Matthias Fuchs

  

Darsteller

  

 

Infokasten

  

Matthias Fuchs bei Wikipedia

  

Matthias Fuchs bei www.filmportal.de

  

Interview mit dem Künstler kurz vor seinem Tode

(Spiegel, Januar 2002)

   

  

  

    

    

 

Matthias Fuchs - Foto: VIRGINIA

Matthias Fuchs

  

Copyright: Virginia Shue, Hamburg

starfotos@virginia-hamburg.de

  

   

Matthias Fuchs kam am 3. November 1939 in Hannover zur Welt.

Gestorben am 1. Januar 2002 in Hamburg.

  

Bereits im Alter von neun Jahren stand er auf der Bühne als Kinderdarsteller in Osborns "Tod im Apfelbaum" (das Stück wurde 1960 von Wilhelm Semmelroth für das Fernsehen bearbeitet).

Matthias Fuchs war Statist, arbeitete in der Requisite und war Beleuchter. Er nahm privat Schauspielunterricht bei Peter Lühr und gab sein Filmdebüt 1955 im ersten der drei "Immenhof"-Filme an der Seite von Heidi Brühl. Ich kann mich noch erinnern, dass den feinen "Ethelbert", den Jungen aus der Großstadt, niemand leiden mochte, ich auch nicht. Wer sich ausführlich über die IMMENHOF-Filme informieren möchte, kann das  H I E R  tun.

  

Es folgte die Darstellung von Kurt Hoffmanns Der Engel, der seine Harfe versetzt, wofür er 1959 den Bundesjugendfilmpreis erhielt.

  

Obwohl er genügend Angebote vom Fernsehen hatte, verlor er seine Theaterkarriere, die 1962 im "Theater in der Josefstadt" in Wien begann (Romeo in "Romeo und Julia", Ferdinand in Schillers "Kabale und Liebe"), nicht aus den Augen. Weitere Theaterstationen waren das Niedersächsische Staatstheater Hannover (hier spielte er den Titus Feuerfuchs in "Der Talisman" von Nestroy und die Titelrolle in "Don Carlos"), die Bühnen der Stadt Köln (Titelrolle in Handkes "Kaspar", "Drei Schwestern" von Tschechow, Regie: Rudolf Noelte), die Städtischen Bühnen Frankfurt/Main (Troilus in Shakespeares "Troilus und Cressida", Titelrolle in Wedekinds "Marquis von Keith", Regie hier Hans Neuenfels) und das Deutsche Schauspielhaus Hamburg, wo er seit 1981 fest engagiert war und absolut meisterlich die Titelrolle in Shakespeares "Perikles - Fürst von Tyrus" gab.

    

Matthias Fuchs

  

Copyright: Virginia Shue, Hamburg

starfotos@virginia-hamburg.de

 

Zwischen 1971 und 1979 spielte er bei den Städtischen Bühnen in Frankfurt am Main (wo Rainer Werner Fassbinder 1974 kurzzeitig Intendant am Theater am Turm war). Vielleicht hatte ihn Fassbinder mal als Schauspieler gesehen und holte ihn deshalb in seine Filme  Lola, Mutter Küsters' Fahrt zum Himmel und Berlin Alexanderplatz. In einem Interview sagte Matthias Fuchs einmal, dass das Spiel bei Fassbinder nicht zu seinen Höhepunkten seines Schauspielerlebens gehört hätte, sondern die Zusammenarbeit mit dem Schauspieler Oskar Werner, den er sehr verehrt habe. Er habe sich aber in der "Fassbinder-Familie" sehr wohl gefühlt und sei bereits für eine Rolle in dem nicht mehr realisierten Film Kokain (nach dem zeitweise verbotenen Roman des italienischen Skandal-Autors Pitigrilli (bürgerlich: Dino Segré)) besetzt gewesen, der wegen Fassbinders Tod nicht mehr realisiert werden konnte.

 

1983 spielte Fuchs in Die flambierte Frau von Robert van Ackeren. Beim Debütfilm des heutigen Hollywood-Starregisseurs Roland Emmerich Das Arche Noah Prinzip war Matthias Fuchs ebenfalls dabei. Er spielte 1959 den Leutnant von Trotha in Alfred Weidenmanns Die Buddenbrooks,  1977 den Strumbannführer Kellner in Aus einem deutschen Leben, 1981 den Leonhart Maurizius in Theodor Kotullas 5teiligen TV-Film Der Fall Maurizius und 1986 in Hans-C. Blumenbergs Der Sommer des Samurai und 1987 Der Madonna-Mann. 1995 sah man ihn als Dr. Machnik in Romuald Kamarkars kammerspielartigen Film Der Totmacher und zuletzt in der low-budget-Produktion Planet der Kannibalen von Hans-Christoph Blumenberg.

 

Matthias Fuchs' Tochter, Maria Fuchs, ist ebenfalls Schauspielerin, sie spielt die Köchin Carla Saravakos, die inzwischen zur Restaurant-Besitzerin aufgestiegen ist, in der Telenovela Rote Rosen.

 

Am Neujahrsmorgen 2002 starb der Schauspieler im Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf im Alter von 62 Jahren an einem Lungenkrebsleiden. 

 

Weitere Filme mit Matthias Fuchs sind auf der IMDb-Website gelistet.

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 31. Jan. 2016

  

Diese Kurzbiografie kann nur Stichpunkte aus dem Leben und Wirken des Künstlers enthalten und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind hier Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt. Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.