Ivan Desny

(eigentlich: Ivan Nikolai Desnitzky)

  

Darsteller

    

    

Infokasten

  

Filme mit diesem Künstler in den nächsten 4 Wochen im TV

  

Ivan Desny bei www.filmportal.de (Filme)

  

  

 

 

   

Ivan Desny, hier mit Brigitte Mira in "Eine Dame mit Herz - teils bitter, teils süß" (1991) von Wolf Gremm - Foto: Ziegler-Film

Brigitte Mira und Ivan Desny in

"Eine Dame mit Herz - teils bitter, teils süß" - 1991 

©Ziegler-Film

   

Geboren am 28.12.1922 in Peking

Gestorben am 13.04.2002 in Ascona (Schweiz)

  

Mit seinem richtigen Namen hieß er Ivan Nikolai Desnitzky. Sein Vater war Russe und Botschaftssekretär an der französischen Botschaft in Peking. Er hatte eine schwedische Mutter. Ivan Desny besuchte Schulen in Teheran, Washington, Paris und Brisbaine. Seine Schauspielausbildung machte er in Paris. Seine ersten Arbeiten beim Film waren Kostümzeichnen und Dekorieren. 

    

Copyright: Edmond Frederik

Ivan Desny

©Edmond Frederik

Nachdem Ivan Desny 1947 und 1949 in London erste kleinere Rollen spielte, setzte ihn der Regisseur David Lean 1950 in dem Film Madeleine für eine Hauptrolle ein. Hier spielte er an der Seite von Ann Todd und Leslie Banks. International bekannt wurde Desny 1952 mit der Rolle des Senatorensohnes Fred Clarke, der in der Sartre-Adaption "Die ehrbare Dirne" die Zeugin eines Mordes an einem Farbigen verführt und sie zu einer Falschaussage bezüglich des Täters, seines Cousins, verleitet. Nach diversen französischen Filmrollen auch Arbeiten in Deutschland, wo er in Weg ohne Umkehr 1953 in einem überzeugenden Porträt einen flüchtigen Sowjet-Ingenieur spielte. Ivan Desny machte mit seinem unverkennbaren Akzent in seiner Stimme internationale Karriere, wurde aber in Deutschland von Fassbinder und Wenders für den "Neuen deutschen Film" entdeckt, so hatte er eine Hauptrolle in Fassbinders Welterfolg Die Ehe der Maria Braun und spielte auch in Welt am Draht, Lola und Berlin Alexanderplatz mit. Wim Wenders setzte ihn 1974 in Falsche Bewegung ein. In den 1970er-Jahren spielte er für das Fernsehen in den Tatort-Folgen des Zollfahnders Kressin (Sieghardt Rupp) mit, indem er einen gewissen Herrn Sievers verkörperte, der hinter etlichen Verbrechen der Kressin-Folgen steckte, aber nie gefasst wurde - "Fantomas" lässt grüßen ;-).

  

Foto: SWR Media Services

Ivan Desny und Ursula von Manescul in dem Fernsehkrimi Die letzte Folge, 1964.
©www.swrmediaservices.de 

1980 erhielt er für sein 'langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film' das Filmband in Gold.

  

Desny spielte unter anderem in Michelangelo Antonionis Film Die große Rolle und in Anastasia, die letzte Zarentochter (Regie: Falk Harnack; Inhalt: 1920 wird aus dem Berliner Landwehrkanal eine Unbekannte gerettet, die behauptet, Anastasia, die einzig überlebende Tochter des Zaren Nikolaus II. zu sein. Sie wird zur Schachfigur im Spiel der politischen und dynastischen Intrigen. Ein dramatisches Frauenschicksal vor zeitgeschichtlichem Hintergrund (1918-1953), in Form eines Tatsachenberichtes angelegt...) zu sehen.

Eine seiner letzten Arbeiten war Andre Techines Krimi-Psychodrama Diebe der Nacht (Les Voleurs/1996) mit Catherine Deneuve und Daniel Auteuil. Zuletzt hatte der Schauspieler 2002 unter anderem in der ARD-Serie St.  Angela in der Folge "Der erste Tango" und in dem Fernsehspiel Scheidung mit Hindernissen (2001) mitgewirkt.

 

Ivan Desny starb an einer Lungenentzündung. Sein Grab befindet sich in Ascona auf dem Friedhof Cimitero Comunale.

(Quelle: Einige Infos entnommen aus "Das große Personenlexikon des Films" von Kay Weniger, Verlag Schwarzkopf und Schwarzkopf - mit Erlaubnis des Autors)

  

  

  

  

      

  

Weitere Filme mit Ivan Desny

     

Titel

Jahr Regie

Geständnis einer Sechzehnjährigen (Rolle: George Romanescu)

Für die 16jährige Jutta (Barbara Frey) bricht eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass ihre Mutter eine Affäre hat. Um die Ehe zu retten, bittet Jutta den Liebhaber in einem anonymen Brief, ihre Mutter zu verlassen. Das Schreiben findet jedoch Juttas Vater. 

1960 Georg Tressler
Die Flasche  (Rolle: Fürst) 1965 Helmut Käutner
Tatort - Kressin und der Laster nach Lüttich - (Rolle: Gangsterboss Sievers) 1970 Tom Toelle
Die Feuerzangenbowle (Rolle: Marions Filmpartner) 1970 Helmut Käutner
Tatort  - Kressin stoppt den Nordexpress- (Rolle: Gangsterboss Sievers) 1971 Rolf von Sydow
Die Eroberung der Zitadelle (Rolle: Faconi) 1977 Bernhard Wicki
Halbe - halbe (Rolle: Baron Wurlitzer) 1977 Uwe Brandner
Fabian (Rolle: Justizrat Labude) 1979 Wolf Gremm
Exil (Rolle: Wiesener) 1981 Egon Günther
Die Ehe der Maria Braun (Rolle: Oswald) 1978 Rainer W. Fassbinder
Flügel und Fesseln (Rolle: Vater Charles) 1985 H. Sanders-Brahms
Die wilden Fünfziger (Rolle: Arzt) 1983 Peter Zadek
Tatort - Laura, mein Engel - (Rolle: Jettner) 1993/94 Ottokar Runze
Das Mädchen Rosemarie (Rolle: ?) 1996 Bernd Eichinger
Tatort - Tod im Jaguar - (Rolle: David Prestin) 1996 Jens Becker
Weitere Filme mit Ivan Desny sind auf der IMDb-Website gelistet.

  

  

   

  

  

  

  

   

   

     

   

   

   

   

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 27. Juni 2017

 

Diese Kurzbiografie kann nur rudimentär sein und die genannten Filme nur eine Auswahl von Filmen des Künstlers enthalten. Die Angaben erheben daher keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.