Uwe Ochsenknecht

Darsteller  Sänger

  

  

Infokasten

      

Uwe Ochsenknecht bei Filmportal

 

www.uwe-ochsenknecht.com

  

 

  

  

  

Uwe Ochsenknecht, 2007 - Foto: Klaus Muempfer

Uwe Ochsenknecht - 2007

© Klaus Muempfer

      

Geboren am 7. Januar 1956 in Biblis, aufgewachsen in Mannheim. Sohn eines Feinmechanikers und einer Hausfrau.

   

Als Kind Sopran im Chor des Nationaltheaters Mannheim. Im Alter von 11! Jahren von zu Hause ausgerissen. Er schlägt sich ohne Geld, Sprachkenntnisse und Papiere ein Jahr in Spanien durch. Mit 14 Jugendtheater in Mannheim. Tritt mit einer Band in Clubs auf, spielt Gitarre und Percussion, schreibt Texte.

 

1974 - 77 Schauspielausbildung in Bochum, auch Bühnendebüt. Danach Wuppertaler und Münchner Bühnen und bei Peter Palitzsch in Hamburg. Nebenrolle in dem Film von 1979 Lawinenexpress (nicht genannt).

 

Man sieht ihn in Das Boot als den 1. Bootsmann, Regie: Wolfgang Petersen. Bevor er in Doris Dörries' Männer (1985) noch einem breiteren Publikum bekannt wird, spielte er in kleineren Rollen in Der Rekord und Vergesst Mozart. Weitere Rolle in Helmut Dietls Schtonk!, wo er den Fritz Knobel, Fälscher der Hitler-Tagebücher, spielt (1991).

 

Er nimmt ein Album mit dem Titel "Ochsenknecht" auf es lässt sich fast vergolden. Die Nachfolge-CD heißt "Girls Crossing" (1994) und bietet Balladen, R&B- und Rock-Songs. 2001 erscheint sein viertes Album mit dem Titel "Singer". 

 

Uwe Ochsenknecht zu Gast bei der Podiumsdiskussion Open.House in der Mannheimer Popakademie, April 2009

©Smalltown Boy / Wikipedia

In der Theaterversion von "Ein seltsames Paar" sorgte Uwe Ochsenknecht zusammen mit Heiner Lauterbach von Dezember 2002 bis Ende März 2003 in München, Berlin und Hamburg für ständig ausverkaufte Häuser und begeisterte Zuschauer. Im Jahr 2000 gründete Uwe Ochsenknecht zusammen mit Robbie Flörke eine Produktionsfirma.

  

Uwe Ochsenknecht war bis Ende Juli 2012 (lt. Wikipedia) mit Natascha Ochsenknecht verheiratet und hat mit ihr drei Kinder: die Söhne Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Jimi Blue Ochsenknecht, die selbst als Schauspieler Erfolge haben, und eine Tochter, Cheyenne Savannah Ochsenknecht. Aus einer früheren Beziehung ist er Vater eines älteren Sohnes (Rocco Raphael Maria Stark). (rk)

  

  

  

  

  

  

 

Auszeichnungen (eine Auswahl)

 

1981 - Sechs Oscar-Nominierungen für Das Boot

1985 - Deutscher Darstellerpreis (Nachwuchs)

1986 - Bundesfilmpreis - Filmband in Gold für Männer

2000 - Bayerischer Filmpreis als bester Darsteller in Erleuchtung garantiert und Fußball ist unser Leben

2000 - Deutscher Filmpreis als bester Hauptdarsteller in Fußball ist unser Leben

2001 - Deutscher Fernsehpreis als bester Nebendarsteller in Vera Brühne

 

   

      

Weitere Filme mit Uwe Ochsenknecht

   

 

Titel

Jahr Regie

Das Ding (nach dem Roman von Franz-Josef Wagner) (Rolle: Engelchen)

Rocky (Wayne Laryea), Sprinter (Stephan Schwartz), Engelchen (Uwe Ochsenknecht) und Joker (Roadent) haben eines gemein: Sie sind unzufrieden mit ihrer Gesamtsituation. Zusammen mit ihrer Komplizin Michaela (Caroline Chaniolleau) schmieden die fünf Freunde bei der Bundeswehr einen genialen Plan wie sie zu Geld kommen. Nur eines haben sie vergessen, bei ihrem herrlich ausgebufften Täuschungsmanöver und ihrem köstlich anzusehenden Überfall auf einen Geldtransporter. Dass ihre Beute aus lauter frisch geprägten Fünf-Mark-Münzen nicht nur millionen- sondern auch tonnenschwer wiegt. (Quelle: Amazon)

 

1978 Ulrich Edel

Uns reicht das nicht (Rolle: Jörg)

 

1979 Jürgen Flimm

Die Straße (7teilige TV-Serie) (Rolle: Bully)

Die Straße ist ihr 'Spielplatz'. Hier treffen sich die Devils, junge Rocker, die ihre Konflikte mit der Umwelt durch betont forsches Auftreten kompensieren. Edwin (Jochen Schroeder) gehört zu ihnen. Er hat noch keine Lehrstelle gefunden. Sozialarbeiter Hanno (Claus Theo Gärtner) kennt die Probleme. Um die Jugendlichen von der Straße zu holen, will er einen Treff für sie einrichten, wo sie sich heimisch fühlen können. Niemand weiß, wie der Laden laufen wird. Als die Devils zum erstenmal in den Treff kommen, bahnen sich Konflikte an... (Quelle: Hörzu 3/1978)

Darsteller: Claus Theo Gärtner, Jochen Schroeder, Uwe Ochsenknecht, Elke Aberle (Moni), Peter Seum (Marti), Ute Willing (Cordula) u.a.

  

1978 Hans-Werner Schmidt

Das Boot (Rolle: Bootsmann)

  

1979/81 Wolfgang Petersen

Büro Büro (Rolle: Martin Bohle)

  

Herrliche Satire, die vom Büro-Alltag einer fiktiven Firma für Trimm-Geräte handelt. Getragen durch zahlreiche skurille, aber liebevoll gezeichnete Typen und überzeugende Schauspieler wie Joachim Wichmann als Bürochef, Gert Burkard, Michele Tichawsky, Wilfried Klaus als immer korrekter Buchhalter, Gottfried Vollmer oder Ingeborg Lapsien, genannt "Wespe". Die große (Serien)-Entdeckung war natürlich Elfi Eschke als pummelige, unvorteilhaft gekleidete, aber immer liebevolle Tippse Gabi Neuhammer. Sie ist im Privatleben mit Co-Autor und Regisseur der ersten Staffel, Reinhard Schwabenitzky, verheiratet. Leider stiegen beide nach der ersten Staffel aus und dadurch wurde die Serie immer belangloser.

Weitere Darsteller: Rolf Zacher als der große Frauenversteher, Ingrid Resch, Britta Fischer, Iris Berben, Monika John, Rolf Schimpf, Franz Rudnick, Henry van Lyck, Kurt Weinzierl, Dirk Galuba, Tilo Prückner, Ellen Umlauf, Uwe Ochsenknecht, Veronica Ferres (als Kantinenwirtin Vroni) u.v.a.

  

1993 Reinhard Schwabenitzky

Die Zeiten ändern sich (6teil. Jugendserie) (Rolle: Kajott)

Serie über die Studenten-Bewegung von 1967/68, über das Lebensgefühl der rebellierenden Jugend und deren Protest gegen offizielle Politik und alltägliche Lebensformen. 

Darsteller: Karl-Heinz von Liebezeit, Lis Verhoeven, Klaus Höhne, Georg Marischka, Mareike Carriére, Christina Scholz, Angela Gockel, Helmut Dauer, Uwe Ochsenknecht, Helmut Zierl, Michael Fitz

  

1983 Horst Flick

Das leise Gift (Rolle: Andreas)

  

1984 Erwin Keusch

Wenn ich mich fürchte  

Moderner Liebesfilm. Sensibler und einfühlsam gespielter Film um einen Mann um die Fünfzig, Filmregisseur, der von seiner Frau verlassen wurde und von seinem Freund hört, dass er kalt und gefühllos sei. Er beginnt einen kreativen Kampf gegen die Resignation. 

Darsteller: Horst Buchholz, Franziska Bronnen, Tilo Prückner, Constanze Engelbrecht

  

1984 Christian Rischert

Die Sache ist gelaufen (Rolle: Jürgen Weck)

1985 Rainer Wolffhardt

Bismarck (Titelrolle)

Bismarck (Uwe Ochsenknecht) diktiert als alter Mann seine Biografie und schaut in Rückblenden auf sein Leben zurück. 

 

1990 Tom Toelle

Der Doppelgänger (Rolle: Harry / Wolf)

Biologiestudent Harry wird aus Kostengründen der Forschungsauftrag entzogen. In seiner Geldnot nimmt Harry ein Angebot des undurchsichtigen Klein an. Für eine stattliche Summe soll er ein Appartement bewachen. Was Harry nicht weiß: er hat einen Doppelgänger, den psychopathischen Mörder und Ost-Geheimdienstler Wolf, der durch eine Gesichtsoperation eine neue Identität erlangen will, während Harry in Wolfs Wohnung ermordet werden soll. Durch einen Zufall fällt Harrys Freund Bodo dem Anschlag zum Opfer. Harry wehrt sich und bläst dem inzwischen operierten Wolf das Lebenslicht aus. (Quelle: Amazon)

 

1988 Emanuel Boeck

Männer (Rolle: Stefan)

 

1985 Doris Dörrie

Operation Dead End (Rolle: Boris)

 

1985 Nicolai Müllerschön

Geld (Rolle: Werner Müller)

Carmen Müller stellt eines Tages fest, dass ihr Mann Werner schon monatelang arbeitslos ist und sich auf dem Bankkonto 80.000 DM Schulden angesammelt haben. Sie fasst den Plan, ihre Bank zu überfallen. Als sie der Filialleiter und Nachbar Lothar Fuchs, den Carmen schon immer um Schönheit und Reichtum beneidet hat, erkennt, nimmt sie ihn als Geisel. In ihrem Versteck im Allgäu verliebt sich der Banker in die Hausfrau, genauso wie sich Werner und die Fuchssche Geliebte Gabriele näherkommen. Das Quartett verbündet sich und betrügt gemeinsam die Bank. So plötzlich zu Geld gekommen, fühlen sich die Müllers auch nicht wohl und verteilen ihr Vermögen heimlich in der Nachbarschaft. - Doris Dörrie beweist mit dieser Komödie nach ihrem trotz Kassenerfolg umstrittenen Ich und er,  dass sie wieder voll da ist. Ihre kleine Geschichte ums große Geld mit kleinen und großen Leuten lebt von einem Humor, der hintergründig bis hinterfotzig ist, dabei die Figuren nie bloßstellt. Billie Zöckler und Uwe Ochsenknecht spielen ihr Spießerpaar eindringlich und schaffen es spielend, Verständnis für ihre Nöte zu erwecken. (Quelle: Amazon)

 

1988 Doris Dörrie

Schtonk! (Rolle: Prof. Dr. Fritz Knobel)

 

1992 Helmut Dietl

Kaspar Hauser (Rolle: Ludwig von Baden)

 

1992 Peter Sehr

Ein Mann für jede Tonart (Rolle: Stefan)

Die Gesangssolistin Pauline Frohmuth steht am Beginn einer großen Karriere - und gleichzeitig bis zum Hals in Turbulenzen. Zwei Männer bemühen sich um sie. Beide sind verheiratet. Der Konzertkritiker Georg Lalinde, dessen Frau seine sexuellen Herzenseskapaden befürwortet, verspricht Pauline den Erfolg. Der Arzt Klaus Klett hat nichts als seine Liebe zu bieten - seine Frau hat ihn rausgeworfen. Pauline ist in Nöten - und schließlich schwanger. Der Vater kann nur Klaus sein. (Quelle: Amazon)

 

1992 Peter Timm

Einfach nur Liebe (Rolle: Ludwig von Baden)

Schlachtfeld Schulhof. Der arrogante Tommy und seine Brutalo Gang terrorisieren Schüler und Lehrer mit Schutzgelderpressungen und schrecken vor keiner Gewalttat zurück. Mamba, der Neue, prallt gleich am ersten Tag mit dem Schläger zusammen. Doch Mamba ist anders. Nicht nur, dass er mit Tommys Erzfeind Freundschaft schließt, er verliebt sich auch noch in die Freundin des Schlägers. Er leistet Widerstand! Es entwickelt sich ein mörderisches Duell mit brutaler Aggression, Vergewaltigung und schließlich Tod..." (Quelle: Amazon)

 

1993 Peter Timm

Widows (Rolle: Erich Dollinger)

Die drei Freundinnen Maria (Ornella Muti), Elisabeth (Katja Flint) und Molly (Eva Mattes) haben von ihren Ehemännern die Nase gestrichen voll. Der eine ist ein Supermacho (Huub Stabel), der andere ein Langweiler (Martin Benrath) und der dritte im Bunde (Uwe Ochsenknecht) ist untreu. Als Lösung für das "Männerproblem" sehen die Frauen nur einen Ausweg: Die Gatten sollen sterben.

Erstaunlich prominent ist die Besetzungsliste: Neben deutschen TV-Stars wie Katja Flint, Uwe Ochsenknecht und Heino Ferch spielen außerdem der Holländer Huub Stapel und die Italienerin Ornella Mutti mit und verpassen dem Film automatisch einen netten europäischen Anstrich. Im Kino war Widows nicht sonderlich erfolgreich, einen einigermaßen kurzweiligen Filmabend bietet er aber allemal. (Quelle: Amazon)

 

1997 Sherry Horman

Und alles wegen Mama (Rolle: Franz Zucker)

 

1998 Hermine Huntgeburth

Erleuchtung garantiert (Rolle: Uwe)

Ein ungleiches Brüderpaar (Ochsenknecht, Gustav Peter Wöhler), der eine frisch von seiner Frau getrennt, der andere fernöstlichen Lebensweisen nicht abgeneigt, bricht nach Japan auf, um in einem Zen-Kloster "erleuchtet" zu werden. Doch in Tokio angekommen, können die zwei erst ihr Hotel nicht mehr finden, dann werden ihre Kreditkarten vom Automaten geschluckt und schließlich verspielen sie in einem Casino ihr letztes Bargeld. Mit Hilfe einer freundlichen Belgraderin, die seit drei Jahren in Tokio lebt, wird das Ziel, ein abgeschiedenes Zen-Kloster, aber dann doch noch erreicht. 

Skurriles Road Movie, das "Männer"-Macherin Doris Dörrie auf dem Amateur-Video-Format DV realisierte. Dank des Einsatzes dieser flexiblen Kamera erreichte sie ein Höchstmaß an Authentizität und konnte beim Drehen auf Unvorhersehbares reagieren. Dörries mit köstlichen Dialogen gespicktes und vor Situationskomik überbordendes Werk ist gleichzeitig auch eine augenzwinkernde Referenz an die Faszination der Deutschen für buddhistische Lebensformen. Mit deutschen Stars wie Uwe Ochsenknecht, Anica Dobra oder Heiner Lauterbach hochkarätig besetzt, können Fans einheimischer Kinokost interessiert zugreifen. (Quelle: Amazon)

 

1998 Doris Dörrie

Fußball ist unser Leben (Rolle: Hans Pollak)

 

1999 Tomy Wiegand

Vera Brühne (Rolle: Johann "Hans" Ferbach)

Zweiteiler über den größten Schauprozess der deutschen Nachkriegsgeschichte, in dem die attraktive Vera Brühne auf Indizienbasis für den Mord an ihrem Arbeitgeber und vermutlichen Geliebten verurteilt wurde. - Ostern 1960 In einer Villa am Starnberger See werden zwei Leichen gefunden. Es sind der Arzt Dietrich Schwarz und seine Haushälterin. Zunächst glaubt man der Arzt habe seine Haushälterin erschossen und sich dann selbst das Leben genommen. Als es zu Erbstreitigkeiten kommt, steht die engste Vertraute von Dr. Schwarz, die Lebedame Vera Brühne unter Verdacht, gemeinsam mit einem Komplizen die Morde begangen zu haben.. Der Fall Vera Brühne entwickelte sich zum spektakulärsten Fall der Nachkriegsgeschichte... (Quelle: Amazon)

 

2001 Hark Bohm

Vom Suchen und finden der Liebe (Rolle: Theo Stokowski)

 

2005 Helmut Dietl

Elementarteilchen (Rolle: Brunos Vater)

 

2005 Oskar Roehler

Nachtschicht (Episode Amok) (Pilotfilm; Rolle: Randy Schlosser)

 

2002 Lars Becker

Bei Ankunft Tod (Rolle: Fritz Declair)

Neapel, Flughafen Capodichino, in einer Linienmaschine aus Frankfurt landen die BKA-Ermittler Fredo Kovacs und Jupp Sauerland. Ihr Ziel: Die Festnahme des lange gesuchten, in Italien untergetauchten Terroristen Amigo Steiger, der vor 20 Jahren einen Bankpräsidenten und dessen Chauffeur erschossen hat. San Marco Evangelista, 30 km vor Neapel, wenig später: Ein kleiner Ort etwas abseits der Autostrada, die in die Stadt führt. Brütende Hitze, die sirrend über den Feldern steht. Aprikosen- und Zitronenplantagen, so weit das Auge reicht. Ein kleiner Bauernhof mit Agriturismo-Schild. Ein einsamer Mann, der seine Ernte einholt und plötzlich verschwindet, als die Polizei auftaucht: Amigo Steiger. Es kommt zu einer Schießerei. Amigo kann leicht verletzt nach Deutschland fliehen, während der Ermittler Sauerland schwer verletzt ins Krankenhaus nach Neapel gebracht wird. Dort wird er von der Ärztin Carlotta Fortunato operiert. Was Sauerland erst später erfährt: Carlotta ist die Geliebte von Amigo.

Hamburg, zur selben Zeit: Der Verleger Alexander Bosch und seine attraktive Frau Maxime stecken in großen Problemen: Nicht nur, dass ihr kleiner Verlag kurz vor der Pleite steht und die geplante Veröffentlichung eines politischen Buches für Ärger sorgt, auch ihr halbwüchsiger Sohn Rio macht Probleme. Der begeisterte Sprayer ist von der Polizei erwischt worden, in seinen Sachen wird eine Pistole gefunden. Nun droht ihm eine Gefängnisstrafe. Amigo Steiger, inzwischen in Hamburg angekommen, trifft sich dort mit seinem alten Kollegen Bosch. Die beiden kennen sich von früher, als Bosch und Maxime ebenfalls im militanten linken Milieu aktiv waren. Als Amigo nach dem Mord nach Italien flüchten musste, war Maxime bereits von Amigo schwanger: Rio ist Amigos Sohn. Zusammen haben Bosch und Amigo damals einige Überfälle begangen, und seinen Anteil der Beute möchte Amigo sich nun holen. Doch das Geld hat Bosch bereits in seinen maroden Verlag gesteckt. Bei einem Autounfall kommt Bosch ums Leben, Amigo muss erneut untertauchen. Der Ermittler Kovacs versucht nun mit Hilfe von Maxime und Rio Amigo in eine Falle zu locken. Als Gegenleistung wird Rio Strafmilderung in dem Sprayer-Fall versprochen. Obwohl Rio zunächst einwilligt, bringt er es nicht übers Herz, seinen Vater zu verraten, und warnt ihn bei dem Treffen, so dass Amigo die Flucht zurück nach Italien gelingt. (Quelle: ZDF-Pressetext)

Darsteller: Tobias Moretti, Jürgen Prochnow, Florian David Fitz, Ina Weisse, Kostja Ullmann, August Zirner, Uwe Ochsenknecht u.a.

 

2011 Lars Becker

Das große Comeback (Rolle: Hansi Haller)

Hansi Haller ist Schlagersänger, Single und am Tiefpunkt seiner Karriere! Ute Meier-Thiel ist Journalistin, TV-Zicke und auch am Tiefpunkt ihrer Karriere! Und Bad Böhlen ist ein Dorf tief, tief in der Eifel mit der zweifelhaften Auszeichnung als das einzige Hansi-Haller-Fandorf Deutschlands! Hansi Haller hatte in den Achtzigern zwei große Hits: "Oh-la-la-Larissa" und der Folgetitel "So-So-Sonne am Meer" brachten ihm mehrere Einladungen in den Musikantenstadl, eine Platinauszeichnung und viele Fans. Die größte Konzentration von weiblichen Fans fand sich aber schon vor Beginn der ganz großen Karriere in Bad Böhlen. Angeführt von der Schankwirtin Erika Paulsen, die jeden Abend hinter der Theke der Paulsen-Klause anzutreffen ist. Hansis rührige Agenten Schwens und Dreher lancierten große Pressekampagnen und verdienten gutes Geld.

Heute ist all das ruhmreiche Vergangenheit. Ein Hit will Hansi einfach nicht mehr gelingen. Er lebt von kleinen Auftritten in viertklassigen Shows, und live trifft man ihn höchstens als Überraschungsgast beim Feuerwehrfest. Die Einnahmen aus den Tantiemen versiegen langsam. Aber dann kommt alles anders, denn es kommt die Frau vom Fernsehen: Ute Meier-Thiel arbeitet seit 21 Jahren beim Sender TL4. Und ihre Tage sind gezählt: Junge ehrgeizige Konkurrenz rückt nach! Ihre besten Ideen hatte Ute vor zwanzig Jahren. Dass sie sich seitdem vor allem durch Stutenbissigkeit und Intrigen ausgezeichnet hat, macht sie zur bevorzugten Kandidatin fürs Abstellgleis. Doch als sie zufällig in ihrer Stammkneipe das Gespräch zwischen den Agenten Schwens und Dreher über den gescheiterten Schlagerstar Hanis Haller belauscht, kommt ihr die rettende Idee! Ute schiebt ihren Barhocker verschwörerisch dicht zu den Herren: Sie will Hansi mit der Kamera begleiten! Alles im Stil der trendigen Reality-Formate und ganz nah am Menschen. Schwens und Dreher sind begeistert: Da gibt es doch dieses komische Fandorf, in dem tatsächlich ein Club von Frauen ihrem Schlagerhelden immer noch die Stange hält. Warum dreht man nicht gleich dort?! "Der Star kehrt heim zu seinen Fans". Und am Ende wird Bad Böhlen mit einem großen Konzert belohnt. Ob das ein Abschied oder ein Comeback wird – das wird man sehen.

Die Agenten sind begeistert und Hansi lässt sich auch schnell überzeugen. Die vergangenen Jahre waren schlimmer, als es die paar Tage in der Provinz sein werden, – Tage unter Menschen, die ihn immerhin lieben. Womit Hansi nicht rechnet, sind die bösen Absichten von Ute Meier-Thiel. Sie will Hansi Hallers Scheitern dokumentieren! Die gerissene Zicke weiß, dass eine Doku den größten Erfolg hat, wenn der Zuschauer sich über die Protagonisten schlapp lachen kann. Und jetzt hat sie einen abgehalfterten Schlagerfuzzi und ein Dorf voller durchgeknallter weiblicher Fans und verstockter Bauern an der Angel – was will man mehr?! Womit Ute allerdings nicht rechnen konnte, ist, dass sich Hansi verliebt und infolgedessen zu absoluter Höchstform aufläuft. Das große Konzert am Ende soll für Hansi der Höhepunkt seines neuen Lebens werden, denn er will sein eigens für die Angebetete geschriebene Lied "Ich sehe dich" vortragen. Ute indessen arbeitet auf den tragisch-komischen Höhepunkt ihrer Doku hin. (Quelle: ZDF-Pressetext)

Darsteller: Uwe Ochsenknecht (Hansi Haller), Andrea Sawatzki (Ute Meier-Thiel), Valerie Niehaus (Heike Paulsen), Konstantin Wecker (Henning Silvester), Michael Brandner (Horst Büggel), Antje Lewald (Erika Paulsen), Franziska Traub (Irene Brüggel), Leonard Lansink (Dreher), Heinrich Schafmeister (Schwens) u.a.

 

2011 Tomy Wiegand

Roman Ellermann (Heino Ferch, l.) und Thomas Berger (Uwe Ochsenknecht, r.) mit Hündchen Chanelle in "Ein vorbildliches Ehepaar"

©ZDF/Erika Hauri

Ein vorbildliches Ehepaar (Rolle: Thomas Berger)

"Ein vorbildliches Ehepaar" ist eine turbulente, zeitlose Scheidungskomödie um zwei Männer, die von ihren Frauen verlassen werden und sich gegenseitig helfen wollen ebendiese wieder zurück zu gewinnen. Dass sie sich dabei jeweils in die Frau des anderen verlieben, macht die Angelegenheit jedoch nicht gerade einfacher.  Thomas und Roman treffen zufällig auf dem Herrenklo eines Gerichtsgebäudes aufeinander. Beide wurden gerade von ihren Frauen geschieden. Der schüchterne Roman ist am Boden zerstört, denn er liebt seine Frau immer noch. Lebemann Thomas nimmt es locker, es ist nicht seine erste Scheidung, und er weiß, wie man eine Frau zurückgewinnt Diesmal jedoch kommt es härter: Seine Ex Flora hat bereits die Schlösser auswechseln lassen, seinen Wagen konfisziert und seinen Job in ihrem Unternehmen gestrichen. Thomas sitzt auf der Straße! Roman bietet seinem "neuen Freund" in der Not eher widerwillig für ein paar Tage seine Couch an, und die beiden beschließen, sich gegenseitig dabei zu helfen, ihre Frauen zurück zu gewinnen. Dazu müssen sie natürlich die jeweils andere Ex-Frau näher kennenlernen. Roman soll sich unter dem Vorwand, eine neue Wohnung zu suchen, an Flora heften, die als Immobilienmaklerin arbeitet. Thomas sucht im Gegenzug die Praxis von Romans Frau, einer Hausärztin, auf, um sich mal durchchecken zu lassen. Seine Versuche sie in ein privates Gespräch zu verwickeln werden aber plötzlich deutlich zaghafter, als die attraktive Frau erhöhten Blutdruck, ungesunde Lungengeräusche und Herzrhythmusstörungen diagnostiziert und ihm eine ganze Reihe weiterer Untersuchungen verordnet, weil sie in ihm einen Risikopatienten erkennt. Die gute Nachricht: er muss nun regelmäßig bei ihr zur Untersuchung vorbeischauen. Flora und Roman kommen sich unterdessen bei der Besichtigung einer schönen Altbauwohnung näher. Flora erklärt Roman, dass die Wohnung mit ihrer warmen freundlichen Ausstrahlung und zurückhaltenden Eleganz perfekt zu ihm passen würde. Es ist nicht zu übersehen: Nach ihrer dreijährigen Ehe mit einem chronischen Aufreißer findet Flora die seriöse Zurückhaltung Romans sehr attraktiv. Die beiden enden bei einem gemeinsamen Mittagessen währenddessen sie sehr offen über ihre Beziehungen sprechen. Wieder zu Hause weichen beide den Fragen nach den Begegnungen mit ihren Frauen aus. Beide haben sich in die Frau des anderen verliebt - der Plan ging also nach hinten los. In einem großen Streit kommt es zum Rauswurf Thomas' aus Romans Wohnung. Die Fronten verhärten sich und nach großen emotionalen Turbulenzen und endlosen Irrungen und Wirrungen landen Roman und Flora schließlich miteinander im Bett - und Thomas nackt auf dem Dach von Romans Wohnung. Und am Ende bekommt jeder, was er verdient. Es entspinnt sich eine turbulente Scheidung-Freundschaft-Wiederverlieben-Komödie mit vielen Verwechslungen und dem großen Spaß, zwei Männern dabei zuzusehen, wie sie gegenseitig ihre Frauen zurückgewinnen wollen und sich dabei prompt in die Falsche verlieben. Am Ende bekommt der eine, was er will - aber ganz anders, als er denkt. Und der andere hat viel dazu gewonnen - an Erfahrung. (ZDF-Pressetext)

 

2012 Ben Verbong
Weitere Filme mit Uwe Ochsenknecht sind auf der IMDb-Website gelistet.

   

   

    

   

   

  

  

  

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 28. März 2016

 

Diese Kurzbiografie kann nur rudimentär sein und die auf der Seite genannten Filme nur eine Auswahl von Filmen des Künstlers enthalten. Die Angaben erheben daher keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.