Günther-Maria Halmer

  

Schauspieler

 

 

  

Infokasten

  

Günther Maria Halmer wird vertreten durch die Agentur above the line

  

TV-Filmvorschau für die nächsten 4 Wochen

 

  

  

  

  

  

  

Günther Maria Halmer

Foto: Jorinde Gersina

  

  

Günther Maria Halmer wurde am 5. Januar 1943 in Rosenheim geboren.

  

Nach der Schule ging er mehrere Jahre ins Ausland. Er lebte u.a. in Paris, und zwei Jahre lang arbeitete er in einem Bergwerk in der kanadischen Provinz Yukon. Im Alter von 25 Jahren kam er nach Deutschland zurück, besuchte die renommierte  Otto-Falckenberg-Schule für Schauspielerei in München. Noch während seiner Ausbildung gab er sein Debüt an den Münchner Kammerspielen, wo er 1969 u.a. in "Jagdszenen aus Niederbayern" von Martin Sperr (mit Therese Giehse und Paul Verhoeven) und in Fleißers "Pioniere in Ingolstadt", Regie: Niels-Peter Rudolph, 1970 in Brechts "Leben Eduards des Zweiten von England", in der Uraufführung von Turrinis "Sauschlachten" 1972 und "Die Schwiegertochter" mit, Regie: Horst Siede, zu sehen war. 1982 spielte er im Theater an der Josefstadt in Horváths "Eine Unbekannte aus der Seine", "Die Todesfalle" von Ira Levin (Tournee 1982/83) und Nestroys "Der Talisman" (Tournee 1984).

  

Aber erst 1974 verhalf ihm die Rolle des Karl "Tscharlie" Häusler in Helmut Dietels TV-Serie Münchner G'schichten mit Therese Giehse als Tscharlies Oma und Michaela May als Freundin Susi zum Durchbruch. Seitdem war er bei den Zuschauen derart beliebt und sympathisch, dass es einige Jahre dauerte, bis der Fernsehzuschauer ihn auch in anderen Rollen akzeptierte.

  

Von 1988 - 2001 sah man Günther Maria Halmer 20 mal als Rechtsanwalt in der TV-Serie Anwalt Abel nach den Büchern von Fred Breinersdorfer, in der er den Pflichtverteidiger Jean Abel spielte, seine Sekretärin "Babyjane" wurde von der sympathischen Schauspielerin Andrea L'Arronge gespielt.  

  

Im Laufe seiner Karriere wirkte Günther Maria Halmer in über 100 Fernsehfilmen und -serien mit. Auch in der Serie "Tatort" spielte er 1986 einmalig den Kommissar Siggi Riedmüller. Leider kam dieser Tatort beim Publikum nicht sonderlich gut an und so blieb es bei dieser "Eintagsfliege" für G. M. Halmer als Kommissar mit dem Titel Riedmüller - Vorname Siggi.

   

DVD-Cover "Rebellion der Gehenkten" mit G.M. Halmer und Uwe Ochsenknecht

DVD-Cover mit freundlicher Genehmigung PIDAX-Film

Halmer ließ sich aber auf keinen bestimmten Typen festlegen, er spielte Querköpfe und Eigenbrötler, clevere Hallodris und verlebte Aussteiger, einen ausbeuterischen lateinamerikanischen Großgrundbesitzer in dem TV-Film Rebellion der Gehenkten aus dem Jahre 1987, das Drehbuch zu diesem Abenteuer schrieb Hans-W. Geißendörfer. Auch in großen Kinoproduktionen war Günther Maria Halmer zu sehen wie 1979 in Lucky Star oder 1982 in dem mit u.a. 8 OSCARs und 5 Golden Globes prämierten Film Ghandi, wo er den Ghandi-Freund Hermann Kallenbach verkörpert. Er spielt in Sophies Entscheidung (1982) den Auschwitz-Lagerkommandanten Rudolf Höss und in Abrahams Gold von Jörg Graser (1989) neben Hanna Schygulla die Hauptrolle des Karl Lechner. Man sieht ihn als  einen zaristischen Politiker in Peter der Große, als einen englischen Landedelmann in Tödliches Geheimnis und letztendlich hatte er noch die schöne Rolle des Zirkusdirektors in dem TV-6-Teiler Roncalli.

  

Unter Peter Beauvais spielt er 1972 in 8051 Grinning, Norbert Kückelmann besetzte in 1974 in seinem Fernsehspiel Angst ist ein zweiter Schatten, er spielte den alten Quirin in Jo Baiers Weibsteufel nach Karl Schönherrs Bergdrama und 2000 in Christian Petzolds Kinofilm Die innere Sicherheit. Im Herbst 2001 stand er als bayerischer General Georg August Freiherr von Kinkel für die BR-Koproduktion Andreas Hofer - Die Freiheit des Adlers in Österreich vor der Kamera. Der Zweiteiler Der Tanz mit dem Teufel - Die Entführung des Richard Oetker (2001) mit Sebastian Koch und Tobias Moretti wurde im März 2002 mit vier Adolf Grimme-Preisen ausgezeichnet (Der "Spiegel" hat zu diesem Film weitere Informationen >>>). 

 

Der Schauspieler ist seit über 30 Jahren mit seiner Frau Claudia verheiratet, das Paar hat 2 erwachsene Söhne.

  

Weitere Filme mit Günther-Maria Halmer sind auf der IMDb-Website gelistet.

  

(Einige Informationen aus "Das große Personenlexikon des Films" von Kay Weniger, Verlag Schwarzkopf und Schwarzkopf,  S. 498 - mit Erlaubnis des Autors)

 

 

 

  

  

  

Fremde Links auf dieser Seite:

www.abovetheline.de (Künstleragentur)

www.ak-kurier.de (Inhalt Theaterstück Die Todesfalle)

www.bamby.de (TV-Serie Roncalli)

www.br-online.de (über Michaela May)

www.br-online.de (über Therese Giehse)

www.dieterwunderlich.de (Film Ghandi)

www.dieterwunderlich.de (Film Sophies Entscheidung)

www.moretti.at 

www.moviemaze.de (Film Die innere Sicherheit)

www.prisma.de (4-Wochen-Planer)

www.prisma.de (Film Peter der Große)

www.prisma.de (Film Der Tanz mit dem Teufel ...)

www.pidax-film.de (Film Rebellion der Gehenkten)

www.spiegel.de (Film Der Tanz mit dem Teufel ...)

www.steffi-line.de (TV-Mehrteiler Tödliches Geheimnis)

www.tatort-fundus.de (Episode Riedmüller - Vorname Siggi)

www.welt.de (Serie Anwalt Abel)

wikipedia (Film Andreas Hofer...)

IMDb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

  

  

  

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 13.11.2014

 

Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.