................ Feldwebel Tornow (Hundeführer)
Fabian Busch .......................................... SS-Waffenoffizier (namenlos)
Dieter Mann ........................................... Feldmarschall Wilhelm Keitel (Chef des Oberkommandos der Wehrmacht)
Christian Redl ......................................... Generaloberst Alfred Jodl (Chef des Wehrmachtführungsstabes im Oberkommando der Wehrmacht)
Alexander Held ........................................ Walter Hewel (SS-Brigadeführer und Staatssekretär im Auswärtigen Amt)
Bettina Redlich ........................................ Fräulein Constanze Manziarly (Diätassistentin Hitlers)
Heinrich Schmieder .................................. Rochus Misch (Führerbegleitkommandant, Telefonist im Hauptquartier)
Anna Thalbach ........................................ Hanna Reitsch (Lieblingspilotin Hitlers)
Dietrich Hollinderbäumer ............................ Ritter Robert von Greim (Heeres- und Luftwaffenoffizier, letzter Oberbefehlshaber der Luftwaffe)
Ulrike Krumbiegel .................................... Dorothee Kranz
Karl Kranzkowski ...................................... Wilhelm Kranz
Donevan Gunia  ....................................... Hitlerjunge Peter Kranz
Christian Hoening  ................................... Reichsarzt SS Ernst-Robert Grawitz (Geschäftsführer des DRK, SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS. Mitverantwortlich für Massenmorde an Behinderten und medizinischen Experimenten an Gefangenen. (lt. Wikipedia)
Leopold von Buttlar  ................................ Sohn Grawitz
Enno Hesse  ........................................... Oberleutnant
Stefan Mehren  ....................................... verwundeter Soldat
Veit Stübner .......................................... Obergruppenführer Tellermann
Oliver Stritzel ......................................... Maschinist Henschel
Julia Jentsch .......................................... Hanna Potrowski
Dirk Borchardt ......................................... Panzerkommandant

       

    

Urteil, Das ... R, Mu, 1997

Der jüdische Antiquar Siegfried Rabinovicz (Klaus Löwitsch) ist auf dem Weg von New York nach Hamburg. Bei einem Zwischenstopp kommt es zu einem ungewöhnlichen Vorfall. Eine Hostess bittet ihn im Namen eines Unbekannten, seinen Flug zu verschieben und in der VIP-Lounge zu warten. Als Entschädigung bietet sie ihm eine Haggadah an - ein Buch mit Erzählungen zum Passahfest. Rabinovicz ist schon lange auf der Suche nach dieser seltenen Ausgabe und lässt sich auf den Vorschlag ein. In der leeren Lounge beschleicht ihn ein ungutes Gefühl. Er kommt mit dem einzigen anderen noch Wartenden (Matthias Habich) ins Gespräch. Scheinbar zufällig lenkt der Fremde die Rede auf einen Mordfall, in dem ein deutscher Verleger einen Milliardär erstochen haben soll. Der Mann weiß, dass Rabinovicz Kronzeuge in dem Prozess ist.... (Quelle: Katalog "atlas-film")

Das Urteil war 1998 die erste deutsche Produktion, die nach Wolfgang Petersens Das Boot für einen Emmy Award 1998 nominiert wurde.

  

  

  

 

 

  

 

 

 

 

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 10. Dez. 2015

 

Diese Aufstellung der Filme erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind auf dieser Seite Links angebracht, die weitere Hinweise geben. 

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich für diese auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, diese waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche oder auch Schreibfehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.