Volker Vogeler

Regisseur  Drehbuchautor

   

Seine Biografie

      

  

      

 

 

 

Al Kruger ... R, DA, TV-Film, ZDF, 1984

  

 

Anton Keil, der Specialkommissär ... R u.a. R, TV-Serie, 12 x 25 Min., WWF, 1978

Die Serie spielt im Jahre 1794, als französische Revolutionstruppen das linke Rheinufer besetzen. Räuberbanden und Deserteure beunruhigen die Bevölkerung. Anton Keil ist zu dieser Zeit öffentlicher Ankläger in Köln. Mathias Weber, 'Der Fetzer', gehört zu den berüchtigsten Bandenführern. Er plant einen Überfall auf das Rathaus Kleve.

    

 

Bettelstudent, Der oder Was mach' ich mit den Mädchen ... DA, 1970

  

 

Bild, Das ... R, DA: Günter Herburger, TV-Film, ARD, 1967

 

 

D e r  A l t e (Drehbuchautor bei u.a. diesen Folgen) ab 1979

Alleingang

Alte Kameraden

Am Abgrund

Am hellichten Tag

Auf Leben und Tod

Blumen des Todes

Das Attentat

Das Ende vom Lied

Das Gericht

Das Puzzle

Das Spiel ist aus

Das zweite Geständnis

Der Anschlag

Der Augenblick der Rache

Der Detektiv

Der Freispruch

Der Freund

Der Gärtner

Der Geburtstag der alten Dame

Der Klassenkamerad

Der lange Atem

Der Leibwächter

Der leise Tod

Der Mord gegenüber

Der Mordauftrag

Der Neue

Der rote Faden

Der Schuß

Der Sohn

Der Spieler

Der Tagebuchmord

Der Tod der Eltern

Der Tod hat kein Lied

Der Tod kommt selten allein

Der Tod meines Vaters

Der Trugschluss

Der Überfall

Der Verlierer

Der verlorene Sieg

Der vierte Mann

Der Zigeuner

Die Abrechnung

Die Hellseherin

Die letzte Nacht

Die Lüge

Die Ratte

Die Spur des Todes

Die Tat

Die Verlorenen

Die Wahrheit

Doppelmord

Ein ganz gewöhnlicher Mord

Ein teuflischer Plan

Ein unaufhaltsames Ende

Ende mit Schrecken

Fluchthilfe

Gift

Gigolo ist tot

Hals über Kopf

Hass

Ich werde dich töten

Kahlschlag

Kalt wie Diamant

Kälter als der Tod

Kein gutes Ende

Killer gesucht

Liebe und Tod

Mord ist Mord

Mördergrube

Nur der Tod zählt

Perfektes Geständnis

Schwarzer Montag

Schwestern

Sein erster Fall - 1.Folge mit Rolf Schimpf als "Der Alte"

So gut wie tot

Spur des Todes

Tag der Angst

Tatverdacht

Teufelsküche

Tod am Sonntag

Tod des Uhrmachers

Tod eines Beerdigungsunternehmers

Tod eines Dealers

Tod eines Piraten

Tödlicher Bumerang

Tot ist tot

Trauma

Ultimo

Um jeden Preis

Umsonst ist der Tod

Wie das Leben so spielt

Zwei Tote - wofür?

    

 

Ein Kriegsende ... R, nach Siegfried Lenz, TV-Film, NDR, 1984

    

 

Jaider, der einsame Jäger ... R, DA zus. m. Ulf Miehe, R, 1970/71, 94 Minuten

Darsteller: u.a. Gottfried John, Rolf Zacher, Siegfried Graue, Johannes Schaaf, Arthur Brauss

  

 

Johnny Granat … R, TV-Film, ZDF, 1982

    

 

Kein Weg zurück ... R, DA, TV-Film, 1999

Es geht um Liebe und Leidenschaft, Rache und Mord. Wer plant was, wen treibt es wohin? Es ist ein Spiel mit mehrfachem Boden. Mit Spielern, die die Regeln vergessen, und einer Entwicklung, die keiner mehr steuern kann. "Kein Weg zurück" ist ein raffinierter Krimi, eine verdrehte Entführungsgeschichte. Angezettelt von einer schönen jungen Frau. Sina Bukowski (Barbara Auer) ist Kriminalschriftstellerin. Sie war die Geliebte des Arztes Jan Kerkhoff (Miroslav Nemec), der sie verließ und eine Antwort schuldig blieb. Denn Jan führt ein scheinbar sehr glückliches Familienleben in einer kleinen Stadt in Norddeutschland - mit Valerie (Karoline Eichhorn) und zwei kleinen Kindern, in einem großen Haus mit gut gehender Praxis. Plötzlich aber wird seine Frau entführt. Keiner weiß, warum. Jan wählt Sina aus, das Lösegeld an die Entführer zu überbringen. Sina willigt ein. Alles vorbei an Hauptkommissar Peter Bittins (Armin Rohde), der Valerie aus seiner Kindheit kennt und sie fast genauso mag wie sein Kollege Horst Berbauer. In ihrem Versteck ist Valerie angekettet an einem Eisenbett, allein mit ihren Gedanken - und ihrem schweigsamen Entführer Arne (Thure Riefenstein), der ihr Verführer wird, und sie dazu bringt, das ganz große Wagnis einzugehen. (Quelle: ZDF-Presseportal)

   

 

Luftwaffenhelfer ... R, Fsp, ZDF, 1980

Junge Männer erleben in den letzten Kriegstagen 1943 in Berlin das Grauen des Luftkrieges.

Darsteller: Till Topf, René Schell, Christoph Eichhorn

     

 

Mann ohne Schatten, Der (Der Spion) ... DA, TV-Serie, RTL, 1996

 

Mann ohne Schatten, Der (Die Entführung) ... DA, TV-Serie, RTL, 1996

   

Mann ohne Schatten, Der (Königsmord) ... DA, TV-Serie, RTL, 1996

  

 

Mijnheer hat lauter Töchter ... R, DA: Rob Houwer, TV-Jugendfilm, WDR, 1967, 50 Minuten

      

 

Onkel Bräsig ... R, TV-Serie, 28 x 25 Minuten, 1978

   

 

Söhne, Die ... R, DA: Günter Herburger, TV-Film, WDR, 1968

   

 

Straße, Die ... R, Fsp, ORF/SWF, 1978

     

 

Tal der tanzenden Witwen, Das ... R, DA, TV-Film, SDR/Spanien, 1974, EA 1975

Darsteller: u. a. Harry Baer, Tilo Prückner.

Harun Farocki (Filmemacher) schreibt in Filmkritik Nr. 227, November 1975: "So wenig es ein Tal gibt (und tanzen tun die Frauen so wenig gibt es Räume oder auch nicht), auch nur Leute, die die Handlung durch die Räume tragen. Das ist so bemerkenswert, weil mit einer Unzahl von Kameraoperationen gearbeitet wird, alle schulmäßig, wie man beim Fußball sagen würde, die aber bewirken, dass die behaupteten Raum- und Zeitkontinuitäten in der Filmerzählung immer unglaubwürdiger werden." (Harun Farocki)

    

 

Tanker ... R, DA: Günter Herburger, TV-Film, WDR, 1970

  

 

Tante Tilly … R, DA, TV-Serie, 8 x 25 Min., ARD, 1986

 

 

Tatort (Wat Recht is, mutt Recht bliewen) ... R, TV-Serie, NDR, 1982

 

  

Varna ... R, D: Helmut Krapp, TV-Film, ZDF, 1970

 

 

Verflucht dies Amerika ... R, DA: V. und Ulf Miehe, TV-Film, ZDF, 1974

 

  

Zielscheiben ... R, DA, TV-Film, NDR, 1984

 

    

Zwei Tore hat der Hof ... R, Fsp, ZDF, 1979

    

  

  

  

  

     

    

    

 

 

 

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 18.06.2016

 

Diese Aufstellung der Filme erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind auf dieser Seite Links angebracht, die weitere Hinweise geben. 

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich für diese auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, diese waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche oder auch Schreibfehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.